Forum: Politik
Geheime Gesprächsprotokolle: Kohls große Abrechnung
DPA

"Merkel konnte nicht mit Messer und Gabel essen": Äußerst drastisch hat Helmut Kohl mit Parteifreunden abgerechnet. Der Altkanzler sprach Hunderte Stunden mit einem Ghostwriter - der SPIEGEL veröffentlicht Auszüge der Aufzeichnungen.

Seite 16 von 38
hektor2 05.10.2014, 16:04
150. Mann

Böser, verbitterter, alter Mann.

Mehr muss ich dazu nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppiverseckelt 05.10.2014, 16:05
151. Nur damit wir uns verstehen...

...Eines ist und bleibt Sicher: Lieber am "Arsch des Prpheten" als im Rektum von Helmuth Kohl ! Das ist bis heute der Grosse Vorteil aller "Gorbatschow-Verehrer" Gegenüber den Kai-Diekmännern Jan-Fleischhauern etc. dieser Welt !! Nur damit dies mal Festgehalten wird !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 05.10.2014, 16:08
152. Hm ...!

Kohl ... inzwischen gesundheitlich schwer angeschlagen, und ein Schatten seiner selbst, sollte m.E. in Ruhe gelassen werden.
Während seiner langen Amtszeit habe ich ihn mehr als einmal verflucht, aber jetzt diese Nachkarterei, noch dazu von einem einstigen Vertrauensmann, dem er das Vertrauen aber offenbar längst entzogen hat ... ich weiß nicht.
Man sollte sich nicht auf dieses Niveau begeben, finde ich!
Er hat vieles richtig, und auch vieles falsch gemacht, wie andere Menschen auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erichheini 05.10.2014, 16:09
153. Kohls Euro-Krücke spaltet

Wer weiss: Vielleicht rechnet er auch noch mit der Euro-Krücke ab, die, entgegen Kohls Meinung, Europa spaltet....grösste wirtschaftspolitische Missetat der gesamten Neuzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karrli 05.10.2014, 16:09
154.

Zitat von schlamassel_hoch_12
Helmut Kohl mag besser mit Messer und Gabel umgehen können als alle seine ehemaligen Untertanen zusammen. Das hat ihn aber nicht davor geschützt, Wahnsinnstaten wie die Euro-Einführung auf das Gleis zu setzen. Kein Grund also für ihn, sich auf einem hohen Ross zu wähnen. Und warum hat er die Merkel denn gefördert, wenn er nicht mal was von ihren Tischmanieren hielt? Ansonsten finde ich derlei despektierliche Äußerungen eines Ex-Bundeskanzlers über seine Amtsnachfolgerin (egal, was man von der auch halten mag) für eines echten Staatsmannes unwürdig. Sorry, Helmut!
So ist ist er der alte seniele Mann. Kanzler der Einheit. Einfach lächerlich. Mit Hilfe der Treuhand hat er die DDR ausgeraubt. Das war der "Glücksfall" für Westdeutschland. Wann werden endlich die Machenschaften der Treuhand aufgearbeitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 05.10.2014, 16:09
155.

Zitat von warndtbewohner
jetzt hört mal auf damit auf dem Helmut rumzuhacken. Okay, er war auch korrupt und machtbesessen, aber das wissen wir doch. Und ich war kein großer Fan von ihm. Aber, er hätte sich niemals getraut solche Sauereien wie Hartz IV zu vollbringen. Da war ausgerechnet die SPD ganz anders, schon vergessen bei dem Kohlbashing?? Was hat uns denn die Schröderianer gebracht, dagegen war Kohl ein Waisenknabe....
Zu Kohls Zeiten war es eben einfach früher.
Der hätte meiner Meinung nach in ähnlicher Lage ähnlich gehandelt.
Allerdings muss er irgendwie seine Gönner verprellt haben, woraufhin diese den Schröder verpflichteten.
Wenn jemand etwas Näheres weiß, würde ich mich freuen, von ihm zu hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
its4free 05.10.2014, 16:10
156.

Ich rechne mal mit dem Kohl ab: 1 Billion verschwendet, setzen, 6 !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basiliusvonstreithofen 05.10.2014, 16:11
157. Es ist schon erstaunlich...

....warum die Leute aus der Ostzone alle hehre Widerstandskämpfer gewesen sein sollten und die Protestierer gegen Stuttgart 21 alles Landesfriedensbrüchige.

Es ist eben ein schmaler Grat zwischen Widerstandskämpfer und Terrorist. Es kommt immer darauf an, wem es nutzt.

Die Leute aus der Ostzone haben es geschafft, sich als Opferrolle darzustellen und Begrüßungsgeld zu kassieren.

Es ist gut, dass Kohl wenigstens heute seinen Fehler einzusehen, dass er der Ostzone auf den Leim ging. Die Erkenntnis kam spät, aber sie kam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David67 05.10.2014, 16:14
158. Was wird die Geschichte über Kohl sagen?

-Dass er den Wohlstand seines Volkes durch die Zustimmung zur Euroeinführung verkauft hat.
-Dass er sich die Verdienste der Ossis (freidliche Revolution) einverleibt hat und dafür Ossiland zerschlagen hat.
- Dass er mit der Parteispendenaffäre als bislang einizger BK gegen unsere Gesetze verstossen hat und nur durch unsere "gnädige" Justiz von einer Haft verschont wurde.

Hat jemand auch was Gutes- momentan fällt mir nichts eun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasper Fetherstone 05.10.2014, 16:16
159. Begriffsstutzig

Zitat von doofnuss
wie kommen sie darauf anzunehmen, kohl ginge davon aus, dass sich jeder bundesbürger für seinen alten käse interessiert?
Ist heute Tag der "Begriffsstutzigkeit"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 38