Forum: Politik
Gefangene OSZE-Beobachter: Steinmeier beklagt sich in Moskau
DPA

In der umkämpften Region Donezk halten prorussische Separatisten ein Team von OSZE-Militärbeobachtern fest, darunter auch vier Deutsche. Jetzt schaltet sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier in den Fall ein - und wendet sich direkt an Moskau.

Seite 30 von 45
leo06 26.04.2014, 11:20
290. Oberst Axel Schneider

Vorerst werden Oberst Axel Schneider und sein Verifizierungskommando nicht so schnell frei gelassen.
Dazu müßte im Gegenzug einer der vom SBU verhafteten Führer der ostukrainischen "Separatisten" - Pawel Gubarew frei gelassen werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pawel_Jurjewitsch_Gubarew
http://www.pravda.com.ua/news/2014/04/26/7023701/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 26.04.2014, 11:20
291.

Zitat von Reiner_Habitus
Legitimiert nach dem Wiener Übereinkommen. Auch von RUS unterzeichnet..
Immer noch nicht begriffen?
Es sind keine OSZE Mitarbeiter denn sie gehören nicht zur offiziellen Delegation.
Dazu kommt dass die Kämpfer für Freiheit und Demokratie die Illegalen in Kiew nicht anerkennen und das sie keine OSZE Beobachter bestellt haben.
Den Freiheitskämpfern geht es darum die Verräter in Kiew die das Militär und Söldner auf das Volk hetzen und die das Land an fremde Mächte verraten haben aus dem Verkehr zu ziehen um die Demokratie und die Verfassung des Landes wiederherzustellen.

Klar das man da Spione fremder Mächte (noch dazu aus dem Land das schon einmal mit der Armee dort war) aus dem Verkehr zieht - macht jede Freiheitsbewegung so.
Das ist normal.
Das sollten sie doch wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wieland 26.04.2014, 11:20
292. Auf jeden Fall

haben die Kriegstreiber eins offengelegt: Europa ist Spielball der USA. Die Amis sagen, wo es langgeht. Die europäischen Völker sind nichts als Verfügungsmasse der USA. Wenn Steinmeyer und co. nicht aufpassen, wird Europa zwischen Ost und West zerrieben, noch ehe es ein geeintes Europa gegeben hat.
Informationen zu den Destabilisierungen in der Welt: investigative Literatur von Jürgen Roth, Greg Palace, Naomi Klein usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 26.04.2014, 11:20
293. HEUTE in der NZZ:

Zitat von sysop
In der umkämpften Region Donezk halten prorussische Separatisten ein Team von OSZE-Militärbeobachtern fest, darunter auch vier Deutsche. Jetzt schaltet sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier in den Fall ein - und wendet sich direkt an Moskau.
ZITAT NZZ:
(Reuters/afp/dpa) Prorussische Separatisten haben nach übereinstimmenden Angaben der ukrainischen Übergangsregierung und moskautreuer Separatisten einen Bus mit OSZE-Beobachtern im Osten des Landes in ihre Gewalt gebracht. Zu der Gruppe, die sich im Raum Kramatorsk und Slowjansk in der Region Donezk bewegte, gehörten sieben OSZE-Mitarbeiter und fünf ukrainische Soldaten, teilte das Innenministerium am Freitag mit.

Nach den Worten der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeichnet sich ab, dass auch vier Deutsche festgehalten werden: drei Angehörige der Bundeswehr und ein Dolmetscher.
Ukrainischer Geheimdienst involviert?

Die Gruppe der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) werde in einem Gebäude des Inlandsgeheimdienstes SBU in Slowjansk festgehalten, teilte die urkrainische Übergangsregierung weiter mit. Die Verhandlungen über ihre Freilassung liefen.

Der selbsternannte Bürgermeister Wjatscheslaw Ponomarjow in Slowjansk erklärte, die OSZE-Beobachter seien bei einem Checkpoint im Eingang der Stadt festgesetzt worden. Sie hätten offenbar einen «Spion» unter sich. «Mir wurde berichtet, dass unter ihnen - den Festgehaltenen - ein Angestellter des Kiewer Geheimdienstes sei», so Ponomarjow."

Denke, wem Verstand gegeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000642859 26.04.2014, 11:21
294. zu Beat Adler!!

