Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin in St. Petersburg: Schröders Irrfahrt
DPA/ RIA Novosti

Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.

Seite 79 von 140
k.u.m. 29.04.2014, 11:02
780. Haben Sie nicht gelesen, was Schröder feierte?

Zitat von KHPD
Da werden von völlig durchgeknallten geiselgangstern deutsche Soldaten gedemütigt und Schröder feiert fröhliche Urständ - ich fasse es nicht. Hier zeigt sich wieder einmal, dass dringend neue Regeln für aus dem Bundestag ausscheidende Parlamentarier geschaffen werden müssen, damit solche Geschmacklosigkeiten nie mehr möglich sind!
Nee, Schröder feierte keine Urständ sondern seinen Geburtstag.

Und wie sollten Ihrer Meinung nach "neue Regeln" aussehen? Wollen Sie die Reisefreiheit ehemaliger Parlamentarier einschränken? Soll es Kontaktverbote geben? Wie fasst man "Geschmacklosigkeit" in ein Gesetz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Golem 29.04.2014, 11:02
781. optional

Sehr gut das Schröder ein deutliches Zeichen seiner persönlichen Freundschaft setzt. Es ist für Deutschland von großem Vorteil das diese Freundschaft existiert, da zusätzliche gesprächskanäle auf vernünftiger Basis entstehen. Die Amerikaner können nur 'like a Cowboy' reagieren und werden sehen, das sie sich von uns weit entfernt haben. Aber auch unsere Regierung zeigt ein richtiges, nicht reflexartiges handeln. Hätte ich nicht gedacht. Klar ist allemal, das Russland den Westen vor vollendete Tatsachen gesetzt hat, aber der Westen hat sich das größtenteils selbst eingebracht. Die Allianz der willigen im Irak hatte damals die Macht von Frankreich, Deutschland und Russland zu spüren bekommen und nicht vergessen welches Potenzial in dieser Verbindung entstand. Seitdem arbeiteten diese genau dagegen. Vielleicht wendet sich alles wieder zum besseren und die westliche Gemeinschaft erkennt an das auch sie große Fehler in der ukrainestory begangen. Ein Neustart unter Beteiligung der Interessen aller Anrainerländer würde der Ukraine und Europa sowie Russland nur Vorteile bringen und diese international Stärken. Amerika stände geschwächt da. Das versuchen diese natürlich zu verhinder.

Aber siehe da, die manövertruppen der Russen sind von der Grenze abgezogen, jetzt muss die NATO ihresgleichen handeln und abziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 29.04.2014, 11:02
782. Ach? Dann nimmt also der Wähler ...

Zitat von Kajaal
Dem war doch immer schon alles egal! Hauptsache, der Rubel rollt....ein Politiker war GS nie. Wenn man Kaufleute in die Regierung wählt, muss man sich nicht wundern.
Ach? Dann nimmt also der Wähler lieber eine unfähige Laienschauspielertruppe in Kauf?

Wie war das doch noch mit den Nebenverdiensten des aktuellen Bundestags? Und wer weigert sich beharrlich die UN-Konvention gegen Korruption zu ratifizieren?

Scheinen alles keine Kaufleute zu sein. Vielleicht GEkaufte Leute?
In den USA darf ja mittlerweile endlos für Wahlkämpfe gespendet werden. Bin mal gespannt, wan bei uns ein ähnlicher Gesetzesvorschlag auf den Tisch kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makl98 29.04.2014, 11:02
783. Wenn die Kanzlerin...

>>Zu so einem sollte ein früherer deutscher Regierungschef in diesen Zeiten öffentlich einen Sicherheitsabstand halten. [..]
>>Putin hat völkerrechtswidrig die Krim annektiert. Es sterben Menschen in den besetzten Städten der Ostukraine, es werden Vertreter internationaler Organisationen festgehalten, die Kriegsangst wächst

Wenn also die Kanzlerin Obama zum Geburtstag gratuliert oder diesen sogar mit ihm feiert: macht sie sich und die Bundesregierung dann auch lächerlich?
Denn: das, was Sie Russland vorwerfen, haben die USA mehrfach auf dem Kerbholz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldgatti 29.04.2014, 11:02
784. Schröders Fete

in St. Petersburg sind auf gar keinen Fall seine Privatsache. Ein ehemaliger Bundeskanzler hat sich zurück zu halten, wenn es in Sachen der Bundesrepublik geht. Wenn er das nicht kann, soll er öffentlich seine Privilegien als Ehemaliger zurückgeben - dann weiß jeder Deutsche wenigstens, wen ein Teil mal gewählt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mpeuerboeck 29.04.2014, 11:02
785.

Na nun gebt dem Spiegel doch einfach den Krieg den er haben will, sonst hören die da nie auf so einen Blödsinn zu schreiben und uns aufzuhetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didiastranger 29.04.2014, 11:02
786. Wer Putin zum

Schreibtischtaeter macht, sollte logischerweise OBAMA zum JOY-STICK-MURDER machen. Aber das passt nicht zur weissen Weste des WESTENS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 29.04.2014, 11:02
787.

Zitat von vitaliy87
Mein Gott, haben alle vergessen dass Putin Syrien vor dem Krieg gerettet hat!!!
In Syrien IST Krieg. In Syrien sterben Menschen. Dagegen hat Putin gar nichts getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz Strack 29.04.2014, 11:02
788. Tröstlich...

Wie sagt das Sprichwort: "Wes' Brot ich ess', des' Lied ich sing'". Von daher müssen wir wenigstens nicht befürchten, dass sich der große Arbeiterführer aus Hannover demnächst mit seinem Kollegen aus Pjöngjang zum Feiern trifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 79 von 140