Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin in St. Petersburg: Schröders Irrfahrt
DPA/ RIA Novosti

Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.

Seite 6 von 140
Niehen 29.04.2014, 09:00
50.

Und wer bring Obama zur Vernunft? Dessen geostrategische Machtpolitik ist auch nicht viel anders, die NSA spioniert mehr als der FSB und Regime wie in Ägypten werden militärisch unterstützt.

Die Frage, ob man freundlich zu Big O sein sollte, stellt aber seltsamerweise niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krasmatthias 29.04.2014, 09:00
51.

Zitat von sysop
Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.
Die Anbiederung der deutschen "Außenpolitik" an die USA ist lächerlich. Herr Schröder macht das einzig richtige, reden und gute Kontakte zu europäischen Nachbarn pflegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HubertusR 29.04.2014, 09:01
52. Pension Bundeskanzler a.d. Gerhard Schröder

Was kostet uns Steuerzahler der Herr Schröder pro Jahr? Rund eine Millon Euro (Pension + Büro + Mitarbeiter + Auto + Bodyguards)? Natürlich darf er nicht gegen die Interessen der Bundesrepublik Deutschland handeln. Schlage vor, dass Putin die Kosten übernimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MasaGemurmel 29.04.2014, 09:01
53. Warum?

"Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich."

Warum? Man mag von seiner sehr kurzen Karenzzzeit halten was man will, er ist politisch-geschäftlicher Partner von Putin. Gibt es etwas normaleres als gemeinsam Geburtstag zu feiern?

Und: Man liest in den Medien "Putin wolle die Ukraine spalten". Spalten? Der wehrt sich gegen Aufstände und verteidigt seine mil. Posten.

Welchen Grund hätte Putin, selber für die Unruhen verantwortlich zu sein und die Ukraine zu spalten? Das ist doch absurd.

Was man wirklich vermisst: Mehr Informationen darüber, wer die Aufständischen sind, woher kommen sie?

Murmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 29.04.2014, 09:01
54. Deutsche Außenpolitik eine Farce..

die deutsche Außenpolitik hat sich nicht durch Schröder, sondern durch das vasallenhafte Verhalten gegenüber den USA lächerlich gemacht. Unter Partnern sollte man auch eigene Positionen geltend machen...zumindest in der externen Darstellung vermisse ich dies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachsenimker 29.04.2014, 09:01
55. Nicht Gerhard Schröder

macht die Außenpolitik Deutschlands lächerlich, sondern die deutsche Außenpolitik macht sich selbst lächerlich. Steini stößt nebulöse Floskeln aus, die er wahrscheinlich selber nicht versteht und die Kanzlerin ist klug genug, um sich nicht in dieser Sache verheizen zu lassen. Sie steht wahrscheinlich auch auf Schröders Seite, ansonsten hätte sie schon ein Machtwort gesprochen.

Nur die deutschen Schreiberlinge hören von allen Seiten die Flöhe husten. Sie glauben allen Seiten in der Ukraine, wissen aber demnach von Nichts sehr viel. Der Tag ist lang, das Papier leer, und so kommen die Dümmsten auch zu Schlagzeilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfderzweite 29.04.2014, 09:01
56. Reden ist Gold!

Die 'Alternative' wäre schier schrecklich für alle Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kommentator 29.04.2014, 09:01
57. Vaterlandsverräter

Zitat von sysop
Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.
Schröder war schon immer ein Vaterlandsverräter.
Als Bundeskanzler hat er nur heiße Luft erzeugt und Deutschland vollkommen in die Abhängigkeit russischen Gases manövriert um danach genau in diesem Gaskonzern eine leitende Position einzunehmen.
Hätte das ein CDU- oder FDP-Politiker so offensichtlich gemacht, wäre das Geschrei groß gewesen.
Aber diese linke Bazille Schröder darf das ungestraft, das ist einfach nicht zu fassen.

Und jetzt diese "Nummer", fällt den Deutschen in dieser Situation in den Rücken. Unfassbar. Der Mann gehört verhaftet und vor ein Gericht gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hgm2 29.04.2014, 09:01
58. Wer macht sich da lächerlich?

Lachhaft und in ihrer Naivität leider gefährlich ist die deutsche Außenpolitik. Lächerlich macht sich zudem der Schreiber des obigene Beitrags im SPIEGEL. Wer ordnet eigentlich die ewige Hetze bei Ihnen an? Gibt es außer Augstein jr. nur noch Geschreibe auf BILD-NIveau? Was für ein Abstieg.

Gesten wie die von Herrn Schröder tragen mehr zur Beendigung der Krise bei als alles Geschwätz unserer Regierungsmitglieder und dieses Spiegel-Schreibers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peternmartin 29.04.2014, 09:01
59. Divide et impera (teile und herrsche)

"Es ist ersteinmal natürlich seine Sache, von wem er sich in den Arm nehmen läßt und mit wem er seinen 70. Geburtstag feiert." Erst mal großzügig tun, dann aber richtig vom Leder ziehen, der uralte rhetorische Trick, gemäß des Mottos: grundsätzlich michts dagegen zu sagen, aber ...
Dieser Herr Nelles wiederholt zum 100-sten Mal die These "Putin ist ein Unhold".
Der fällt einfach auf dem plumpen Versuch der Amerikaner rein, die Europäer und Russland auseinanderzudividieren. Schon mal darüber nachgedacht, Herr Nelles?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 140