Forum: Politik
Geburtstagsfeier mit Putin in St. Petersburg: Schröders Irrfahrt
DPA/ RIA Novosti

Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.

Seite 93 von 140
gamh 29.04.2014, 11:27
920. Herr Nelles und die Welt

Letzte Woche ist der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel (SPD) ein kleiner Fauxpas unterlaufen. Sie schickte versehentlich eine Mail an die Zeitung, die sie eigentlich in die Pfanne hauen will. SPON hat leider nicht darüber berichtet. (Nachzulesen auf: http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/2296776/regional+fulda/fehlgeleitete-mail-von-birgit-kompel-sorgt-fur-emporung). Nun frage ich mich, ob Herr Nelles seinen Kommentar ebenfalls per Mail verschickt hat - und dieser eigentlich bei der ¨Welt¨ hätte landen sollen? Ich bin nicht gerade ein Freund der Schröders und Putins. Wie das Verhalten Schröders hier beschrieben wird, ist allerdings unter aller Kanone. Schröder muss, genau wie ich und alle anderen deutschen Bürger, nicht die Politik der deutschen Regierung unterstützen, wenn er sie für falsch hält. Darüber hinaus schreibt Nelles in doch etwas hetzerischem Stil und übergeht sogar den offiziellen Berliner Regierungssprech, der immerhin seit gestern die in Geiselhaft sitzenden deutschen Offiziere nicht mehr OSZE-Beobachter nennt, sondern Militärbeobachter! Schröder kann seinen Geburtstag mit Putin feiern, wie auch Deutsche Bank-Ackermann seinen einst im Kanzleramt bei unserer Adilette zu feiern beliebte. Basta! Gruss, gamh

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 29.04.2014, 11:27
921. Geht nicht!

Zitat von wenjo
"Fakt ist: Russland hat geographisch und geschichtlich begründete Ansprüche in dieser Region. Der Westen und die EU nicht." Wenn dem so ist, dann sollten wir Ostpreußen und Schlesien zurückverlangen!
Da haben Polen und eventuell Österreich (als Rechtsnachfolger) ältere Ansprüche. Zu überlegen wäre in diesem Zusammenhang, den 4. Stamm aus Bayern auszuweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannes68 29.04.2014, 11:27
922. Das könnte ihnen so passen...

Zitat von gesell7890
ausbürgern, fertig.
...sowas macht man nur in Diktaturen, nicht in einem Rechtsstaat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 29.04.2014, 11:27
923. Machen wir es kurz

Zitat von Iggy Rock
Langsam beginne ich das eigentliche Engagement der USA ernsthaft zu begreifen, denen geht es gar nicht um die Ukraine, die wollen Putin absägen um dort wieder ungehindert und ohne Beteiligung des russischen Staates Geschäftsfelder erschließen. Dem steht natürlich "Gas-Gerd" im Weg. Er ist einer der wenigen, die dieses perfide Spielchen nie mitgetrieben haben. Bei ihm wohl aus drei Gründen: Der Geschichte, unter anderem auch der seines Vaters, der Freundschaft zu Putin und seinem netten Job bei einem russischen Staatskonzern. Irrfahrt? Ich glaube auf der befindet sich gerade die EU, insbesondere Deutschland. Jenseits des Atlantiks treiben Hardliner Obama zu einem "harten Vorgehen" und die EU ist gespalten zwischen Nato, der bisherigen wirtschaftlichen Verbandelung mit Russland, dem öffentlich propagiertem Willen, sich in der Ukraine für Demokratie einsetzen zu wollen und dem Wissen, dass man dort eigentlich gar keinen Krieg will. Schröder macht die deutsche Außenpolitik nicht lächerlich, das hat z.B. die Aktion mit den drei deutschen Offizieren genauso gemacht wie ein Herr Genscher, der Michail Borissowitsch Chodorkowski unbedingt vom Flughafen in Berlin abholen musste. Noch immer ist es an der Zeit mit Putin zu reden, wer glaubt man könne die Probleme in der Ukraine ohne Russland lösen, der muss ziemlich naiv sein.
Machen wir's kurz, es gibt hier viele, die den Interessen Amerikas das Wort reden. Die sind nicht deckungsgleich mit denen Deutschlands. Schröder vertritt durchaus deutsche Interessen. Lest doch einfach den Parallel-Artikel: „Die an militärischen Übungen beteiligten russischen Truppen sind nach Angaben von Verteidigungsminister Sergej Schoigu in ihre Standorte zurückgekehrt.“ Schröders Geburtstag und die Folgen …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Presseaufseher 29.04.2014, 11:27
924. Die Wahrheit

