Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin: Kopfschütteln über Schröder
DPA

"Völlig unverantwortlich, gefährlich": Gerhard Schröder erntet für seine Geburtstagsfeier mit Wladimir Putin scharfe Kritik aus der deutschen Politik. Die Bundesregierung distanziert sich vom Altkanzler.

Seite 38 von 41
Hans58 29.04.2014, 19:12
370.

Zitat von kurt.altmeyer
Wann hat der Deutsche Bundestag der Entsendung der deutschen Bundeswehrsoldaten in die Ukraine zugestimmt? Habe ich da etwas verpaßt, oder hat da jemand idiotischerweise gehandelt?
OT:
Sie haben nichts verpasst, außer vielleicht, dass es Ihnen möglicherweise entgangen ist, auf welcher völkerrechtlicher Basis sich nicht nur deutsche Soldaten in der Ukraine aufhalten.

Beitrag melden
Hans58 29.04.2014, 19:15
371.

Zitat von spon-facebook-1025391706
Die Bundesregierung distanziert sich also von Schröder.... Stattdessen schickt man "vorsichtshalber" NATO-Streitkräfte in die Region, um die Lage etwas zu "beruhigen". ..
Seit wann gehört Schweden zur NATO???

Beitrag melden
herbert 29.04.2014, 19:16
372. Eine klare Ansage !

Schröders Besuch ist Privat ! Somit hat die aktuelle Politik in Berlin da nichts zu suchen.
Privat ist Privat !

"""Deutschlands CDU CSU Elite """
wirken wie schlichte Comedystars und sind absolut nicht für voll zu nehmen zu diesem Thema wie
Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff,
CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder,
die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt,
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer .... !

Warum ?

Weil nun Philipp Mißfelder (CDU), außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, auch zu Gast bei Putin war !!!
Wo ist denn da die Aufregung der CDU CSU Comedys?

Konnte der Kauder im das nicht verbieten ?

Das sich sich die Dagegenpartei die Grünen, hier Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt aufregt ist reine Polemik, denn wer nimmt denn die Grünen noch für voll ?

Gut gemacht Schröder !

Beitrag melden
lufthans 29.04.2014, 19:16
373. Solange....

Solange man miteinander feiert und singt, führt man keinen Krieg gegeneinander. Herr Schröder hat womöglich aktuell mehr Einflussmöglichkeiten auf Putin, als alle Sanktionen zusammen. Mich hat die Meldung hier mehr gefreut, als schockiert.

Beitrag melden
Guardini 29.04.2014, 19:36
374. Der WEISE Herr Schroeder

einst stellte er fest dass Herr Putin ein lupenreiner Demokrat.
Nun aber hat Putin die Krim geklaut.
Und Herr Schroeder wird sicher einen Spruch auf den Lippen haben der heissen koennte: >Putin ist ein Krim - ineller

Beitrag melden
franke08 29.04.2014, 19:36
375. Ein Hoch auf Schröder

Zitat von sysop
"Völlig unverantwortlich, gefährlich": Gerhard Schröder erntet für seine Geburtstagsfeier mit Wladimir Putin scharfe Kritik aus der deutschen Politik. Die Bundesregierung distanziert sich vom Altkanzler.
Endlich mal ein Politiker, wenn auch a.D., der Klugheit demagogischer Volksverdummung vorzieht. Was derzeit an europäischer und deutscher Politik gegenüber Russland abläuft halte ich für beschämend. Erst initiiert man einen Putsch in Kiew um verantwortungslose, illegitime Nationalisten an die Macht zu bringen, und wenn dann alles in die Hose geht, dann ist an allem Putin Schuld. Diese verantwortungslose Aussenpolitik auf Befehl Obamas gehört geächtet und ich bin sehr enttäuscht über unsere Politiker. So etwas primitiv Scheinheiiliges wie die Eu Politik gegenüber Russland hätte ich einer angeblich intelligenten Demokratie wie Deutschland nie zugetraut, von Amerika kennt man das allerdings seit Jahrzehnten nicht anders. Ich freue mich, dass es noch Menschen wie Schröder gibt, der im übrigen auch von einigen anderen Politikern unterstützt wird. Wir brauchen dringend mehr Schröders in der Regierung und in der EU.

