Forum: Politik
Gedenkfeier zum Kriegsende: Russland feiert "Tag des Sieges" mit gigantischer Parade
REUTERS

Mit einer spektakulären Militärparade gedenkt Russland des Sieges der Roten Armee über Nazi-Deutschland. Präsident Putin verfolgt die Waffenschau gemeinsam mit Staatsgästen und Kriegsveteranen - westliche Politiker machen sich rar.

Seite 1 von 34
empörteuch! 09.05.2015, 10:09
1. Wow!

- gibts das auch als Modellbausatz?

Beitrag melden
kategorien 09.05.2015, 10:09
2. Nach 70 Jahren

Peinlich. Einfach nur peinlich.

Beitrag melden
ekel-alfred 09.05.2015, 10:11
3. Gedenkfeiern....

....mit einer Militärparade zu begehen, ist für mich im 21 Jahrhundert armselig. Das würde ich gerade noch Diktaturen ala Nordkorea zugestehen, die brauchen so etwas noch. Aber Russland sollte sich so langsam mal modernisieren, auch gedanklich.....

Beitrag melden
tailspin 09.05.2015, 10:14
4. Ewige Wahrheiten?

Ich meinte, ich haette die Rede vom Gauck neulich schon mal woanders gehoert.

Beitrag melden
sabaro4711 09.05.2015, 10:16
5. Die Optik macht´s

Der kleine Mann braucht den aufgemotzen Golf GTI als optische Sch***verlängerung, bei Stattslenkern muss es halt eine Militärparade sein. Wird schon einen Grund haben, warum dort immer große, aufgerichtete Raketen gezeigt werden ^^

Beitrag melden
chiefseattle 09.05.2015, 10:16
6. Dank den Russen

..., dass sie gegen den deutschen Nazis so deutlichen Widerstand entgegen brachten und unter hohen Verlusten den Krieg gegen Deutschland gewannen.

Beitrag melden
hahewo 09.05.2015, 10:22
7. putin

ein anheimelndes Bild des Friedens. Hier wir eindeutig der Friedenswille dieser Nation unterstrichen. Genauso künstlich wie Putin (Alter, liften usw.) werden wohl auch die neuen Superpanzer sein. Woher sollen das Geld und know how kommen?

Beitrag melden
elmond 09.05.2015, 10:23
8. Mehr Schein als Sein

Tolles Tamtam ohne Verstand. Das konnten alle großen Militärmächte gut. Am Ende sind sie alle Untergegangen.

Und wo sind die Frauen? Sie haben sowohl in den Fabriken geschuftet und auch an der Front gekämpft. Wichtig genug um in gleichen Maßen "geehrt" zu werden scheinen sie den russischen Verantworlichen aber nicht zu sein.

Beitrag melden
kroganer 09.05.2015, 10:26
9. Das Resultat!

So wichtig der Sieg über Nazideutschland auch war, so sollte 70 Jahre danach, doch eher in Ruhe und Mäßigung der Opfer gedacht werden und das überall auf der Welt.
Die martialische Zurschaustellung der Militärischen Stärke sind doch genau die Mechanismen die vor 76 Jahren dieses ganze Elend erst verursacht haben. Aber wie so oft wurde auch diesmal nicht aus der Geschichte gelernt.

Beitrag melden
Seite 1 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!