Forum: Politik
Gefechte im Osten: 730.000 Ukrainer fliehen nach Russland
AFP

Jeden Tag werden 1200 Menschen in der Ukraine aus ihrer Heimat vertrieben. Nach Uno-Angaben sind seit Jahresbeginn 730.000 Menschen aus dem Osten des Landes geflohen, um sich in Russland in Sicherheit zu bringen.

Seite 17 von 20
huddi03 05.08.2014, 19:32
160. Alles das bestreite ich nicht,

Zitat von vivare
Also ich dachte ja das Deutschland wiedervereinigt wurde. Dass die Sovjetunion wiedervereinigt ist, ist mir wohl entgangen. Stalin war Georgier, Krustschow , glaube ich, Ukrainer... Wenn Sie dann nach "nationalen Verantwortungen" für Verbrechen der Sovjetunion suchen wollen, dann wohl so... Aber das ist völlig wiedersinnig. Und natürlich ist Russland auch für die sovjetische Vergangenheit mitverantwortlich, so wie alle Teilrepubliken der ehemaligen Sovjetunion. Also ist die Ukraine genauso verantwortlich wie Russland für Sovjetische Verbrechen, deshalb ist es völlig unhistorisch und falsch, die Schuld alleine bei Russland abladen zu wollen, wie es der Mitforist getan hat.
allerdings haben die Polen eben keine Angst vor Letten oder Kasachen und wohl auch nicht vor Georgiern.Sie haben Angst vor einem Land welchem als erster Reaktion auf die EU-Sanktionen nichts besseres einfiel als ein Boykott polnischen Obstes.Und Urängste können es seitens der Polen ja auch nicht sein,sonst würden diese in selbem Maße gegenüber uns Deutschen bestehen.

Beitrag melden
UweZ+ 05.08.2014, 19:42
161.

Zitat von lab61
Oder solche, die sich als Nachbarn, Flüchtlingem Kollegen, Vertriebe und Flüchtlinge vor den Kameras russischer Nachrichtensender ausgegeben haben. Es gibt da schon einige, besten bekannte, Wanderdarstekller, die zu Beginn der Proteste im Osten an allen Brennpunkten auftauchten.. immer als angebliche Einwohner von dort.. um ihr Leid in die Kameras zu schluchzen. Und auch die arme Frau, die vor laufender Kamera noch einmal wiederholen musst, was sie da in Slawja´nsk nach der Rückeroberung durech die ukrainische Armee mit ansehehn musst. Wie der arme, dreijährige Junge dort von Soldaten öffentlich gekreuzigt wurde. Da ist dem Casting-Büro des russsichen Sender allerdings ein kleiner Lapsun unterlaufen. Die Schauspielrin, die das in die Kamera hauchte, war aush russsichen Fernsezuschauern leidern schon zu bekannt.. aus etlichen Fernsehfilmen usw...
Der russischen Propaganda sei EIN kleiner Fehler unterlaufen...???

Haben Sie den hier diskutierten Artikel nicht gelesen...?

Demnach wären der russischen Propaganda mittlerweile nach Angaben der UNO 730.000 "kleine Fehler" mit zwei Beinen unterlaufen...!

Am Freitag, dem 25. Juli diesen Jahres, bezifferte die UNO die Anzahl der nach Russland geflohenen Ukrainer übrigens offiziell noch mit 130 Tausend Menschen.
Weshalb der russischen Propaganda nach Ihrer Theorie wohl gegenwärtig fast 60 Tsd. "kleine Fehler" PRO TAG unterlaufen müssen...

Alternativ könnten der EU, je nach Sichtweise, gegenwärtig natürlich auch 60 Tsd. "kleine Fehler" pro Tag weglaufen, auf dass die in der EU Verbliebenen zukünftig eine nahezu fehlerfreie Menschenart darstellen könnten.
Und dieses fehlerfreie EU-Volk hat dann zukünftig auch automatisch den Raum, der den ureigen Fehlerfreien historisch nachweislich immer fehlt...

P.S.:
Kennen Sie den schon...?
Zitat von
"Krieg ist zuerst die Hoffnung, daß es einem besser gehen wird, hierauf die Erwartung, daß es dem anderen schlechter gehen wird, dann die Genugtuung, daß es dem anderen auch nicht besser geht, und hernach die Überraschung, daß es beiden schlechter geht." Karl Kraus (1874-1936)

Beitrag melden
vivare 05.08.2014, 19:47
162. Chruschtschow war Ukrainer...

