Forum: Politik
Gefahr eines Militärschlags im Nahen Osten: Was Trump von einem Krieg abhält
DPA

US-Präsident Trump agiert auch nach drei Jahren im Amt wie ein politischer Laie - und entscheidet so, wie es für Donald Trump am besten ist. Genau das verringert momentan die Kriegsgefahr im Nahen Osten. Noch.

Seite 1 von 14
gerhard38 17.09.2019, 06:56
1. Guter Artikel

Hoffentlich bestätigen sich die Annahmen und Einschätzungen von Herrn Nelles und die Welt "profitiert" von Trumps Strategie immer an sich selbst zuerst zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilido 17.09.2019, 07:06
2. "US-Präsident Trump

agiert auch nach drei Jahren im Amt wie ein politischer Laie"

Es wäre wohl besser, wenn es mehr politische Laien gäbe. Dann wäre der Welt z. B. Bushs-Irak Krieg , Obamas Libyen-Krieg (Hillary: we came, we saw, we killed) und auch der Krieg in Syrien (Obama finanzierte die Revolution ab ca. 2012) erspart geblieben.
erspart geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voneisenstein 17.09.2019, 07:12
3. ist Trump womöglich eine Friedenstaube?

Wenn Trump zögert und die USA nicht in einen weiteren militärischen Konflikt stürzt, dann macht er es (ausnahmsweise?) richtig und hat meine Zustimmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sans_words 17.09.2019, 07:15
4. Das Richtige tun

Donald Trump tut offensichtlich das Richtige, anscheinend jedoch aus den falschen Gründen.

Ich sehe es anders. Solange Donald Trump keinen Krieg führt, tut er das Richtige und die Gründe sind egal. Ein weiteres Land im Nahen Osten zu destabilisieren, kann nicht gut sein. Für keinen der Beteiligten.

Wer kann sich außerdem sicher sein, dass nicht irgendwann Russland und China die Nase voll haben von der amerikanischen Alleingängen (ohne UN-Mandat)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rar.rar 17.09.2019, 07:22
5. Frieden

Man kann nur auf eine friedliche Lösung hoffen. Jegliche andere Meinungen Halte ich persönlich für inakzeptabel. Die iranische Bevölkerung hat keinen Krieg verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas P. 17.09.2019, 07:25
6. Was heißt politischer Laie?

Ich bin wahrlich kein Trump Fan, aber bisher hat er clever agiert. Politische Profis hatten die Amis als Präsidenten genug, die dann gleich einen Krieg angezettelt haben. Insofern handelt Trump bedacht und sogar clever. Was ist daran so schlecht? Ewiges Dauer-Bashing gegen Trump, egal was er macht hilft auch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerhardD. 17.09.2019, 07:32
7. Was ihn abhält?

Seine verbleibenden Unterstützer wollen keinen neuen Krieg. Deswegen musste auch Bolton gehen. Der hätte gerne den Iran abgefackelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andyvanmainz 17.09.2019, 07:33
8. Spaß beiseite!

Steckt vielleicht etwas anderes dahinter? Wo waren die Flugabwehrraketen der Saudis oder Armys, als der Drohnenangrif stattfand. Wo sind die Satelliten Bilder? Oder die Berichte andere möchte gern Friedensbootschaftsländer im Nahe Osten, hofft die USA etwa Saddams Schatzkammer (Nukleare Waffen) in Teheran zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
I.am.Geronimo 17.09.2019, 07:34
9. Meinung

Bitte diesen Meinungsbeitrag auch als solches kennzeichnen und nicht zur 'Analyse' verklären. Vielen Dank. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14