Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin in St. Petersburg: Schröders Irrfahrt
DPA/ RIA Novosti

Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.

Seite 49 von 140
ralf_gabriel 29.04.2014, 10:04
480. x

Zitat von KHPD
es ist schlicht und ergreifend eine Katastrophe. Hier fraternisiert sich ein ehemaliger Bundeskanzler mit einem Despoten, wie ihn Europa seit Ende des kalten Krieges nicht mehr erlebt hat. Hat Schröder überhaupt kein Schamgefühl? Da werden von völlig durchgeknallten geiselgangstern deutsche Soldaten gedemütigt und Schröder feiert fröhliche Urständ - ich fasse es nicht. Hier zeigt sich wieder einmal, dass dringend neue Regeln für aus dem Bundestag ausscheidende Parlamentarier geschaffen werden müssen, damit solche Geschmacklosigkeiten nie mehr möglich sind!
Das ist ja lächerlich was Sie schreiben und dann später fordern.

Die deutschen Soldaten hatten dort (meiner Meinung nach) nichts zu suchen. Klassischer Fall von selbst Schuld, bzw schlechter Politik die sowas anleiert. Aber dazu hört man nichts von unseren Pfeifen. Wird wohl seinen Grund haben, warum die das nicht an die große Glocke hängen.

Und was den Despoten angeht: Ansichtssache. Ist aber auch nicht unser Land. Insofern darf man Putin gern kritisieren, aber bütte bütte nicht vom hohen Ross herunter. Wir, bzw unsere Verbündeten sind an vielen Stellen nur insofern besser, als daß wir uns Handlanger oder Dronen für die besonders schmutzigen Sachen suchen.

Was Sie dann zum Schluß fordern ist vollends lächerlich. Sie wollen jedem Ex Parlamentarier vorschreiben mit wem er sich treffen kann und mit wem nicht? Mit welchem Recht? Und wer überwacht das und wie? 24h GPS Überwachung + persönlichen Schatten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konzentrat 29.04.2014, 10:05
481. Bingo!

Zitat von Kurt Limdäpl
Schröder macht die deutsche Außenpolitik nicht lächerlich, sie *ist* lächerlich. Hier tritt es nur wiedereinmal zutage.
Bingo! Ja so ist es gleich mit dem ersten Posting den Volltreffer gelandet.

Nicht Schröder, sondern Steinmeier und Konsorten haben sich lächerlich gemacht, indem sie Putin herausgefordert haben und von ihm ausgekontert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 29.04.2014, 10:05
482. Wer

Zitat von sysop
Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.
aus dem Enddarm Obamas heraus Politik machen will IST lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manukun 29.04.2014, 10:05
483.

Wann kommt Schröder endlich auf die Sanktionsliste?
Kontensperrung und Reisebeschränkung wären für diesen Clown angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikel73 29.04.2014, 10:05
484. Die Journalisten ...

Zitat von anne_lotta
Putin zur Vernunft bringen? Der handelt vernünftig - aus russicher Sicht. Aber wer bringt Merkel & Steinmeier zur Vernunft? Die handeln nämlich aus Sicht des deutschen Volkes falsch. Sie treiben uns in einen Krieg. Was haben Bundeswehrsoldaten im Osten der Ukraine zu suchen? Und die Presse heizt das Feuer kräftig an. Seit Olympia wird Russland verunglimpft und die Darstellung Putins in den Medien ist unsäglich. Kein Klischee wird ausgelassen. So werden unsere Köpfe auf den Krieg vorbereitet. Hugenberg lässt grüßen und die deutschen Journalisten merken es nicht mal.
...wollen auch nur einen vollen Kühlschrank ;-)
Mein Spiegel Abo ,wurde bereits von mir ,gekündigt (zwei Jahre ist es nun her )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raman 29.04.2014, 10:05
485. Größter Schwachsinn....

Zitat"Es ist ein Irrtum, wenn der Ex-Kanzler meint, er könnte einfach so weitermachen, als wäre nichts gewesen." Was ist denn passiert??? Nur das , dass die NATO/EU die faschistische Regierung in Ukraine unterstützt. Unsere Frau Mertel eine vorbestrafte Timoschenko als Freundin hat. =) Ich frage mich wer die ganzen Berichte hier schreibt, ich glaube wohl kaum ein Reporter mit freier Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 29.04.2014, 10:05
486.

Zitat von rango4711
eine wirkliche blamage für deutschland. was gier und eitelkeit aus einem menschen machen können ...
Oh doch, es geht deutlich tiefer. Das zeigen uns Steinmeier und Merkel jeden Tag aufs neue. Was haben die in der NSA-Affäre für die deutschen Bürger getan? Nichts! Die lassen uns alle einfach weiter von unseren amerikanischen "Freunden" ausspionieren!
Was haben Sie in Sachen Deeskalation in der Ukraine getan? Nichts! Im Gegenteil, da wird auf Geheiß der USA ständig Öl ins Feuer nachgegossen!
DAS, werter Forist, ist die wirkliche Blamage und Schande für Deutschland. Nicht ein Schröder, dem eine echte Freundschaft wichtiger ist als brandgefährliche Pseudofreundschaft zu einem unfreundlichen Staat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
incipe 29.04.2014, 10:06
487. Ein Sargnagel für die Sozialdemokratie

Es geht nicht um die deutsche Aussenpolitik, da wir Aussenpolitik nur gemeinsam mit allen Staaten der EU betreiben können. Nein - es geht um die Glaubwürdigkeit der Demokratie, die die SPD im Namen führt. Wieviel russisches Gas können wir uns leisten, ohne unsere Freiheit zu korrumpieren? Wieviel Schröder kann die SPD verkraften, ohne vollends den Bach runter zu gehen, die SPD, die einst Hoffnugsträger für alle Unterdrückten war.

Mein Rat an Gerhard Schröder: Nimm noch ne Flasche Bier ins Gepäck - und bleib drüben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 29.04.2014, 10:06
488. optional

muss man sich jetzt eigentlich auch von seiner russischen frau scheiden lassen, um linientreu zu erscheinen?
hatten wir das nicht schon mal?
würg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.u.m. 29.04.2014, 10:06
489. Wer sagt das denn?

Zitat von moe.dahool
Noch vor kürzester Zeit wurde in den meisten Fällen aufs heftigste über Schröder geschimpft. Und plötzlich gilt er für die gleichen Foristen als DER Vertreter von Loyalität und Integrität
Unabhängig davon, welche Meinung man zu Herrn Schröder hat(te), bleibt es aber sein Verdienst, dass sich Deutschland nicht in den auf Lügen und Betrug basierenden Irak-Krieg verwickeln ließ. Wie wäre das wohl ausgegangen, wenn damals Frau Merkel bereits Bundeskanzlerin gewesen wäre?

Ansonsten möchte ich wie ein großer Teil der Foristen darauf bestehen, dass Herr Schröder, der nicht mehr aktiver Politiker ist und von unserer Regierung offensichtlich auch nicht mit einer politischen Mission betraut wurde, als Privatmann eines Landes, das so stolz auf die persönlichen Freiheiten seiner Bürger ist, tun und lassen kann, was er will. Geburtstag mit Putin zu feiern, verstößt gegen kein Gesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 49 von 140