Forum: Politik
Gebühren-Konzept : Dobrindt will Pkw-Maut für alle Straßen erheben
DPA

Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.

Seite 31 von 46
specialsymbol 06.07.2014, 01:27
300. Super

Dann muß man zwar auch alle Straßen irgendwie überwachen - da kann man natürlich kein Personal für nehmen, die Kosten, man versteht. Aber es ist ja zu unser aller besten wenn man die Straßen lückenlos überwacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 06.07.2014, 01:29
301. 9,5€ pro Liter Hubraum bei Diesel

Warum? Weil Diesel die Straßen mehr belasten? Machen sie den Asphalt mehr kaputt weil sie weniger Treibstoff benötigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balou18 06.07.2014, 02:24
302. Na schönen Dank auch...

Ich wohne in Flensburg und die Stadt lebt u.a. von den dänischen Tagestouristen. Sollen die in Zukunft dafür, dass sie die 5 km von der Grenze in die Stadt fahren, Maut bezahlen? Das kann doch wohl nicht sein Ernst sein. Da werden wir uns wohl in unserer strukturschwachen Gegend darauf einstellen müssen, dass es noch weiter bergab geht, vielen Dank, Herr Dobrindt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tocati 06.07.2014, 02:28
303. Ausländer

Mal im Ernst, warum glauben die deutschen das es möglich ist das nur Ausländer für die Straßennutzung zahlen müssen??? Das wird Millionen von klagen wegen des Gleichbehandlungsgrundsatz mit sich bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 06.07.2014, 02:34
304. Geschwindigkeitsbegrenzung

Zitat von Nabob
Auf den Autobahnen herrscht Krieg, nicht die StVO regiert, sondern Proleten mit ihren PS-Wannen, die einen brachialen und stets nötigenden Fahrstil pflegen. Wie Schwachsinnige sind sie unterwegs - streng nach der deutschen Besitzstandsneurose, wer ein starkes Auto hat, ist wer und darf dann nötigen. Diese Bewegung ist stark im Kommen und muss gestoppt werden. Dass unser Politsystem momentan ein ganz neues Proletentum schafft, reicht schon, jetzt benötigen wir die nicht noch zusätzlich als Gefährendungspotential auf den Autobahnen. Daher max 130km/h, bei Regen 110km/h. Basta.
liegt in der Schweiz sowie in Holland sogar bei nur 120 km/h.

In Holland wird das besonders raffiniert überwacht, mit Streckenüberwachung und Durchschnittsberechnung der gefahren
km/h und schon sind Sie dran, wenn Sie zwischendurch mal nur 80 km/h fahren durften.

Die wildesten Fahrer sind daher die Holländer auf unseren Straßen, da können sie mal so richtig loslegen und das ziemlich rücksichtslos oft, so meine Erfahrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 06.07.2014, 02:43
305. Wieder solch ein CSU MURKS !

Zitat von sysop
Verkehrsminister Dobrindt weitet seine Maut-Pläne aus: Nach SPIEGEL-Informationen will er Ausländer nicht nur auf Autobahnen zur Kasse bitten, sondern auch auf Bundes- , Landes- und Kommunalstraßen. Autofahrer sollen zwischen drei Arten von Vignetten wählen können.
Nach der CSU Mütterrente nun der nächste Flop!

Der Dobrindt ist mit dem Thema überfordert und bastelt sich eine Murks Maut zusammen.
Da es hier um Europa geht, ist es Sache der EU, dass diese sagt, wie es sein soll.
Ansonsten gibt es klagen von Holland und Österreich.

Dobrindt baut ein bürokratisches Monster, wo nachher kaum Geld übrig bleibt.

Letztlich ist das, was der Staat und seine Politiker bisher aufgebaut haben, immer zu Lasten der Bürger geworden.

Bitte schickt den Dobrindt wieder nach Bayern !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 06.07.2014, 02:47
306. Wieso

Zitat von Peppermint_Patty
Sollten sie in der Schweiz und Österreich auch einführen. Natürlich auch nur für Ausländer... Honi soit qui mal y pense...
verstehe ich jetzt nicht, beide haben eine Maut seit sehr vielen Jahren.
Wenn Sie nur zweimal in die Schweiz reisen wollen im Jahr, lohnt sich schon die Jahresvignette. Auch die Schweizer zahlen selbst Maut.