Beitrag melden
denkzone8 29.04.2014, 19:42
376. gerhard s.: privatmann trotz staatlicher apanage?

herr s. bezieht bis zum ableben ein standesgemäßes zu-brot(a-pan-age) der steuer-zahler-gemeinschaft,das er nicht als privat-mann,sondern als ex-kanzler erhält.er bewegt sich somit und daher das medien-interesse nicht als no-name unter putins kumpels.

Beitrag melden
katecholamine 29.04.2014, 19:43
377. Wenigstens einer,

der sich mit Putin persönlich beschäftigt. Ich habe noch nie viel von Schröder gehalten, spätestens seit seinem Auftritt bei "Wetten dass" war ich misstrauisch, was sich später auch als richtig erwies, aber egal.
Es wäre mir lieb, wenn es in dieser Situation viel mehr persönliche Gespräche gäbe, von mir aus auch mit Alkohol. Lockert vielleicht auch die Damen und Herren von der CDU etwas auf.

Beitrag melden
Erda 29.04.2014, 19:52
378. Verantwortungsloses Geschreibsel

Zitat von herbert
Schröders Besuch ist Privat ! Somit hat die aktuelle Politik in Berlin da nichts zu suchen. Privat ist Privat ! """Deutschlands CDU CSU Elite """ wirken wie schlichte Comedystars und sind absolut nicht für voll zu nehmen zu diesem Thema wie Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff, CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder, die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer .... ! Warum ? Weil nun Philipp Mißfelder (CDU), außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, auch zu Gast bei Putin war !!! Wo ist denn da die Aufregung der CDU CSU Comedys? Konnte der Kauder im das nicht verbieten ? Das sich sich die Dagegenpartei die Grünen, hier Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt aufregt ist reine Polemik, denn wer nimmt denn die Grünen noch für voll ? Gut gemacht Schröder !
Offenbar ist Ihnen nicht bewußt, welche Werte der Herr Bundeskanzler a.D. Schröder auch weiterhin vertritt oder vertreten sollte. Der Mann war Bundeskanzler und kein Portier im Kanzleramt.

Es ist auch unter Freunden üblich Fehler zu krritiiseren und richtig zu stellen. Gerade weilSchröder den Geburtstag als Aufsichtsratsvorsitzender der Norstream AG seinen Geburtstag nachfeierte war dies eben keine private Veranstaltung mit Putin:
Gerhard Schröder:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nord_Stream_AG

Chairman of the Shareholders’ Committee and former Chancellor of the Federal Republic of Germany

Aber Sitte und Anstand waren nie die Stärke dieses Mannes, eben ein Emporkömling!

Beitrag melden
messwert 29.04.2014, 19:53
379.

Auch wenn man wie ich kein Freund von Altkanzler Schröders ist, in diesem Fall hat er nicht nur als Freund richtig gehandelt! Zumal die unerträglichen Anfeindungen westlicher seits gegen Putin, insbesondere den USA und hierzulande, den objektiven Sachverhalt der fatalen Entwicklung in der Ukraine herauf beschwor, völlig verschleiert. Angesichts der jetzt extrem brenzligen Lage zwischen den beiden Machtblöcken, war Schröders- Geburtstagsfeier in Anwesenheit Putins durchaus begrüßenswert. Wobei inzwischen auch CDU-Bundestagsabgeordneter Philipp Mißfelder äußerte, Schröders Einladung gefolgt zu sein. Echt schlimm, mit welchen Parteipolitischen Argumenten man sich darüber ereifert. Allen voran Vize-Unionsfraktionschef Schockenhoff der mit seiner Aussage, (siehe SPON), “Kanzlerin + Außenminister seien BEMÜHT …… die EU GESCHLOSSEN zu halten”, wohl Deutschlands Bestreben nach gemeinschaftlichere Putin -Verurteilung zugibt. Daran anschließend mit “Putin hingegen versuche die EU zu destabilisieren und die EU auseinander zu dividieren” deutlich macht, WELCHE Gangart aus den USA vorgegeben ist. Eine freundschaftlich Erörterung zwischen Altkanzler und Putin zum Ukrainischen Sachverhalt passt halt dazu einfach nicht. Sollte dabei gar eine vernünftige Einigungsmöglichkeit für beide Macht-Kontrahenten herausgekommen sein, müsste sie den US-Anspruch zu frieden stellen um eine Chance zu haben und da sehe ich schwarz.

Beitrag melden
Seite 38 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!