Forum: Politik
Gefechte an der Grenze: Westerwelle mahnt Türkei und Syrien zur Besonnenheit
dapd

Eindringlicher Appell aus Berlin: Während Ankara seine Vergeltungsschläge gegen Syrien fortsetzt, warnt Außenminister Westerwelle vor einem Flächenbrand in der Region. Sein russischer Kollege Lawrow fordert den syrischen Verbündeten öffentlich zu einer Entschuldigung auf.

Seite 1 von 3
Europa! 04.10.2012, 12:35
1. Westerwelle ist zu Recht misstrauisch

Zitat von sysop
Eindringlicher Appell aus Berlin: Während Ankara seine Vergeltungsschläge gegen Syrien fortsetzt, warnt Außenminister Westerwelle vor einem Flächenbrand in der Region. Sein russischer Kollege Lawrow fordert den syrischen Verbündeten öffentlich zu einer Entschuldigung auf.
Die offensichtliche Unterstützung Erdogans für die Islamisten in Syrien kann mit Sicherheit kein "Bündnisfall" für die NATO sein. Der Verdacht, das es sich bei dem Angriff auf Akcale um eine inszenierte Provokation handelt, liegt nur allzu nahe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 04.10.2012, 12:36
2. Ach ja, das böse Syrien ...

Gehört zur angemahnten internationalen Verantwortung nicht auch, die Unterstützung für die sog. "Rebellen" einzustellen? Hier wären klärende und eindeutige Worte von Herrn Westerwelle angesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miles2hh 04.10.2012, 12:41
3. Schlimm!

Das Verhängnis wir möglicherweise noch den absehbaren Verlauf nehmen! Da ist dann unseres "Staatsraison" gefragt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 04.10.2012, 12:47
4. Es finden

Zitat von Europa!
Die offensichtliche Unterstützung Erdogans für die Islamisten in Syrien kann mit Sicherheit kein "Bündnisfall" für die NATO sein. Der Verdacht, das es sich bei dem Angriff auf Akcale um eine inszenierte Provokation handelt, liegt nur allzu nahe.
seit September Kaempfe an der Grenze zur Tuerkei zwischen Rebellen und der syrischen Armee statt.Dies fuehrte auch zu einer militaerischen Aufruestung der Tuerkei an der Grenze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laudato 04.10.2012, 12:50
5. Was meint er mit Syrien ?

Wer soll denn besonnen sein ? meint er damit die Rebellen oder die Regierung ? Gerade vor einige Tagen hat er plädiert dass die Rebellen zu einer Einheit finden sollen , das für mich heisst dass die mehr DRuck auf die Regierung machen sollen , und zwar Militärisch wie sonst ? Nun meint er , Besonnenheit aber wenn eine Partei besonnen ist und die andere beschiesst kann aus der Besonnenheit schnell den Tot bedeuten.
Wie wärs mit einer neue Resolution die über die Frage wer Besonnen sein soll , entscheidet , es wäre nicht schwierig , gerade jetzt wo die BRd den Vorsitz hat .
Europa hat eine Riesen Chance verpasst um eigene Aussenpolitik zu vertreten , Prinzen und Prinzessen haben das THema Syrien an sich geriessen , die Ergebnissen sind grauenhaft , sie haben sich hinter der Lokomotive der USA anhängen lassen , dabei hätte die EU eine mittlere Position besetzten sollen , bereits damals als die Russen eine Einseitigkeit der Resolution beklagt haben , hätten die Verantwortlichen der Aussenpolitik ihre Chancen erkennen können , die Chanche zwischen den Amerikaner und den Russen sich zu positionieren und vielleicht deeskalierend in Syrien zu wirken diese Chance haben sie leider nicht erkannt oder nicht erkennen wollen , nun hängen sie alle hinter der Amilokomotive die gerade von der Türkische Lokomotive überholt wird .
Es war absolut falsch für die Interessen Europas nur die Klage der Rebellen anzuhören , die Lage wurde zu einseitig gesehen , dass die Medien ,partei ergreifen das ist nichts neues , die POlitik sollte aber einen Kühlen Kopf behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 04.10.2012, 12:53
6. Die Ölpreise steigen, die Produktionskosten sind stabil...

Zitat von sysop
Eindringlicher Appell aus Berlin: Während Ankara seine Vergeltungsschläge gegen Syrien fortsetzt, warnt Außenminister Westerwelle vor einem Flächenbrand in der Region. Sein russischer Kollege Lawrow fordert den syrischen Verbündeten öffentlich zu einer Entschuldigung auf.
Läuft doch gut für SaudiArabien, Katar und Co.

Alles nach Plan, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmehrens 04.10.2012, 12:59
7. 2 Sprechblasen haben Namen:

Zitat von sysop
Eindringlicher Appell aus Berlin: Während Ankara seine Vergeltungsschläge gegen Syrien fortsetzt, warnt Außenminister Westerwelle vor einem Flächenbrand in der Region. Sein russischer Kollege Lawrow fordert den syrischen Verbündeten öffentlich zu einer Entschuldigung auf.
Merkel und Westerwelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielfeindvielehr 04.10.2012, 13:09
8. Pepperoni

Mal abgesehen was da gerade wieder so vor unserer Haustür abläuft, aber diesen Merkel-Westerwelle-Standardsatz irgendetwas "aufs schärfste" zu ver- oder beurteilen, wäre doch bei den Amis Defcon 10 hoch 5.
Die deutsche Sprache ist eine so umfangreiche und schöne Sprache, auch mal deftig, da erinnert man sich doch auch mal gerne an den Ausspruch von Joschka Fischer in bezug auf einen Bundestagspräsidenten. Und wahrscheinlich werden einige viele TV-Zuschauer und Wähler, da mehr an eine der gefühlten 700 Mio. Kochsendungen auf allen Kanälen denken und gemeint ist Krieg oder Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hossain 04.10.2012, 13:11
9. kollateralschaden

so etwas passiert zw. Afganistan und Pakistan so oft (durch Nato und Ihre verbündeten). Ich habe aber nie so eine Reaktion von Westen erfahren. Mir scheint sorry to say, daß nur Russland in diesem Krieg besonnen zeigen. Erdogan spielt für mich "Saddam". Das bringt kein gutes Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3