Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin: Kopfschütteln über Schröder
DPA

"Völlig unverantwortlich, gefährlich": Gerhard Schröder erntet für seine Geburtstagsfeier mit Wladimir Putin scharfe Kritik aus der deutschen Politik. Die Bundesregierung distanziert sich vom Altkanzler.

Seite 34 von 41
d.nix 29.04.2014, 17:52
330. erstaunlich

daß Schröder es doch noch geschafft hat, wenigstens mit einer (immerhin schlichten) Handlung meinen Respekt zu finden.

Beitrag melden
Erda 29.04.2014, 17:54
331.

Zitat von schwabre
Wer miteinander feiert schießt nicht aufeinander.Altkanzler Schröder traue ich das rechte Augenmaß bei der Auswahl seiner Freunde zu.Unsere Regierung sollte sich aus dem Konflickt raushalten.Die Zustände in der Ukraine müßen sich so entwickeln das keiner das Land verlassen möchte und das kan nur in Kiew und nicht in Berlin oder Washington geschehen.
Klar, dabei ist Putin ja auch ein lupenreiner Demokrat. Man was ist aus Deutschland geworden: Unsere Bürger sind Waschlappen die jeder auswringen kann wie er will. Unter Schmidt hätte wohl längst in Abstimmungmit der Übergansgregierung der Ukraine eine GSG 9 Sondereinheit die Geißeln befreit. Aber unser Exkanzler fraternisiert mit dem Feind. Pfui!

Beitrag melden
Energiebewusst 29.04.2014, 17:58
332.

Zitat von mactor2
Also auch ich gehe zu den Geburtstagsfeiern meiner Freunde. Egal wie problematisch das ggf. gerade ist. Wenn die wirklich so gute Freunde sind spielt doch die politische Lage keine Rolle mehr. Schröder ist ja kein aktiver Politiker mehr.
Sehr geehrte Damen und Herren,
was der Altkanzler unternimmt ist seine Privatsache!
Natürlich kann man darüber streiten aber nicht so!!

Beitrag melden
lolli 29.04.2014, 17:59
333. bravo

herr schröder. eine mutige geste und ein schönes zeichen gegen merkels kriegstreiberei.

Beitrag melden
klausruemler 29.04.2014, 18:02
334. schroeder hat ein recht darauf

an der geburtstagsfeier eines freundes, nicht wichtig ob bequem oder unbequem, teilzunehmen. wenn dabei auch noch dazu beigetragen werden kann, den anderen etwas zu sensibilisieren, dann super.
da unsere volksverteter dies nicht koennen und dazu nicht in der lage sind, sollte Schroeder vielleicht wieder in die politik eintreten, dann haetten wir auch endlich mal wieder eine kompetenz und VERTRETUNG de volksinteressen. bin kein parteimitglied in keiner partei und auch nicht interessengebunden, es ist nur eine ueberlegung wert, glaube ich !!!!!!!

Beitrag melden
gollum 29.04.2014, 18:04
335. A bisserl Krieg spielen?

Zitat von Erda
Klar, dabei ist Putin ja auch ein lupenreiner Demokrat. Man was ist aus Deutschland geworden: Unsere Bürger sind Waschlappen die jeder auswringen kann wie er will. Unter Schmidt hätte wohl längst in Abstimmungmit der Übergansgregierung der Ukraine eine GSG 9 Sondereinheit die Geißeln befreit. Aber unser Exkanzler fraternisiert mit dem Feind. Pfui!
Ja so sinds die 'Guten', gleich mit der Knarre bei der Hand. Schröder ist nun mal mit Putin befreundet, was soll's. Die Freundschaft hält sicher noch länger, das Gequatsche hier dauert mal einen Tag, also kotz euch aus.

Beitrag melden
Neapel-Palermo 29.04.2014, 18:09
336. Und Frau Hasselfeldt

War befrrrrrrremdet über die herzliche Umarmung, naja wenn man nur Pseudo-Umarmungen kennt, wobei man lediglich den feindlichen Luftraum neben den Wangen des zu Umarmenden küsst, kann das schon verstörend wirken. Ich habe auch sehr gute Freunde , die nicht meine politische Haltung teilen und ich drücke sie trotzdem, und zwar richtig, und das nicht nur an runden Geburtstagen. Gerd würde ich übrigens auch drücken, für seine Gradlinigkeit und noch viel, viel mehr !! Happy Birthday, alter Haudegen.

Beitrag melden
prospektor 29.04.2014, 18:15
337. Geburtstagskerzen ausblasen - ein Spiel mit dem Feuer!

Zitat von sysop
"Völlig unverantwortlich, gefährlich": Gerhard Schröder erntet für seine Geburtstagsfeier mit Wladimir Putin scharfe Kritik aus der deutschen Politik. Die Bundesregierung distanziert sich vom Altkanzler.
Ich hatte ja geglaubt, unsere Bundesregierung könnte in der ganzen Affäre nicht noch tiefer sinken und noch unglaubwürdiger werden, aber dies schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht. Mittlerweile könnte man die deutsche Außenpolitik auch der Augsburger Puppenkiste übertragen, deren Figuren sind wenigstens netter anzuschauen.
Da feiert ein Ex-Politiker mit seinem Kumpel Geburtstag, Weltuntergang! Gefährlich, gefährlich! Wenn das jetzt den Dritten Weltkrieg auslöst oder so! Un-ver-ant-wort-lich!
Bei dem Quatschkram, den unsere Volkstreter momentan ablassen, will ich gar nicht mehr wissen, was für hochnotpeinlichen Blödsinn die NSA beim Abhören der Staatshandys aufgeschnappt und jetzt gegen die Betroffenen in der Hand hat. Ist auch egal, da wir uns regierungstechnisch eh rasant dem Totalausfall nähern.

Beitrag melden
googlehüpf 29.04.2014, 18:16
338. Schröder tritt bei Gas auf die Bremse

Trotz aller Friedensbemühungen ist es jetzt doch zur Katastrophe gekommen : sie haben sich umarmt!
Wie will man das später den Enkeln erklären?

Beitrag melden
agre 29.04.2014, 18:17
339. Danke, Gerhard!

Danke, wem Dank gebührt! Wenn alle verrückt spielen, werden die wenigen mit klarem Kopf immer wichtiger.
Dass Deutschland noch solche Politiker hat und nicht nur Pudel, die der sog. internationalen Gemeinschaft hinterher hecheln, schafft Trost in Zeiten, in denen die embedded media ihre Kontrollfunktion nicht mehr wahrnehmen können oder wollen.
Dabei ist die Wahrheit über die Ukraine simpel: Eine Clique von Hasardeuren und Oligarchen hat einen gewählten Präsidenten aus dem Amt gejagt und mit dem Tod bedroht und sich selbst an die Spitze des Staates gesetzt. Diejenigen, die dagegen Widerstand leisten, werden mit allen Mitteln bekämpft. Gut, das es da noch lupenreine Demokraten gibt, die dem Volkswillen Geltung verschaffen wollen. Ich hoffe, dass Putin diejenigen Ukrainer, die sich den Usurpatoren von Kiew nicht beugen wollen, nicht im Stich lässt. Dazu verdient Putin jede Unterstützung, auch die von einem deutschen Altkanzler.

Beitrag melden
Seite 34 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!