Forum: Politik
Geld aus den Niederlanden: AfD-Spendenaffäre weitet sich aus
FOCKE STRANGMANN/ EPA-EFE/ REX

Schon wieder ist eine fragwürdige Zahlung der niederländischen Stiftung "Identiteit Europa" an die AfD bekannt geworden. Hinter der Organisation verbergen sich anonyme Gönner.

Seite 12 von 14
annoo 16.11.2018, 19:12
110. Jetzt hab ich´s kapiert

Immer hatte ich überlegt, wofür "die Alternative" in AfD steht, Alternative zu was? Jetzt habe ich es realisiert; Es steht für "Alternative zu Transparenz und Wahrheit".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 16.11.2018, 19:14
111.

Zitat von oliver61
Eine billige Kampagne, um der AfD und Alice Weidel ans Bein zu treten. Ohne Erfolg.
Ne, gar nicht billig. Und doch, funktioniert.
Die AfD und Alice haben sich selbst alle Beine gestellt. Dazu brauchte es niemanden sonst, außer vielleicht ein paar ausländischen Sympathisanten, die eine deutschnationale Partei fördern wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolperdinger 16.11.2018, 19:15
112. Der Rubel rollt

Es würde mich nicht wundern, wenn das Geld, das der AfD zugeflossen ist, aus Putins Portokasse stammt. In Belgien und der Schweiz sitzen die Strohmänner (oder Strohfrauen), die das Kleingeld weitergeleitet haben. Madame Le Pen hat sich ja auch aus dieser Quelle bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 16.11.2018, 19:17
113. Bitte:

Zitat von vrag_naroda
Welches andere politische System schwebt Ihnen denn da vor?
Kein "anderes", ein reformiertes demokratisches System. Ich wiederhole gerne: gewählte Abgeordnete nur für eine Legislatur, Salär entsprechend dem vorherigen Einkommen bis zu einer Grenze, kein Sonderstatus bei Rente oder anderen Versicherungen und "gläserne" Volksvertreter. Details regelt ein zu schaffendes Bundeswahlgesetz. Alles keine utopischen Forderungen und vor allem demokratiekompatibel. Wird irgendwann auch kommen. Denn die Menschen, die bisher in den Parlamenten sitzen, widerspiegeln doch in keiner Weise die Zusammensetzung der Bevölkerung. Darüber sollte Einverständnis herrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernestobecker 16.11.2018, 19:24
114. AfD-Spendenaffäre weitet sich aus?

Die dritte benannte Spende wurde fristgerecht und korrekt zurück überwiesen. Insofern weitet sich die Affäre nicht aus.

Fazit: Drei Spenden, unklar wie viele davon illegal waren, wurden zurücküberwiesen, davon zwei nicht fristgerecht und wurden nicht gesetzeskonform behandelt. Auch wurde in einem Fall ein Teilbetrag (vermutlich irrtümlich) nicht zurücküberwiesen. Verantwortlich sind vermutlich der oder die Schatzmeister der Partei, Frau Weidel nicht zwingend.

Die Spenden wurden maximal vorübergehend genutzt (Überbrückungskredit). Der potentielle Zinsgewinn ist minimal (Guthabenzinsen fast bei 0%).

Gebremster Schaum bei der Vorverurteilung würde gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 16.11.2018, 19:25
115. Das Insider-Wissen des Outsiders

Zitat von Havel Pavel
Schon mal was von Diskretion gehört? Ausserdem dürfen Sie in einem schwebenden Verfahren keine Details nach aussen tragen, das könnte die Ermittlungen behindern. Nun sind die ermittelnden Behörden am Zuge, die Bevölkerung ist nur Zaungast, darf aber jeglichen Senf gerne dazu abgeben. Die Experten werden wohl schon wissen was zu tun, was zu ermitteln ist und können wohl auf gut gemeinte Ratschläge ganz sicher verzichten. Die Sachlage scheint derart verworren und ominös, dass man schon gespannt darauf ist was die Ermittlungen ergebn werden sofern hier überhaupt eine hieb- und stichfeste Aufklärung möglich ist. Soviel Dummheit von alledem nichts gewusst oder nichts bemerkt zu haben traut man selbst einer AfD nicht zu, es drängt sich schon eher der Verdacht auf, dass hier mit Absicht und Plan gehandelt wurde, von wem auch immer! Auch gewisse Akteure innerhalb der AfD sind nicht auszuschliessen, da es offenbar ja auch innerparteilich zu Differenzen wegen des Spendeneingangs gekommen ist.
Na, Sie sind mir ja ein Scherzkeks. Wo ich nicht drin bin kann ich auch kaum etwas nach außen tragen. Ich spreche lediglich einen naheliegenden Verdacht aus und gebe auch keine Ratschläge, wie Sie es hier tun. Dass Sie und andere versuchen würden den Spieß mal wieder umzudrehen und das ganze in eine Verschwörung gegen die arme, ach so unbescholtene AfD umzudeuten, überrascht auch nicht wirklich. Sind wir doch längst gewohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 16.11.2018, 19:44
116.

