Forum: Politik
Gehackter Diktatoren-Account: Tausende private Mails von Assad aufgetaucht
DPA / SANA

Aktivisten sind offenbar an Tausende E-Mails des syrischen Diktators Assad gekommen. Laut "Guardian" erlauben die Dokumente Einblicke in den inneren Machtzirkel der Sippe. Daraus soll hervorgehen, wie Assad den Aufstand im Land niederschlagen lässt - und wie viel seine Frau für Luxusgüter ausgibt.

Seite 1 von 9
RudiLeuchtenbrink 14.03.2012, 22:13
1. Ja und ?

Über welche Server werden E -Mails denn verwaltet ?
Das ist doch für Israelis oder US Amerikaner ein Spiel mit offenen Karten.
12 000 Euro für Luxus,
an der Ausschüttung für Boni der Wall Street Bankers sind die Assads wohl nicht beteiligt !
Es ist nichts zu blöd um Stimmung gegen ein verhaßtes Regime zu machen. Erich Honnecker soll ja auch einen vergoldeten Wasserhahn in Wandlitz besessen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T.A.L. 14.03.2012, 22:14
2. Lächerlich

Zitat von
Assad selbst soll die Sanktionen der USA umgangen haben, indem er über den Account eines Dritten mit einer US-Adresse Musik und Apps bei iTunes kaufte.
Was ist das für eine Lachnummer? An Propaganda zu Syrien wurde ja schon viel Unfug geschrieben, aber diese Meldung ist wirklich der Höhepunkt an Lächerlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psycheciety 14.03.2012, 22:23
3. ...

Zitat von sysop
Aktivisten sind offenbar an Tausende E-Mails des syrischen Diktators Assad gekommen. Laut "Guardian" erlauben die Dokumente Einblicke in den inneren Machtzirkel der Sippe. Daraus soll hervorgehen, wie Assad den Aufstand im Land niederschlagen lässt - und wie viel seine Frau für Luxusgüter ausgibt.
Syrien finde ich ein wirklich sehr "schweres" und schwieriges Thema.
Aber Assad hat doch gar keine Wahl.
Entweder er macht so weiter...
...oder er und sein Clan ist selber "dran".
(Die Sippe hat doch ein Milliarden-Vermögen; die können sich Söldner und Waffen "bis zum Anschlag" leisten. Warum sollten die Assads denn aufgeben; die Ausbeutung funktioniert ja schon ewig lange und ist anscheinend immer noch sehr effizient. Ich bin weder Journalist noch Spezialist, aber die Lage in Syrien ist für ALLE Beteiligten alles Andere als eine "win-win"-Situation...)

Die Menschen in Syrien tun mir jedenfalls und wirklich einfach nur entsetzlich leid. Was die Medien da alles berichten. Die Leiden der Zivilbevölkerung. Die Landminen. Man kann nur hoffen, dass sich da IRGENDWIE eine Lösung finden lässt. Mir fällt da leider keine ein. Ob das über militärische Eingriffe von sonstwo sinnvoll ist, mag ich nicht zu beurteilen.

Es ist eine so extrem HOFFNUNGSLOSE Lage...

psy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 14.03.2012, 22:28
4. Echolon?

Lohnt sich doch, die ganze Welt abzuhören und abzuspeichern.

Um dann die Informationen seinen Presseorganen zu stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 14.03.2012, 22:29
5. Donnerwetter!

Zitat von sysop
Aktivisten sind offenbar an Tausende E-Mails des syrischen Diktators Assad gekommen. Laut "Guardian" erlauben die Dokumente Einblicke in den inneren Machtzirkel der Sippe. Daraus soll hervorgehen, wie Assad den Aufstand im Land niederschlagen lässt - und wie viel seine Frau für Luxusgüter ausgibt.
12000,- Euro für Kerzenhalter, Tische und Kronleuchter. Das ist ja geradezu obszön. Ich vermute mal, daß die Assads standesgamäß für orientalische Machthaber nicht unbedingt in einer Drei-Zimmer-Wohnung residieren. Da ist der Betrag natürlich unverschämt hoch. Und das Fondue-Set von Amazon? Geradezu degoutant. Das erinnert mich irgendwie fatal an die Bilder von Gaddafis "Luxus-Jet", der verglichen mit Merkels Regierungsflieger und der Airforce-One eher piefig-kitschig anmutete ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puqio 14.03.2012, 22:54
6. Dumm und lächerlich

Ist es wirklich ein politisches Verbrechen Kerzenhalten und sonstiges Zubehör für einige tausend Euro irgendwo zu bestellen?
Vermutlich wurden auch noch Servietten und Toilettenpapier eingekauft.
Ist das sehr schlimm?

Unser ehemaliger Bundespräsident hat da ganz andere Ausgaben verursacht und NICHT selbst bezahlt.
Fassen wir uns als Deutsche deshalb besser an die eigene Nase . .

Was soll der ganze Blödsinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigen 14.03.2012, 22:55
7.

Zitat von
[...] heruntergergeladen haben wollen. Angeblich haben [...] . Die Passwörter wollen die Aktivisten von einem Maulwurf aus dem engsten Umfeld der Assads bekommen haben.
Diese Skepsis, die in Artikeln über den arabischen Frühling dutzendfach in jedem Artikel anklingt ist teilweise angebracht, teilweise geht sie, abseits vom konkreten Fall hier, soweit das man sich fragt, ob die Verfasser davon ausgehen, dass sich Oppositionelle den Beschuss von Zivilisten mit Kriegswaffen einfach ausgedacht hätten.

Vor allem aber fällt auf, dass Skepsis bei "Informationen" aus US-Quellen seit Jahrzehnten auch in heiklen Angelegenheiten nahezu komplett ausbleibt, obwohl die USA offen einräumen militärische und geheimdienstliche Abteilungen zu unterhalten deren Aufgabe es ist Desinformation zu verbreiten. Spätestens seit Powells UN-Auftritt sollte klar sein, dass jeder Quelle bis hin zu höchsten Regierungsvertretern Skepsis entgegengebracht werden sollte, bis die Informationen geprüft werden konnten. Derzeit messen Sie in der Hinsicht mit zweierlei Maß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monsieurK 14.03.2012, 23:05
8. Also...

Zitat von sysop
Aktivisten sind offenbar an Tausende E-Mails des syrischen Diktators Assad gekommen. Laut "Guardian" erlauben die Dokumente Einblicke in den inneren Machtzirkel der Sippe. Daraus soll hervorgehen, wie Assad den Aufstand im Land niederschlagen lässt - und wie viel seine Frau für Luxusgüter ausgibt.
dann mach ich mal den Anfang! Welch geistigen Nährwert hat diese Meldung? Was will uns der sehr geehrte Autor damit sagen ? Nichts ! Nada ! Ah, eine wirklich gute Meldung: Das Kreuzfahrtschiff welches von El Commandante Ghadafi bestellt worden ist und als halbfertiges Schrottmonster in den Hafengewässern von Saint-Nazaire (Frankreich) schippert ist jetzt endgültig and die italienische MSC verkauft worden. Das wäre doch mal eine Meldung ! 2000 Arbeitsplätze bis Ende 2013 gesichert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WurstamStiel 15.03.2012, 00:06
9.

Oh, dann sind doch vielleicht auch Mails des "Vize-Ölministers" in diesem Fundus;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9