Zitat von eule_neu
Die Fluchtgründe liegen doch nicht nur in den militärischen Kämpfen, sondern zum großen Teil auch wegen der TV-Propaganda aus Russland, die Leuten Greuelmärchen erzählen und ungeheuerliche andere Taten erzählen. Die Propaganda treibt viele nach Russland. Dort werden sie weiterbelogen und kommen "vom Regen in die Traufe". Die nach Russland Fliehenden würden gerne einen Anschluss der Ostukraine an Russland sehen. Putin hat auch deren Leid auf dem Gewissen, sofern er überhaupt eines besitzt. Warum hat und hatte Russland in der Historie soviel politische Verbrecher an seiner Regierungsspitze?
Also, auch Sie verwechseln die Sovjetunion mit Russland. Das wird langsam ärgerlich.

Der für viele größte Verbrecher war Stalin und der war Georgier. Und der Mann der für die Erbauung der Berliner Mauer verantwortlich war, war Ukrainer. ( Chrustschow).

Ihr ganzer Russenhass ist also völlig unsinnig.

Und auch Sie sollten sich nicht überhöhen, und sich Fragen, warum Deutschland den größten Verbrecher aller Zeiten hervorgebracht hat.

Beitrag melden
Aussiedler 05.08.2014, 19:50
163.

Zitat von LeonLanis
in Ihrem Beitrag hat mir gefallen, weil das der wesentliche Punkt ist: Die Protestbewegung auf dem Maidan wurde uns von den hiesigen Medien als basis-demokratische, im besten Sinne westlich-libertäre Bewegung gepriesen. Und Marina Weisband wurde als authentische Kronzeugin von Talkshow zu Talkshow geschleppt. Und jetzt? Radikale Nationalisten und offene Faschisten beherrschen die Regierung in Kiew und terrorisieren jeden Andersdenkenden, verbieten unliebsame Parteien, russische Filme und Bücher. Und ein Oligarch, der lange Jahre CIA-Agent war (Wikipedia!) und vielleicht noch immer ist, läßt in der Ostukraine einen rücksichtslosen Krieg gegen die Bevölkerung führen. Und das alles verteidigen hier bei uns Leute und Parteien, die sich als demokratisch bezeichnen. Das ist beschämend!
Das war auch so,aber nur am Anfang..Dann haben Oligarchen und anderen Kräfte das finanziert..Radikale und Oligarchie haben das ausgenutzt..
Gewinner sind Oligarchen,Nationalisten..Verlierer ganze Ukraine,Krim weg..Alles kaputt,Ukraine pleite,nur wird das ncht offentlich..
V

Beitrag melden
barabbaschen 05.08.2014, 19:51
164.

Zitat von semanino
Alle bitte mal kurz zurückdenken, was Putin's lupenreine Demokratie mit Tschetschenien gemacht hat - die haben sie in die Steinzeit zurückgebombt und brutal unterjocht. Und wenn jetzt die Kiewer Regierung gegen völlig unlegitimierte Separatisten vorgeht, die Terror und Gesetzlosigkeit verbreiten (was vom Rest der Ukraine nicht berichtet wird), dann fordert Russland, diese völlig missverstandenen edlen Freiheitskämpfer bitte gewähren zu lassen?
"Alle bitte mal kurz zurückdenken" was die westlichen lupenreinen Menschenfreunde in Syrien machten. Waffen geliefert, Extremisten ausgebildet und nach Syrien verfrachtet, die Saudis unterstützt bis alles ausser Kontrolle geriet so dass sich jetzt die IS und Nusra in Nahost austoben. Und jetzt wollen die westlichen Kreigstreiber Russland mit Moral kommen?

Beitrag melden
valitts 05.08.2014, 19:54
165. juni

russland vermeldete schon im juni täglich 8000 flüchtlinge. jetzt schreiben sie die zahlen sind unerwartet hoch. @eule_neu ehe ein mensch seine heimat verlässt muss schon eine ganze menge mehr passieren als propaganda. da müssen schon asow und co. von kiews gnaden unterwegs sein. @spon wenn das wieder nicht durch geht egal. die letzten 10 sind es auch nicht.

