Forum: Politik
Gebühren-Konzept : Dobrindt will Pkw-Maut für alle Straßen erheben
DPA

Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.

Seite 3 von 46
uban1 05.07.2014, 18:12
20. Autofahren ist umweltschädlich

Zitat von petertoegel
Das scheint doch mal ein gutes Konzept zu sein. Selbstverständlich darf sich die Maut nicht ausschließlich auf Autobahnen konzentrieren, sonst fangen die ganzen Umgehungsstrategieen an.
Ihr habt ihn bzw die grosse Koaltion gewählt.
Ich hoffe dass CSU-CDU-SPD so sehr die Steuern erhöhen dass der Wahl-Michel bei der nächsten BT-Wahl weiss wo er die Kreuze zu machen hat.

Noch mehr Steuern, noch mehr Abgaben, wir müssen die inflationären Beamten-Stellen (für die vielen Prateigenossen) finanzieren nebst EU und bald Ukraine. Nur weiter so, die dümmsten Schafe wählen ihre Schlachter selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 05.07.2014, 18:12
21. Unglaublich, diese Regierung...

Zitat von sysop
Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.
...wäre ich Däne, Holländer oder Schweizer, würde ich das sofort flächendeckend einführen.
Autobahnmaut für Ausländer OK. Aber jetzt soll ich auch noch Kreisstraßen finanzieren, die lange abgeschrieben sind. Dobrindt, mach das in Bayern, da kannst du auch gleich wieder Schlagbäume an den Landesgrenzen aufstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jurx 05.07.2014, 18:13
22. Unsoziale Pauschale

Wie schon die Kfz-Steuer wird dann auch diese Infrastrukturabgabe eine absolut asoziale Komponente haben: Der Wenigfahrer mit 5000 km Jahresfahrleistung muss dann genau so viel zahlen wie der Vielfahrer mit 50000 km Fahrleistung. Das Verursacherprinzip, dass derjenige die Straßen mehr abnutzt, der auch mehr fährt, bleibt dabei vollkommen außen vor. Dass die Abgabe durch Verrechnung mit der Kfz-Steuer kostenneutral für die Masse der Autofahrer bleiben wird, ist völlig unglaubwürdig: Die neue Abgabe wird natürlich auch eine neue Belastung für Autofahrer werden. Wenn nicht gleich, dann mit einer Schamfrist nach wenigen Jahren. Und die Unverschämtheit daran ist, dass Vielfahrer nicht stärker belastet werden als Wenigfahrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 05.07.2014, 18:14
23. Steuerverschwender auf Geldsuche

Zitat von sysop
Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.
Offenbar sind die privat erstellten Verkehrsprojekte so teuer, daß zusätzliche Einnahmen notwendig werden.
Autobahnmaut reicht nicht. Könnte ja womöglich jemand Alternativstrecken fahren.
Zusätzlich erwarte ich daher:
Bundesweite Parkraumbewirtschaftung, damit auch jene, die gar nicht fahren, abkassiert werden, sowie
Fußgängermaut-Plaketten, die sichtbar an der Kleidung zu tragen sind. Für jede Autoabmeldung werden Gebühren in Höhe von 3 Maut-Park-Plaketten erhoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diddi99 05.07.2014, 18:16
24. Auf dem Weg zur Totalüberwachung

Maut auf allen Straßen? Warum dann nicht einfach die Benzinsteuer raufsetzen? Gilt für alle Straßen. Wer mehr fährt, zahlt mehr. Wer Spritfresser fährt, zahlt mehr. Wer gerne stark beschleunigt und "sportlich" fährt, zahlt mehr. Gerechter geht es nicht. Für allem ist keine Vignette notwendig. Und erst recht braucht man kein TollCollect oder GPS-Sender, mit denen man jeden gefahrenen Meter festhalten würde.

Wenn Dobrinth von einer Maut für alle Straßen spricht, dann hat er das System Maut irgenwie nicht ganz verstanden, oder er will über kurz oder lang alle Autofahrer ausspionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 05.07.2014, 18:16
25. .............

Wer weiß Bescheid ?

In den meisten Nachbarländern der BRD gibt es angeblich gar keine Kfz-Steuer.

Warum kann dann diese Steuer nicht auch inn der BRD abgeschafft werden, um eine Mehrbelastung der deutschen Bevölkerung durch die geplanten Vignetten zu vermeiden ?

Wenn auch die deutschen Autofahrer zusätzlich zur Kfz-Steuer
eine Vignette bezahlen müssten, wäre das ebenfalls eine ungleiche Behandlung der EU-Bürger.

In den Koalitionsverhandlungen wurde beschlossen bzw. versprochen, dass es in dieser Leg-Periode keine Steuererhöhung geben würde. Eine Vignette dür deutsche Autofahrer u n d gleichzeitig auch weiterhin Kfz-Steuer wäre eine eklatante Steuererhöhung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 05.07.2014, 18:17
26. Na ja

Zitat von Robert B.
Alleine die KFZ Steuer ohne Mineralölsteuer bringt im Jahr etwa 8,5 Mrd Euro. Und für geschätzte 600 Mio. Einnahmen dann so ein Aufriss?? Die ticken doch nicht richtig.
der neue Flugplatz kostet ja schon allein 5 MJ oder so. ;-) ;-(

Die ticken doch nicht richtig.
Volle Zustimmung,
die leben im Schlaraffenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 05.07.2014, 18:19
27. Dobrindt soll max 130km/h auf der BAB durchsetzen

Zitat von sysop
Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.
Auf den Autobahnen herrscht Krieg, nicht die StVO regiert, sondern Proleten mit ihren PS-Wannen, die einen brachialen und stets nötigenden Fahrstil pflegen. Wie Schwachsinnige sind sie unterwegs - streng nach der deutschen Besitzstandsneurose, wer ein starkes Auto hat, ist wer und darf dann nötigen. Diese Bewegung ist stark im Kommen und muss gestoppt werden.
Dass unser Politsystem momentan ein ganz neues Proletentum schafft, reicht schon, jetzt benötigen wir die nicht noch zusätzlich als Gefährendungspotential auf den Autobahnen.

Daher max 130km/h, bei Regen 110km/h. Basta.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peppermint_Patty 05.07.2014, 18:19
28. Gute Idee

Sollten sie in der Schweiz und Österreich auch einführen. Natürlich auch nur für Ausländer... Honi soit qui mal y pense...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli08 05.07.2014, 18:19
29. Ach, habt doch Erbarmen !

Liebe Leute!
Nun denkt doch mal an die arme CSU. Die CDU bekam die Mütterrente, die SPD den Mindestlohn. Soll die CSU etwa leer ausgehen? Die haben doch sonst nichts! (... und der Dobrint kann doch sonst nichts ...)
Ausserdem schaffen wir über die Maut viele neue Arbeitsplätze für viele neue Beamte.
Und nicht zuletzt wissen dann endlich auch die ausländischen Autofahrer unsere Straße zu schätzen, denn nur was teuer ist, ist auch gut.
Es werden so viel gute Taten durch die Maut vollbracht, das sollte uns die Sache doch wohl wert sein, oder? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 46