Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin in St. Petersburg: Schröders Irrfahrt
DPA/ RIA Novosti

Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.

Seite 56 von 140
redflowwolfder 29.04.2014, 10:18
550. platt.

Ich "Hol' mir mal 'ne Flasche Bier, sonst streik ich hier, und schreibe nicht weiter!", scheisse.

-Nein liebe scheiss Redaktion ich werde das nicht zurücknehmen, ein deutscher Kanzler a.D. kann seinen 70. Geburtstag nicht im April feiern mit wem er will(,) soviel zur Freiheit, Ich glaub ich kotz gleich- in Europa haben etliche Menschen Angst vor einem neuen 1914 und Gerd fährt schunkeln - ich glaubs nicht! ! Ich krieg nen Wutanfall. [Die scheiss Krise hat einen absehbaren Zeitrahmen.][Das Ende einer möglichen Maximaleskalation] Wir reden hier über Europa,verflucht und ausgebombt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartmax69 29.04.2014, 10:18
551. Bravo gerhard

Schröder hat mehr erreichtg als alle westlichen
sanktionen zusammen.... Bravo gerhard

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sevastianos 29.04.2014, 10:18
552. Sehr wohl, Herr NELLES

sie haben es auf den Punkt gebracht Herr Helles, die deutsche Aussenpolitik ist lächerlich. Darf ich ihnen hierzu nur zwei Beispiele aufführen : a) das schlechte Management im Fall Ukraine und b) die lächerliche Abhandlung des türkischen Premiers von Herr Bundespräsident Gauch ( gewiaa, die Richtlinienkompetenz liegt beim Bundeskanzler (-in).
Noch mehr Bespiele gefällig..?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psythommy 29.04.2014, 10:19
553. Guter Hinweis

Zitat von Hilfskraft
... mit US-Sanktionen gegen Intimus Schröder, Mr. Obama? Aus US-Sicht könnte er als Kollaborateur gelten, dem wir hier freies Hin-und Herreisen und Wissenstransfer erlauben. Interessiert sich unser Geheimdienst für seine offensichtlich wertvollen Dienste? Oder, ist gar die NSA informiert und er arbeitet auch noch für die US-Seite? Zwielichtiger und suspekt geht es wohl nicht mehr ...
Danke, das ist ein guter Hinweis! Man muß das noch einen Schritt weiter denken.
Neben den zu verhängenden Sanktionen gegen den "Kollaborateur" Schröder ist schließlich auch der Einsatz von Obamas geliebten Killer-Drohnen zu fürchten. Besser also, ich halte mich stets informiert, wo Schröder sich gerade aufhält und meide diesen Bereich weiträumig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tjivi 29.04.2014, 10:19
554. Schröder ist mir mehr als unsympathisch!!!!

trotzdem muss ich gestehen, dass er möglicherweise einer der wenigen ist, der deeskalierend auf den Konflikt einwirken kann. Und den Mut gegen den Strom offen zu Putin zu stehen, beweist eine gewisse Charakterstärke. Sie kann dem Frieden nur dienen. Insofern begrüße ich sein Handeln. Außerdem muss man in einer Demokratie mit unterschiedlichen Meinungen umgehen können. Sowohl die West- als auch Ostukraine haben keine demokratisch legitimierte Regierung. Man misst hier mit zweierlei Mass. Zurückhaltende Objektivität und durchdachte Entscheidungen zur Befriedung des Konflikts unter Einbeziehung östlicher und westlicher Standpunkte, würde auch der Ukraine langfristig sicher eher Frieden garantieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreu66 29.04.2014, 10:19
555. Falsche Welt

Schröder hat sich im Irakkrieg gegen die Kriegstreiber Merkel, Rasmussen, Barosso usw. gestellt.
Das tut er nun wieder und hat damit völlig recht, wenn die Ukraine schon mal den 3.Weltkrieg ausruft.
Er verhielt sich völlig falsch, als er Putin einen lupenreinen Demokraten nannte, aber damals war ja der Großteil des deutschen Journalismus noch auf Schleimmodus und vergaß irgendwie, das zu kritisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
professorgast 29.04.2014, 10:19
556. frechheit

wie ihr argumentiert und eure persönliche Meinung hier rein bringt. das hat keine Objektivität mehr. woher wollt ihr nicht wissen das schröder evtl mit geholfen hat dass putin sich von den grenzen zurückzieht? dieser Artikel ist es nicht wert gelesen zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-126514815132063 29.04.2014, 10:19
557. Ist doch die perfekte Gelegenheit,...

...um Schröders Konten als enger Freund Putins in Europa zu sperren. Der Mann wollte schon immer gerne bei den reichen schwimmen und hat sich mit den erlassenen Schulden Russlands von 7,1 Milliarden Euro vor seiner erwarteten Abwahl doch sein Plätzchen bei Gazprom gesichert. Quasi mit Steuergeldern von uns finanziert. Mich wundert das alles gar nicht, schliesslich ist Putin sein Arbeitgeber und der bezahlt Schröder mit unserem Geld. Wie witzig... ach nein, das ist gar nicht witzig. Es ist die Realität. Aber was solls, haben wir eh alles schon wieder vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leono 29.04.2014, 10:19
558. wer sind die wahrem Irren

ich muss sagen ich bin froh, dass Schröder kein abhängiger Politiker mehr ist. Mit seinem Schritt ist er, meiner Meinung nach, der Vermittler für eine intelligente Gesprächslösung. ich bin ansonsten fassungslos mit welcher schwar-weiß-Rhetorik hier ein Krieg heraufbeschworen wird.
Was steckt da wirklich dahinter? Handeln diese ganzen westlichen aktiven Politiker ( und die Presse, sowie die Fernsehanstalten)völlig kopflose nur noch im Sinne der Scharfmacher-AMis? Ist für Ihr Blatt die Kiewer Regierung ernsthaft einer seriöse, zu unterstützende Regierung !? ich finde es extrem beängstigend wie auf Kosten von uns Bürgern der Konflikt dermaßen hochgeschaukelt wird. Wo ist Ihre Verantwortung als öffentliches Medium??? oder geht es nur noch um Verkaufzahlen??? Dazu wäre ein Krieg vielleicht ein zu teurer Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 29.04.2014, 10:20
559. Die deutsche Außenpolitik ist beschämend,

den "Freunden" gegenüber und den potentiellen Geschäftspartnern gegenüber, sie ist analfixiert, wie man zuletzt bei der NSA-Sache sieht.
Als Deutscher möchte ich solche deutschen Freunde nicht haben, lieber richtige. schröder, fischer und merkel haben sich um die Aufklärung verdient gemacht, um was es wirklich geht: Macht und Geld.
Empathie, Mitgefühl und Hilfe für die Ärmsten sind nur für Sonntagsreden, Waffen für den Export zur Geldvermehrung, selbstverständlich, darf es etwas mehr an "demokratischen", "christlichen" Werten sein? Wir arbeiten auch mit Diktaturen und autoritären Ländern zusammen, helfen beim auch beim Export von Programmen zur Bürgerunterdrückung.
schröder ist ein schönes Beispiel für die deutsche Puppenkiste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 56 von 140