Forum: Politik
Geld für Medien: Europa tritt gegen Putins Propaganda an
REUTERS

Will die EU in Russland Propaganda betreiben? Ein Papier der Bundesregierung wirft Fragen auf - und offenbart ein Dilemma: Der Westen will die Desinformations-Kampagnen des Kreml kontern, ohne sich selbst zu korrumpieren.

Seite 6 von 8
granathos 30.10.2015, 13:23
50. oh no

Putin braucht gar keine Propaganda. "Seine" Russen fnden alles gut was diese Type treibt. Seine Militäreinsätze sind für ihn die beste Propaganda.

Die EU sollte sich auf nüchterne Politik weiterhin verständigen.

Beitrag melden
horstu 30.10.2015, 13:26
51.

Natürlich dürften nur EU-konforme Medien als "unabhängige Medien" gelten, und was nach Finanzspritze aus Brüssel an Unabhängigkeit übrigbleiben, dürfte klar sein.

Beitrag melden
Ri Chie 30.10.2015, 13:26
52.

Zitat von marthaimschnee
"In Staaten, in denen die Opposition unterdrückt werde, dürfe man "das Meinungsmonopol einer Diktatur nicht stehen lassen"" Man könnte meinen, die reden von der Türkei
Von Deutschland könnte ja auch nicht die Reide sein, da wir ja faktisch keine mehr Opposition haben....

Beitrag melden
KarlRad 30.10.2015, 13:27
53. Keine gute Idee!

Nur weil mein "Gegner" sich schlecht verhält, muss ich das nicht auch tun. Damit haben z.B. die USA nach dem 11.11. und dem letzten Golfkrieg völlig Ihre Glaubwürdigkeit verspielt. Die EU sollte sich von dieser Lügenschlacht fernhalten. Auch Russland wird die Früchte der "Informationspolitik" früher oder später ernten.

Beitrag melden
jouric 30.10.2015, 13:30
54. an @dertieftaucher

Lesen Sie bitte den Textabschnitt erneut durch. Brok meint westliche Medien. Mir ist bloß nicht ersichtlich, warum die Wahrheit zum kurzfristigen Nachteil sein kann.

Der Westen agiert schon lange symmetrisch. Erst jetzt, 16 Monaten nach dem Flugzeugabsturz hat der Westen falsche Beschuldigungen fallen lassen, weil es keine geringsten Indizien für die russische Beteiligung gibt.

Man hat gut zwei Wochen Zeit gebraucht, den DSB-Bericht kennenzulernen. Warum spricht keiner über den Bericht mehr? Es gibt zahlreiche Widersprüchlichkeiten und Unklarheiten.

Statt pauschal Kreml zu beschuldigen, versuchen Sie sich bitte argumentativ mit der Logik des Kremls auseinanderzusetzen.

Beitrag melden
peter_freiburg 30.10.2015, 13:36
55. Glaubwürdigkeit

Zitat von calvincaulfield
Das eigentliche Problem liegt nicht darin, dass Russland besser lügt, sondern, dass es glaubwürdiger ist.
Das deckt sich nicht mit repräsentativen Umfragen. Nur weil hier im Forum ein paar laute Pro-Putin-Krakeler sind, spiegelt das sicher nicht die gängige Meinung wieder.
Ich persönlich finde Russland (das von einem Geheimdienstler regiert wird) deutlich unglaubwürdiger (ich sage nur "Russische Soldaten auf Urlaubstour in der Ukraine" *haha)

Beitrag melden
hdwinkel 30.10.2015, 13:37
56. Propaganda

Zitat von egoneiermann
Das ist ein Dilemma. Denn scheinbar glauben die Menschen doch lieber einer staatlichen Propaganda, die eindeutig als solche zu erkennen ist dafür aber allgegenwärtig und die selbst keine Zweifel an ihrem tun hat. Zumindest kann man solche in Russland weder bei den Machern noch bei den Konsumenten nicht sehen.
Mal so ganz nebenbei gefragt: Was bestärkt Sie in der Annahme, daß russische Konsumenten so widerspruchslos staatliche Propaganda schlucken?
Richtig, das Bild welches unsere eigenen Medien über Russland zeichnen.
Waren Sie je auf russischen Blogs, haben Sie russische Bekannte, um dieses Bild zu verifizieren?

Die enorme Zustimmung für Putin in Russland mag aus unserer westlichen Sicht zurecht reichlich anrüchig erscheinen. Trotzdem ist es anmaßend, diese nur als Resultat staatlicher Propaganda abzutun. Es unterschlägt einerseits eine durchaus andere Interessenslage dort, andere gesellschaftliche Umstände usw., die einen Putin als tatsächlich beste Wahl erscheinen lassen.
Andererseits -und das ist der wichtige Punkt- unterstellt es zugespitzt russische Staatsbürger, bestehend überwiegend aus willenlosen Idioten. Und das ist sowohl falsch als auch gefährlich.

Beitrag melden
ka117 30.10.2015, 13:37
57. Wahr

Zitat von granathos
Putin braucht gar keine Propaganda. "Seine" Russen fnden alles gut was diese Type treibt. Seine Militäreinsätze sind für ihn die beste Propaganda.
Das ist absolut richtig, wird aber leider im sog. Westen überhaupt nicht wahrgenommen.
Die Demokratie und Zivilgesellschaften haben sich in einigen Ländern des ehemaligen Ostblocks nach der Wende sehr rasch bewährt. Viele im Westen betrachten es daher als selbstverständlich und universell. So ist es aber nicht. Russland und arabische Staaten ticken ganz anders.

Beitrag melden
dertieftaucher 30.10.2015, 13:38
58. Mit offensichtlichen Lügen, wie Sie z.B. RT im Auftrag des Kreml verbreitet...

Zitat von jouric
Lesen Sie bitte den Textabschnitt erneut durch. Brok meint westliche Medien. Mir ist bloß nicht ersichtlich, warum die Wahrheit zum kurzfristigen Nachteil sein kann. Der Westen agiert schon lange symmetrisch. Erst jetzt, 16 Monaten nach dem Flugzeugabsturz hat der Westen falsche Beschuldigungen fallen lassen, weil es keine geringsten Indizien für die russische Beteiligung gibt. Man hat gut zwei Wochen Zeit gebraucht, den DSB-Bericht kennenzulernen. Warum spricht keiner über den Bericht mehr? Es gibt zahlreiche Wi*der*sprüch*lich*keiten und Unklarheiten. Statt pauschal Kreml zu beschuldigen, versuchen Sie sich bitte argumentativ mit der Logik des Kremls auseinanderzusetzen.
muss man sich argumentativ nicht auseinandersetzen. Es reicht sie zu widerlegen.

Beitrag melden
peter_freiburg 30.10.2015, 13:39
59. Indizien

Zitat von jouric
Der Westen agiert schon lange symmetrisch. Erst jetzt, 16 Monaten nach dem Flugzeugabsturz hat der Westen falsche Beschuldigungen fallen lassen, weil es keine geringsten Indizien für die russische Beteiligung gibt. Statt pauschal Kreml zu beschuldigen, versuchen Sie sich bitte argumentativ mit der Logik des Kremls auseinanderzusetzen.
Laut Militärexperten war es eindeutig eine russische BUK-Rakete. Und sie sprechen davon, dass es keine "geringsten Indizien" für die russische Beteiligung gibt *haha.

"Statt pauschal Kreml zu beschuldigen..." es heißt DER Kreml. Wann lernt ihr da drüben endlich mal, wann man einen Artikel setzt und wann nicht? Gibt es denn keine Sprachkurse in der Troll-Fabrik? ;)

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!