Forum: Politik
Geheimdienst-Kooperation mit Gaddafi: Foltern als Freundschaftsdienst
AP

Ein detaillierter Report von "Human Rights Watch" belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.

Seite 1 von 2
der.letzte.dodo 06.09.2012, 18:21
1. Renditions?

Zitat von sysop
Ein detaillierter Report von "Human Rights Watch" belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.
Wie übersetzt man dieses Wort korrekterweise in diesem Zusammenhang?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilytch 06.09.2012, 18:24
2. ??

warum tut man so als ob dies ein Skandal sei?? Es war doch schon immer bekannt das der CIA und andere westliche Geheimdienste auf diesem Gebiet mit Libyen kooperierten. Gaddafi wurde intern auch ein sehr gutes Zeugniss ausgestellt. Die ganze verwunderung ist daher recht verlogen.

"Die CIA soll in mehreren Ländern geheime Gefängnisse betrieben haben"
Wieso "betrieben"? das ist nach wie vor so. Da wurde schon jeder B Hollywood-Agentenstreifen von der Realität überholt. Aber wie heist es so schön: Eine Sauerei wird es erst dann wenn es herauskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 06.09.2012, 18:24
3. Ohne Worte

und leider auch ohne Konsequenzen, aber wir sind ja aufgeklaert, demokratisch und ein Vorbild fuer andere


Desmond Tutu: Blair sollte in Den Haag ageklagt werden
Blair should face war crimes trial over Iraq, says Desmond Tutu - World Politics - World - The Independent

Wo in unsere Medien war diese Nachricht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 06.09.2012, 18:30
4.

Zitat von sysop
Ein detaillierter Report von "Human Rights Watch" belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.
Das Ganze ist schon arg heuchlerisch und vor allem das große Aufsehen das gemacht wird, da Gefangene in Libyen gefoltert wurden. Ist es etwa besser wenn die Amerikaner das gleich selber machen oder wie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 06.09.2012, 18:34
5.

Und? Überrascht?
Hallooo?

Schon vergessen, dass man im Zuge des "War on terror" Verdächtige an syrische Folterknechte überstellt hatte? Ja, nach SYRIEN - das ist das Land, wo der böse Diktator Menschen foltern lässt. Damals war er aber noch ein guter Diktator, weil er "unsere Freiheitsfeinde" netterweise einfach mal mitfolterte - hach, seine Schergen haben das aber echt voll drauf....das mit dem foltern...

Spart Euch Eure Heuchelei....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 06.09.2012, 18:37
6.

Zitat von ofelas
Desmond Tutu: Blair sollte in Den Haag ageklagt werden Wo in unsere Medien war diese Nachricht?
Zum Beispiel HIER:
Desmond Tutu fordert Prozess gegen George Bush und Tony Blair - SPIEGEL ONLINE
Guten Morgen...;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 06.09.2012, 18:40
7.

Zitat von sysop
Ein detaillierter Report von "Human Rights Watch" belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.
Politik ist nunmal erstlinig ein Interessensgeschäft. Moralische Regeln werden nur nach ihrem interessensbedingten Empörungswert betrachtet und je nachdem eingesetzt. Das gilt eben nicht zuletzt für die westlichen Gesellschaften. Ich halte sie dabei nicht für prinzipiell schlimmer, als irgendwelche anderen, einzig einzigartig ist das enorme Maß an Heuchelei, zu denen die Ideale unserer Gesellschaftsordnungen unserere Politik zu Höchstleistungen in puncto Lüge und Propaganda treiben. Damit kein Mißverständnis aufkommt: Ich stehe eigentlich zu den Idealen unserer demokratischen Ordnung.
Aber man muß die Dinge sehen, wie sie sind.
So wird schon auch mal Krieg geführt, um die Einhaltung von Menschenrechten zu sichern für Menschen, die man selber noch kurz vorher gefoltert hat, bzw. der Folter ausgeliefert hat.
Manchmal möchte man bestimmten Personen mitfühlend einen Rat geben: Gehe nicht in dieses oder jenes Land, da bist du nämlich unser Feind und wir werden dir ganz böse Dinge antun müssen. Wenn du aber da oder dorthin gehst, dann sind wir richtig dicke Freunde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 06.09.2012, 18:48
8.

Zitat von ilytch
warum tut man so als ob dies ein Skandal sei?? Es war doch schon immer bekannt das der CIA und andere westliche Geheimdienste auf diesem Gebiet mit Libyen kooperierten. Gaddafi wurde intern auch ein sehr gutes Zeugniss ausgestellt. Die ganze verwunderung ist daher recht verlogen. "Die CIA soll in mehreren Ländern geheime Gefängnisse betrieben haben" Wieso "betrieben"? das ist nach wie vor so. Da wurde schon jeder B Hollywood-Agentenstreifen von der Realität überholt. Aber wie heist es so schön: Eine Sauerei wird es erst dann wenn es herauskommt.
Geheimdienste sind entweder unfähig, oder skrupellos. Wenn man das allgemeine Entsetzen über die Nazigreuel so betrachtet, dann kann man nachlesen, dass während Eichmann händeringend gesucht wurde, wurde er gleichzeitig durch alle Geheimdienste geschickt. Niemand hat hat sie verraten und keiner hat sie ausgeliefert.

Das betraf aber nicht nur Eichmann, sondern war usus bei allen diesen Geheimdiensten und Verbrechern.

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 06.09.2012, 22:58
9. ...

Zitat von sysop
Ein detaillierter Report von "Human Rights Watch" belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.
Die Sorte Menschen wie Assad und Ghadaffi gibt es auch in den USA und anderen sich als moralisch bezeichnenden Länder des Westens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2