Koennen sie nicht lesen? Haben sie den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden? Es ist KEINE OSZE-Delegation, die in Slawjansk gefangen genommen wurde!! Das hat die OSZE selbst und EINDEUTIG erklaert! Es handelt sich um drei BW-Offiziere, einen Tschechen, Polen, Daenen und Schweden, die auf "Einladung" der Putschisten in Kiew in der Ukraine sind!
So und nun erklaeren sie mir mal was BW-Offiziere und andere Nato-Offiziere in der Ostukraine wo ein Buergerkrieg am Beginnen ist zu suchen hat!?? Es kann da nur einen Grund geben und das ist Spionage und das auch noch verdeckt durch das Benutzen der OSZE-Flagge! Wenn diese Spione nun gefangen nommen werden, dann kann man sich darueber Nicht Aufregen und Laut Herumschreien, denn Spionage ist nun mals Spionage! Und an den Verhalten von Steinmeier und der Bundesregierung merkt man ja, das man auf den "Falschen Fuss" erwischt wurde! Waehren diese Spione naemlich wirklich nur OSZE-Beobachter gewesen, dann waere die Reaktion von Steinmeier eine GANZ ANDERE!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ccd1976 26.04.2014, 11:22
295. Leider nicht so einfach….

m. yorck blecher heute, 10:57 Uhr
[Zitat von Beat Adler]
Raushalten ist immer gut. Die Machthaber im Kreml geben die Halbinsel Krim an die Ukraine zurueck und halten sich aus der Ukraine raus. Es ist so einfach! mfG Beat
Falls es Ihnen entgangen sein sollte: die Krim hat sich an Russland angeschlossen. Da gab es ein Referendum - das ist praktisch wie eine Volksabstimmung in der Schweiz. Verstehen Sie das? Dabei ist es so einfach!……..

Leider nicht ganz so einfach…. Nach dem Völkerrecht hätte auch die Ukraine als Staat zustimmen müssen. Alles andere wäre auch der Weg direkte Weg ins Chaos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m. yorck blecher 26.04.2014, 11:22
296. Und das ist gut so

Zitat von tepchen
Ou ja Du weisst alles.... Mich ärgert vielmehr das deutsche Verhalten. Deutschland leistet sich 2 schnelle Eingreiftruppen die genau für solche Situationen ausgebildet sind, die GSG-9 und die KSK. Beide werden nicht eingesetzt, das hätte mal einer mit den Amis machen sollen.... Aber wir sind ja ein Volk von Putin-Verstehern besonders im Westen, wer im Osten die Russen noch lebendig und in Farbe erlebt hat tut sich da bedeutend schwerer trotz dem damals verordneten Brudervolk.
Denn wenn jetzt auch noch militärische Aktionen von Deutschland in die Ukraine getragen werden, müsste man auf jeden Fall allen anderen Nationen zustimmen, die das auch tun. Inklusive Russland - denn dann reißen wir die letzten Schutzwälle nieder.

Sie scheinen ein bisschen kurzsichtig zu sein, was die Folgen von Handlungen angeht. Oder Sie lieben einfach knallende Bomben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 26.04.2014, 11:22
297.

Zitat von m. yorck blecher
denn in der OSZE ist Russland vertreten. Bei der in Frage stehenden dubiosen Mission ist die OSZE nicht beteiligt. Es handelt sich um Soldaten aus NATO-Ländern, die mit ukrainischen Milizionären herumfahren - ohne völkerrechtliche Legitimation.
Quelle für IHre Infos? Außer den staatlich Russischen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norbertkays 26.04.2014, 11:23
298. Ost-Ukraine

Die Soldaten der Bundeswehr sind privat zum Osterfest angereist und
dazu braucht man keinen Beschluss des Bundestages. Jetzt wird in
Kiew gesagt, sie sind Kriegsgefangene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 26.04.2014, 11:23
299.

Zitat von Reiner_Habitus
Sie schrieben von verbrechen und Staatsgewalt übersehen dabei aber, das diese Beobachter auf Einladung der Staatsgewalt in Begleitung von Vertretern dieser Staatsgewalt unterwegs sind. Übrigens die OSZE Vereinbarungen geben den Beobachtern einen Ähnlichen Status wie Diplomaten. Will sagen sie müssen sich gegenüber anderen Militärs und NUR denen ausweisen.... Wenn Separatisten diese Leute festsetzen, dann ist dies schlicht illegal. Von daher sie ihnen Gesagt: Sie vergleichen hier Äpfel mit Gurken.....
Wen Sei des Lesens doch so mächtig sind, wäre Ihnen sicher aufgefallen, das diese Truppe nicht im Auftrag der OSZE handelt, sondern ganz einfach als Spionagetruppe, im Auftrag der Kiewer "Regierung". nicht der Ukraine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 30 von 45