Zitat von Emderfriese
Kein "anderes", ein reformiertes demokratisches System. Ich wiederhole gerne: gewählte Abgeordnete nur für eine Legislatur, Salär entsprechend dem vorherigen Einkommen bis zu einer Grenze, kein Sonderstatus bei Rente oder anderen Versicherungen und "gläserne" Volksvertreter. Details regelt ein zu schaffendes Bundeswahlgesetz. Alles keine utopischen Forderungen und vor allem demokratiekompatibel. Wird irgendwann auch kommen. Denn die Menschen, die bisher in den Parlamenten sitzen, widerspiegeln doch in keiner Weise die Zusammensetzung der Bevölkerung. Darüber sollte Einverständnis herrschen.
soso, sollte ...?
Warum um Gottes Willen sollte es wünschenswert sein, dass die Abgeordneten die Zusammensetzung der Bevölkerung widerspiegeln? Ist das ernsthaft der Massstab, den Sie an ein Parlament stellen, dass die Geschicke eines Landes lenken soll, wenn Sie sich mal den durchschnittlichen Bildungsstand vor Augen halten? Wollen Sie dieses Land denn vollends ruinieren? Ich will weder den Spaziergänger aus Dresden, noch den Autofackler aus Hamburg in einem Parlament sehen und auch niemanden, ohne ein gewisses Mass an schulischer Allgemeinbildung! Die Höhe der Diäten hat schon ihren Grund und das ist auch gut so. Schliesslich würde sich sonst keiner den Job antun, oder falls doch, eher bereit sein die Hände anderweitig aufzuhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 16.11.2018, 19:45
117. Ein moralisches Problem.

Zitat von carlitom
Oh doch, denn der neue Fall belegt, dass der Stiftungsmensch aus Holland gelogen hat, als er meinte, seine jetzige Spende sei die Erste der Stiftung an die AfD gewesen.
Aber nicht justiziabel.
Wir haben zwei scharfe Patronen
und schieben zusätzlich eine Platzpatrone in die Trommel?
Nicht mein Ding.

Wir sind jetzt bei möglichen Strafzahlungen von 840.000 Euro,
die durch die Bundestagsverwaltung verhängt werden könnten.

Von der moralischen Verkommenheit der braunen Bande
will ich niemanden überzeugen.
Ihre Anhänger lassen sich auch in der Hinsicht,
aus verschiedensten Gründen, nicht überzeugen.
Ihre geistigen Väter haben mir meinen Großvater genommen.

Alles was diese Leute und deren Partei legal schädigt ist für mich gut.
Und wenn es am Ende der Sachverhalt
und Art. 31d Parteiengesetz hergeben,
will ich die Handschellen klicken hören.

Das reicht mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 16.11.2018, 19:53
118. Davon wurden bestimmt wieder

facebook-likes gekauft. Erbärmlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 16.11.2018, 20:07
119. Sehen

Zitat von descartes
soso, sollte ...? Warum um Gottes Willen sollte es wünschenswert sein, dass die Abgeordneten die Zusammensetzung der Bevölkerung widerspiegeln? Ist das ernsthaft der Massstab, den Sie an ein Parlament stellen, dass die Geschicke eines Landes lenken soll, wenn Sie sich mal den durchschnittlichen Bildungsstand vor Augen halten? Wollen Sie dieses Land denn vollends ruinieren? Ich will weder den Spaziergänger aus Dresden, noch den Autofackler aus Hamburg in einem Parlament sehen und auch niemanden, ohne ein gewisses Mass an schulischer Allgemeinbildung! Die Höhe der Diäten hat schon ihren Grund und das ist auch gut so. Schliesslich würde sich sonst keiner den Job antun, oder falls doch, eher bereit sein die Hände anderweitig aufzuhalten!
Aufgrund dieser Arroganz werden demnächst die nur "durchschnittlich" Gebildeten und ohne Ihnen entsprechende "ausreichende Allgemeinbildung" gegen das bisherige System protestieren, weil sie sich nicht mehr vertreten fühlen. Und sollte das eine ausreichend qualifizierte Mehrheit sein, müssten Sie ganz demokratische das Ergebnis auch hinnehmen. Wer dann den "Job" tut, kann auch nicht noch weiter die "Hände aufhalten", als die Politiker jetzt schon tun. Ich bin da ganz zuversichtlich. Schließlich ist Demokratie die Staatsform, die alle Mitglieder einer Gemeinschaft repräsentieren soll. Dumm oder Einstein, arm oder reich, schwarz oder weiß, dick oder dünn... Wer das nicht sieht, ist wohl kein Demokrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 14