Wenn Sie vom östlichen Bodensee in die Schweiz fahren wollen, müssen Sie eine recht kurze Strecke in Oesterreich benutzen und zahlen dafür Maut, eine Umgehung dieser Strecke gibt es nicht und Sie zahlen dafür genausoviel, als würden Sie durch ganz Oesterreich fahren.

Auch Italien hat eine Maut für Autobahnen, schon von Anfang an Ende der 60er Jahre, die erste via Mailand, die damals gähnend leer war, weil alle die Umgehungen fuhren.

So hat jedes Land seine Spezialitäten, da könnte man sich ja vielleicht mal einigen auch in Bezug auf die Abgaben, die jeweils darüber hinaus entrichtet werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koshernostra 06.07.2014, 03:08
307. Ich muß gestehen,

ich habe selten so herzlich gelacht, wie nach der Lektüre aller 27 Seite Kommentare. Da regen sich brave Steuerzahler, die ohne zu murren, Steuern auf Steuern zahlen, über eine zusätzliche Belastung auf, die geringer als die Zwangsabgabe für die GEZ ausfällt. Ist jemandem schon mal aufgefallen, das so wundervolle Steuern wie Mineralölsteuer oder Versicherungssteuer auf den Nettobetrag fällig sind? Sprich, daß wir 19% MwSt. auf von uns entrichtete Steuern entrichten?
Eine reine Autobahnmaut für alle PKW würde ich freiwillig bis zu 200€ jährlich zahlen - bei Zweckgebundenheit. Das würde wahrscheinlich die Autobahnen in Ballungsgebieten/Großstädten entlasten, da viele, die nur ab und an in die Stadt fahren, auf Bundesstraßen ausweichen würden.
Voraussetzung wäre die Mauterweiterung für LKW, ab 7,5t, auf alle Straßen, so daß diese nicht auf Bundes- oder Landesstraßen ausweichen - gekoppelt mit einem absoluten Überholverbot für LKW auf Autobahnen und der Schließung der Gesetzeslücken zur max. Höchstgeschwindigkeit für LKW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koshernostra 06.07.2014, 03:08
308. Ich muß gestehen,

ich habe selten so herzlich gelacht, wie nach der Lektüre aller 27 Seite Kommentare. Da regen sich brave Steuerzahler, die ohne zu murren, Steuern auf Steuern zahlen, über eine zusätzliche Belastung auf, die geringer als die Zwangsabgabe für die GEZ ausfällt. Ist jemandem schon mal aufgefallen, das so wundervolle Steuern wie Mineralölsteuer oder Versicherungssteuer auf den Nettobetrag fällig sind? Sprich, daß wir 19% MwSt. auf von uns entrichtete Steuern entrichten?
Eine reine Autobahnmaut für alle PKW würde ich freiwillig bis zu 200€ jährlich zahlen - bei Zweckgebundenheit. Das würde wahrscheinlich die Autobahnen in Ballungsgebieten/Großstädten entlasten, da viele, die nur ab und an in die Stadt fahren, auf Bundesstraßen ausweichen würden.
Voraussetzung wäre die Mauterweiterung für LKW, ab 7,5t, auf alle Straßen, so daß diese nicht auf Bundes- oder Landesstraßen ausweichen - gekoppelt mit einem absoluten Überholverbot für LKW auf Autobahnen und der Schließung der Gesetzeslücken zur max. Höchstgeschwindigkeit für LKW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Narn 06.07.2014, 03:18
309.

Zitat von tim-quasineutral
Was ein Cleverle: Die Jahresvignette wird also so berechnet, wie die Kfz-Steuer, die wohl im gleichen Atemzug abgesetzt wird. Somit zahlen deutsche Autofahrer, die natürlich die Jahresvignette kaufen, nicht mehr und nicht weniger. Die Mehreinnahmen kommen dann von den Ausländern, die auf jeden Fall zahlen müssen, weil die Abgabe für alle Straßen zu entrichten ist. Soweit überrascht mich Herr Dobrindt positiv.
Ich lach mich tot! Der Aufwand den dieser Vollhonk Dobrindt da betreibt, kostet mehr als jemals über die "Maut für die Ausländer" (diese pösen Schmarotzer!) eingenommen wird. Wer zahlt? Na, der Dämlack von Deutschem Michel! Und das nur, weil in diesem beknackten Bundesland da unten links so 'ne vollkommen irre Partei gewählt wird!
"Bayern raus aus Deutchland!" könne ich da glatt forden. Was für ein Schmarrn uns da erspart bliebe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 46