Forum: Politik
Geiseln in Slowjansk: Ein Inspekteur frei - noch sieben in Haft
DPA

Er leidet an Diabetes, deswegen kam er frei: Die pro-russischen Separatisten in Slowjansk haben einen ersten OSZE-Beobachter befreit, er stammt aus Schweden - über das Schicksal von vier Deutschen wird weiter verhandelt.

Seite 2 von 28
viceman 27.04.2014, 19:49
10. das passt schon prima,

eine militaermission in der ukraine unter deutscher leitung.gabs das nicht schonmal?ist schon ein paar jahre her und endete mit t34 vor dem brandenburger tor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraichtaler 27.04.2014, 19:53
11.

Zitat von sysop
Er leidet an Diabetes, deswegen kam er frei: Die pro-russischen Separatisten in Slowjansk haben einen ersten OSZE-Beobachter befreit, er stammt aus Schweden - über das Schicksal von vier Deutschen wird weiter verhandelt.
Gefangene in Slawjansk sind keine OSZE-Mitarbeiter!
http://deutsche-wirtschafts-nachrich...e-mitarbeiter/

Wie lange will uns die gleichgeschaltete Presse noch belügen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
y61 27.04.2014, 19:57
12. OSZE-Drama in Slowjansk

http://www.youtube.com/watch?v=mWeU_4UEAq8

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yournightmare 27.04.2014, 19:58
13. optional

ich kann hier den Linken nur zustimmen. Mein Beileid für die Geiseln hält sich in Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skylarkin 27.04.2014, 19:58
14.

Zitat von sysop
Er leidet an Diabetes, deswegen kam er frei: Die pro-russischen Separatisten in Slowjansk haben einen ersten OSZE-Beobachter befreit, er stammt aus Schweden - über das Schicksal von vier Deutschen wird weiter verhandelt.
Die Militärbeobachter sind völlig zu Recht dort, da jeder Mitgliedsstaat der OSZE (Ukraine ist einer) das Recht hat auf seinem Territorium militärische Beobachter einzuladen und dort sich frei bewegen zu lassen. Da auch die Ostukraine (noch)Teil der Ukraine ist, ist dies völkerrechtlich absolut korrekt. Welche echten 'Spione' fahren völlig offen und als OSZE Beobachter kenntlich durch die Gegend??
Diese Gegend ist nicht Feindesland!, auch wenn einige der Seperatisten das gern behaupten, und somit können die Herren auch keine Kriegsgefangenen sein.

Ob diese, wie behauptet, militärisches Kartenmaterial oder gar Munition dabei hatten, kann man dem selbsternannten (und durch nichts legitimierten) Räuberhäuptling in Slowjansk glauben oder nicht. Ich tue es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.bruno 27.04.2014, 20:00
15. Zweifel angebracht

Es gibt erhebliche Zweifel, ob es sich bei den festgesetzten Beobachtern überhaupt um OSEZ Personal handelt, auch wenn die Bundesregierung sowie fast alle Medien dies immer wieder behaupten.
http://friedensblick.de/11281/ost-uk...gsaetze-dabei/
Und die Protestirenden in der Ostukraine sind auch keine klassischen "Separatisten" (ein stark negativ besetzter Begriff, deswegen auch ständig benutzt), sie erkennen nur die Putschregierung in Kiew nicht an und verlangen mehr Autonomie und überhaupt eine Portion Respekt, da sie in Kiew keine Representanten haben. Verständlich, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsum 27.04.2014, 20:00
16. Im Jugoslawienkonflikt wurden sogar

Zitat von sysop
Er leidet an Diabetes, deswegen kam er frei: Die pro-russischen Separatisten in Slowjansk haben einen ersten OSZE-Beobachter befreit, er stammt aus Schweden - über das Schicksal von vier Deutschen wird weiter verhandelt.
Blauhelme als Geiseln genommen und gedemüdigt und sogar unter den Augen der UNO wurden Gefangene hingerichtet.
Warum sollten OSZE-Beobachter mehr Autorität besitzen als ein Weltorganisation?
Vielleicht brauchen die ohnmächtigen Europäer eines Tages wieder die Hilfe der USA.
Es ist schon ein Jammer, dass wiedermal Verhandlungsführer ohnmächtig sind.
OK, hoffentlich hinkt der Vergleich hinten und vorne und es kommt!!! doch noch zu einer friedlichen Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 27.04.2014, 20:00
17.

wenigstens haben die foederalisten den kranken schweden freigelassen............. das zeugt doch von humanitaet und verhandllungsbereitschaft. mal sehen was die kiever " regierung" jetzt anbietet um das ding zu loesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surfis 27.04.2014, 20:01
18. Erst Putin fragen?

Zitat von Europa!
Wer ist verantwortlich dafür, dass deutsche Soldaten ohne Auftrag des Parlaments in ein Bürgerkriegsgebiet geschickt worden sind? Muss das erst ein Untersuchungsausschuss klären? Oder bequemt sich das entsprechende Mitglied der Bundesregierung, die Verantwortung für diesen katastrophalen Einsatz zu übernehmen?
Muss man erst Putin fragen um sich in einem souveränen Staat wie die Ukraine zu bewegen? Oder ist man gleich Freiwild für seine Männchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 27.04.2014, 20:02
19. Es sind keien OSZE-Beobachter

Der OSZE-Sprecher hat offiziell bestätigt dass es sich nicht um offizielle OSZE-Mitarbeiter handelt. Abgesehen davon, was soll Putin damit zu tun haben? Was für ein Schwachsinn. Klar dass die Menschen etwas empfindlicher werden weil so viele "Helfer" in der Ukraine gezündelt und sabotiert haben bis es geknallt hat und es 70 Toten gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 28