Forum: Politik
Geiseln in Slowjansk: Inspekteure sollten Zustand der ukrainischen Armee klären
Getty Images

Welche Aufgaben hatten die Militärbeobachter, die von prorussischen Milizen festgehalten werden? Nur zwei Tage vor seiner Gefangennahme erklärte der deutsche Leiter die Mission seines Teams in einem Interview.

Seite 3 von 23
nachdenklichh10 27.04.2014, 17:31
20. doch wohl keine O S Z E Beobachter

warum werden wir nur Bruchstückhaft informiert bzw. gezielt desinformiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 27.04.2014, 17:32
21.

Zitat von sysop
Welche Aufgaben hatten die Militärbeobachter, die von prorussischen Milizen festgehalten werden? Nur zwei Tage vor seiner Gefangennahme erklärte der deutsche Leiter die Mission seines Teams in einem Interview.
Wers glaubt wird selig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_im_forum 27.04.2014, 17:32
22.

Die Friedenstaube im Hintergrund der Gefangenenpräsentation ist ja ein schlechter Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 27.04.2014, 17:33
23. Nun,

Zitat von sysop
Welche Aufgaben hatten die Militärbeobachter, die von prorussischen Milizen festgehalten werden? Nur zwei Tage vor seiner Gefangennahme erklärte der deutsche Leiter die Mission seines Teams in einem Interview.
der Herr Schneider hat nun sicher den richtigen Eindruck vom Zustand der ukrainischen Streitkraefte bekommen.

Warum vermute ich aber, dass er eher einen Eindruck ueber den Zustand der Separatisten bekommen wollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-be 27.04.2014, 17:33
24.

Zitat von
Offen ist bisher, warum die Inspekteure Informationen über den Zustand der regulären ukrainischen Armee in Slowjansk gewinnen wollten, das sich in der Hand der Separatisten befindet
Was bleibt also noch als Erklärung?
Dummheit, falsche Karten oder tatsächlich doch Spionage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 27.04.2014, 17:35
25. waere toll gewesen wenn dieser sehr einleuchtende bericht

zeitgleich mit der medienlawine zur gefangennahme publiziert worden waere, sicher waere die forendiskussion weniger kontrovers verlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
materialist 27.04.2014, 17:35
26. schwierig

Dort Informationen über den Zustand einer Armee zu bekommen wo sich diese garnicht befindet stelle ich mir echt schwierig vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_denkt_keiner_nach? 27.04.2014, 17:35
27. Warum...

...interessieren sich ausgerechnet jetzt Inspekteure der Bundeswehr für den Zustand der ukrainischen Armee und ihre Ausrichtung? Es rechnet ja wohl Niemand damit, dass die Ukraine einen Angriff auf Deutschland plant. Oder sollen hier Daten für eine künftige Zusammenarbeit gesammelt werden? Oder für einen NATO Beitritt? Es wird Zeit, dass die Verteidigungsministerin mal den Zweck der Mission erklärt. Nach Deeskalation riecht das alles jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausbremen 27.04.2014, 17:36
28. Sehr interessante Information ...

... wobei das BR-Interview in erster Linie beweist, dass dieses Team sich in offiziellem Auftrag in der Ukraine befand, keine Spur Geheimhaltung oder gar Konspiration. Bleibt zu hoffen, dass die Russen mit ihren in der Ukraine tätigen Streitkräften alles tun, diese Geiselnahme umgehend zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solaris111 27.04.2014, 17:36
29. merkwürdig

Da werden also Offiziere von einer illegitimierten Putschregierung eingeladen,den Zustand ihrer Armee zu kontrollieren.
Das hört sich alles mehr nach Militärhilfe an.
Sind somit völlig zu Recht festgenommen worden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 23