Forum: Politik
Geheime Dokumente: Berlin ignoriert Beweise über US-Drohnensteuerung in Ramstein
AP

Die Bundesregierung bleibt auch nach den SPIEGEL-Recherchen bei ihrer Darstellung: Sie wisse nichts über die zentrale Rolle der Militärbasis Ramstein im US-Drohnenkrieg. Interne Dokumente indes belegen, wie Berlin jahrelang wegsah.

Seite 1 von 41
aramcoy 21.04.2015, 10:13
1. Was sollen sie denn sonst machen als den Kopf in den Sand stecken

Die Bundesregierung darf und kann nichts wissen, sonst müssten sie ja tätig werden. Also werden Sie auch in Zukunft nicht wissen. Ist doch einfach, was sind denn die Optionen? Sich verhalten wie ein souveränder Staat? Vergesst es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 21.04.2015, 10:14
2.

Sei'n wir doch mal brutal ehrlich.

Letztendlich ist es doch egal, von wo aus die Amis ihre Dronen steuern.

Entweder wir akzeptieren dieses Verhalten unserer Bündnis(!)partner, oder wir tun es nicht.

Dieses "Lasst sie mit ihren Dronen fliegen, aber bitte nicht von Deutschland aus" ist doch dann eh nur ein fauler Kompromiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 21.04.2015, 10:15
3.

Das Verfassungs- und Demokratie-Verständnis dieser Regierung und ihrer Vorgänger ist für den Bürger zutiefst beängstigend. So kann es nicht weiter gehen. Die Demokratie lebt davon, dass sie erstens transparent ist und sich zweitens an die Regeln und Gesetze hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonybkk 21.04.2015, 10:16
4. 3 Affen

Wie immer wenn es um irgendwelche US-Schweinereien geht, verhält sich die Bundesregierung wie die berühmten 3 Affen. Nichts hören, nichts sehen und ganz wichtig nichts sagen.....

Die Bundesregierung und ihre angeblichen Werte sind einfach nur ein Witz....
Völkerrecht, internationales Strafrecht?
Das juckt nur wenn welche aus dem anderen Lager sie verletzen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 21.04.2015, 10:17
5. Was ich nicht weiß,

macht mich nicht heiß. Es ist eine Frechheit von der Bundesregierung, den nichtswissenden Affen zu spielen. Oft genug wurden Beweise für "illegale" Tätigkeiten der Amis von deutschem Boden aus vorgelegt. Was für Pfeifen arbeiten bei den Geheimdiensten, dass angeblich Nichts vorliegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansmaus 21.04.2015, 10:18
6. Skandal????

Wo ist hier der Skandal???
Liebe Medien, was klagt ihr an? Das Deutschland nicht souverän ist? Das wollt ihr doch selbst so haben.
Auch der Krieg der mit diesen Drohnen geführt wird ist vollkommen in Ordnung für Politik und die Medienlandschaft sonst hättet ihr schon im Jahr 2001 protestiert.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, deutschland steht in seimem 14. Kriegsjahr und heute macht ihr euch wegen den paar Drohnen ins Hemdchen???
An lächerlichkeit kaum zu überbieten.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dave_t 21.04.2015, 10:18
7. Feldwebel Schultz?

Die Haltung der Bundesregierung zur Drohnenfrage erinnert einen irgendwie an Feldwebel Schultz bei Hogan's Heroes, wenn dieser wieder über irgendetwas stolpert, was er lieber gar nicht wissen will: "Nehmen's des weg, Körnel Hogan, nehmen's des weg!", und sich dabei die Augen zuhaltend.

Nicht unbedingt die günstigste Voraussetzung, wenn in der BPK Tilo Jung mit dabei sitzt...

P.S.: Per Google gerade diese Aufnahme aus der letzten BPK gefunden: http://bit.ly/1DHgBMG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 21.04.2015, 10:18
8. Also entweder wir brauchen die USA in der Nato,dann ist

es ok wenn von Ramstein aus,Drohnen gesteuert werden,oder wir brauchen die böse USA garnicht,dann sollten wir aus der Nato austreten und können dann logischerweise,auch alle US-Militär-Einheiten,einschließlich der Einrichtungen für Drohnensteuerung,aus Deutschland ausweisen. Dazwischen ist alles Heuchelei.Man kann nur hoffen,daß dieBundesregirung klar Stellung bezieht,und nicht rumeiert !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeinungVonMir 21.04.2015, 10:18
9. Na und?

Jetzt mal im Ernst wen juckt das denn? Die amerikanische Militärbasis ist exterritoriales Gebiet, d.h. gehört nicht zum deutschen Staatsgebiet. Wenn sie es nicht von Rammstein aus machen, dann eben von wo anders. Für mich hört sich das echt gekünstelt an "zumindest werden die Drohnen mitkontrolliert". Sorry, aber das wird langsam echt albern mit dem "Enthüllungsjournalismus" des Spiegel. Wenn ich schon 4 Autoren für knapp 2 DIN A4 Seiten Inhalt brauche, dann sollte der Spiegel mal nachforschen, ob bei den Artikeln nicht sinnlos Ressourcen verschwendet werden. Das wäre mal eine Enthüllung, mann, mann, mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41