Forum: Politik
Geheimdienst-Affäre: Merkels Ein-Mann-Kommando brüskiert die Aufklärer
AP

Ein Sonderermittler soll die Geheimdienst-Spähziele der USA untersuchen, das Parlament bleibt außen vor. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen darf es am Ende sogar nur eingeschränkt informiert werden - "konkrete Inhalte" bleiben unter Verschluss.

Seite 35 von 35
irreal 19.06.2015, 16:02
340. Für die USA

gibt es in Sicherheitsfragen ausschließlich die USA und nichts anderes auf der Welt was da vergleichbar auf Augenhöhe stünde. Sie sind die einzig bestimmende Weltmacht, das ist auf jeden Fall ihr Gefühl. Im Gegensatz zu Europa sind die USA alle gleichgeschaltet, weil sie haben eine gemeinsame Geschichte, während Europa das Land ist, worauf die meisten US Bürger ihre Geschichte nur noch suchen können, die da für Europäer direkt vorhanden ist.
Die USA hatte nie die Kriege auf eigenem Boden die Europa zu dem pazifistischen Ergebnis brachte, was den Nachkömmlingen von Ausgewanderten europäischen Bürgern in der USA zu den Erkenntnissen gebracht hätte wie das in Europa heute der Fall ist.
In der USA darf jeder mit Schießwaffen experimentieren und dafür gibts dann die Todesstrafe.
In der USA wird generell ein Misstrauen zu Tage gefördert allen Menschen gegenüber auf Grund der geringen Erkenntnisse in Geschichte und Aufarbeitung eigener Verbrechen an der Menschlichkeit und dieses Misstrauen macht auch nicht halt vor Europa.
Keine Ahnung warum die USA so bescheuert und inkompetent ist, aber allein das sie unsere Kanzlerin ein Jahr lang abgehört haben und dieses nicht sanktioniert wird, zeigt dass unsere Kanzlerin auf jeden Fall genug Zündstoff geliefert hat um erpresst werden zu können. Erst wenn sie abgedankt hat könnte es Aufklärung geben.
Wir haben eine erpressbare Kanzlerin der wohl ihr Platz mehr bedeutet als die Unabhängigkeit unseres Landes und die Medien halten ihr den Stuhl frei. Bei Brandt wäre das nicht möglich gewesen, aber das war ja auch ne andere Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
korbburg 19.06.2015, 16:27
341. Mäßigung wäre notwendig!

Was wollen diese "Aufklärer" denn noch?
Soll die gesamte Geheimdienstarbeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden?
Das wäre nämlich der Fall, wenn jeder seine Nase in die Unterlagen stecken könnte.
Darum - und nur darum scheint es einigen dieser "Aufklärer" zu gehen.
Und plötzlich steht dann wieder alles in der Presse und niemand war der Verräter.
Nein, so sieht nachrichtdientliche Tätigkeit nunmal nicht aus.
Arbeit von Jahren, ja Jahrzehnten, würde gefährdet, ja u.U. zerstört. Deutschland würde sich in der Welt lächerlich machen.
Ein "Geheimschutzbeauftragter" ist eine sehr gute Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 19.06.2015, 22:57
342.

Zitat von korbburg
Was wollen diese "Aufklärer" denn noch? Soll die gesamte Geheimdienstarbeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden? Das wäre nämlich der Fall, wenn jeder seine Nase in die Unterlagen stecken könnte. Darum - und nur darum scheint es einigen dieser "Aufklärer" zu gehen. Und plötzlich steht dann wieder alles in der Presse und niemand war der Verräter. Nein, so sieht nachrichtdientliche Tätigkeit nunmal nicht aus. Arbeit von Jahren, ja Jahrzehnten, würde gefährdet, ja u.U. zerstört. Deutschland würde sich in der Welt lächerlich machen. Ein "Geheimschutzbeauftragter" ist eine sehr gute Lösung.
Es gehtdoch nicht um "die gesamte Geheimdienstarbeit", sondern nur um eine Liste mit Zielen.
Und diese Ziele sind allem Anschein nach nicht im Interesse Deutschlands.
Niemand will die Geheimdienstarbeit unterbinden. Der Bürger will nur, dass diese Arbeit in seinem Interesse stattfindet. Und wenn dies nicht der Fall sein sollte (fremde Interessen, eventuell verknüpft mit privaten, vielleicht auch monetären oder aufgrund von Erpressbarkeit generierten Interessen von einzelnen Politikern), muss das ans Licht.
Wenn seit Jahrzehnten gegen unsere Interessen gehandelt worden ist, dann ist es noch wichtig, dass das nicht mit einem Scheinaufklärer im Auftrag der vermeintlichen Verräter gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wethoro 20.06.2015, 12:04
343. verraten und verkauft

diese Merkel-Regierung sofort in die Wüste schicken,Volksverrat am eigenem Volk ,hoffe dass die Wähler bei der nächsten Wahl es nicht vergessen,diese Reg.verträgt nicht die Wahrheit Märchenerzählerei ist angesagt...Unwählbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo1949 22.06.2015, 09:55
344.

Wunderbar, wie bei unserer "teuersten Kanzlerdame aller Zeiten" Dinge als geheim erklärt werden, die das Fehlverhalten dieser Dame und ihrer CDU -Minister geheimhalten sollen, damit geheim bleibt, dass sie ihr eigenes Volk verraten haben. Preußische Geheimdiplomatie sah anders aus. Das, was preußische Geheimräte auf die Beine gestellt haben (Kanalnetz, Brücken usw.), funktioniert in großen Teilen heute noch einwandfrei. Ein Maßstab, an dem sich die Regierungscrew unserer "Lügenkanzlerin" messen lassen sollte. Stattdessen wird das Volk "belogen und betrogen" und auch die in preußischer Zeit installierten sozialen Errungenschaften werden von diesen "Nichtskönnern" in den Sand gesetzt.
"Teuerste Frau Merkel, es wäre schön, wenn sie Herrn Obama endlich mitteilen würden, dass das deutsche Parlament und das deutsche Volk nicht anders behandelt werden wollen als die amerikanische Bevölkerung undihre Senatoren und Kongressabgeordneten. D. h.: Bei allen Aussagen wird vereidigt und es gilt die Wahrheitspflicht. Die Wahrheitspflicht sollten Sie auch bei Ihren Ministern und sich selbst als Vorbedingung für die Amtsausübung einführen. Aber ich fürchte, dass Sie "weiter schlafen warm, in Obamas langem Darm".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 22.06.2015, 11:38
345.

Zitat von der_bulldozer
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
da is die Kommission zwingend wo kommen Wir den sonst hin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 35