Beitrag melden
vivare 05.08.2014, 19:58
166.

Zitat von huddi03
allerdings haben die Polen eben keine Angst vor Letten oder Kasachen und wohl auch nicht vor Georgiern.Sie haben Angst vor einem Land welchem als erster Reaktion auf die EU-Sanktionen nichts besseres einfiel als ein Boykott polnischen Obstes.Und Urängste können es seitens der Polen ja auch nicht sein,sonst würden diese in selbem Maße gegenüber uns Deutschen bestehen.
Entschuldigung, aber wie ich in einem anderen Beitrag bereits erwänte sollten Sie sich historisch einmal zurückerinnern.

Russland existiert seit der Zerschlagung der Sowjetunion gerade einmal gut 20 Jahre.

20 Jahre nach dem Ende der Nazi Diktatur, hatte sicher 3/4 der Welt noch "Angst" und ressentiments gegenüber Deutschland. Dies ging soweit, dass Großbritanien und Frankreich eben wegen dieser bedenken, der Rückkehr der deutschen zu nationalen Größenwahn, fast die deutsche Wiedervereinigung verhindert hätten.

Wenn Sie also in historischen vergleichen Denken, dann vergleichen Sie bitte nicht Äpfel mit Birnen, um auch nochmal das Obstembargo aufzugreifen. :))

Übrigens hat Russland dies nicht nur gegen Polen verhängt, sondern auch..z.B. gegen die Niederlande. Ihre Argumentation mit "Boykott ausgerechnet gegen Polen" läuft ins Leere.

Und ich garantiere Ihnen, Polen hatte noch bis zur Entspannungspolitik Brandts Angst vor Deutschland, und darüber hinaus. Da haben die Vertriebenverbände und die CDU/CSU ihren Beitrag geleistet, die sich behend weigerten, die Oder Neiße Grenze anzuerkennen und Gebietsansprüche polischen gebietes im Raum stehen leißen.:)

Beitrag melden
Fürstengruft 05.08.2014, 19:59
167. "Das sind keine Flüchtlinge, es sind Touristen" ... meinte

Jen Psaki (Sprecherin des US-Aussenministeriums) am 27.6.2014 bei einer Pressekonferenz auf die Frage, was es mit den vielen Flüchtlingen nach Russland auf sich hat. Sie setzte noch eins drauf:
"In den Bergen von Rostow (in Russland) ist so gesunde Luft ..."

Also künftig bitte nur noch glauben, was Frau Psaki sagt, alles andere ist Russenpropaganda.

Beitrag melden
Rebellierender 05.08.2014, 20:02
168. Voll daneben.

Zitat von lab61
Das kann ich nicht sogenau sagen: Sagen Sie mir doch einfahc mal, welche Informationsquellen Sie denn dann nutzen? Hinter der Fichte? klagemauerTV? GloriaTV? compact? KenFM? und ähnliches?
Aber spekulieren Sie ruhig weiter. Damit liegen Sie hier ganz auf Linie: spekulieren und kritische Foristen diffamieren. Viel Spaß dabei weiterhin.


Im Übrigen protestiere ich gegen die fortgesetzte willkürliche SPON-Zensur!

Beitrag melden
barabbaschen 05.08.2014, 20:02
169.

Zitat von spon-facebook-10000012354
Aber warum hat der Westen Ihrer Ansicht nach die erfolgreiche Taktik der "Orange Revolution" geändert? Bei der "Orange Revolution" war die Taktik doch noch eine andere laut WIKIPEDIA (s.u.) Warum jetzt plötzlich mit Gewalt? Es gilt doch auch hier: Never change a winning team.
Ich nehme an solche Revolutionen gelingen nur wenn die Bevölkerung dazu eingespannt werden kann. Aber das Ergebniss der Orangen Revolution war nicht nachhaltig. Und falls die Bevölkerung nicht mitspielt muss man sie übergehen und umerziehen. Schönes Bsp. war Chile, auch dort reichte es nicht einfach Alliende zu stürzen, da weite Teile der Bevölkerung den Kurs unterstützten. Also musste die Demokraite abgeschafft werden.

Beitrag melden
Seite 17 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!