Zitat von sysop
Der Konflikt in der Ostukraine droht zu eskalieren - und Ex-Kanzler Gerhard Schröder feiert mit Wladimir Putin Geburtstag. Damit macht er die deutsche Außenpolitik lächerlich.
The truth will set you free. Warum sollte denn Spon einen solchen Artikel nicht veröffentlichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexel 29.04.2014, 11:28
925. sonst habt ihr keine Probleme oder?

1. Es ist sein Geburtstag und nicht der eines anderen oder gar eines Landes!
2. Es ist schon seit Jahren bekannt das die beiden dicke Freunde sind und es wäre ne Schande seinen Freund nicht zum Geburtstag einzuladen nur weil der Rest der Welt ein Problem grade mit Putin hat, zumal es nichts viel wertvollers als einen Freund gibt.
3. Geburtstagsfeiern sind immer noch Private... ich bitte hiermit den Spiegel und alle anderen Reporter das Privatleben zu respektieren oder wollen Sie auch eine bewertung über ihre Geburtstag-Gäste Liste haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fördeanwohner 29.04.2014, 11:29
926. -

Zitat von spon-10000716628
ich denke, was der Spiegel sagt und meint, interessiert nun wirklich gar keinen mehr.
Genau! Sie nicht, mich nicht und ganz, ganz viele andere, die alle hier etwas posten, gar nicht, wie man sieht;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radhe 29.04.2014, 11:29
927. optional

ich habe es langsam aber sicher so satt, diese Art von Propagandajournalismus zu lesen. Diese Dämonisierung
Putins und Russlands ist kaum noch auszuhalten. An der
Lage in der Ukraine sind vorallem die EU/USA Schuld und nicht Putin. Die Krim hat sich mit einem demokratischen Referendrum selbst zu Russalnd geneigt.
Heisst es nicht immer wir (die westliche Wertegemeinschaft) wollen Freiheit und Demokratie exportieren oder geht es in Wahrheit um etwas ganz anderes und nur die meisten der Journalisten (im Gegensatz zur Leserschaft) haben es immernoch noch nicht verstanden oder dürfen es nicht verstehen um weiter in Brot und (Sklaven-) Arbeit zu stehen?
Um was es hier geht ist doch eindeutig. Hire geht es um
geopolitische Machtpolitik die vorallem den USA nützt.
Damit verbunden reiben sich Banken und der militärisch-industrielle Komplex die Hände ob der Chancen jetzt wieder den grossen Reibach machen zu können.
Wenn in Europa wieder Krieg ausbricht, dann haben die deutschen Medien darin eine grosse Mitschuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 29.04.2014, 11:29
929.

Zitat von hihori
Dieser Mensch war schon eine Schande für D und die SPD als er in den Aufsichtsrat von Nordstream/Gazprom ging. Aber dies ist ja wohl der Gipfel
Durch die Nordstream Pipeline wird Deutschland mit Gas versorgt.
Sie meinen, wir brauchen kein Gas?

Die Grünen wollen ja auch Kohlekraftwerke abschalten. AKWs eh. Letztlich werden nur Gaskraftwerke akzeptiert.
Neben Wind und Sonne, klar...
Wenn jetzt Gas aus Rußland wegfällt wird es sehr sehr schattig in Deutschland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 93 von 140