Forum: Politik
Geldtransfers in Steueroasen: China blockiert Berichte über Offshore-Leaks
AP

Die Rede ist von großen Summen und Steueroasen: Mehrere Medien berichten über Geldtransfers von Chinas Elite. Für die roten Herrscher kommt das zur Unzeit - derzeit stehen führende Anti-Korruptions-Aktivisten des Landes vor Gericht. Die Behörden reagieren mit strenger Zensur.

Seite 1 von 10
bf3 22.01.2014, 09:04
1.

Zitat von sysop
Die Rede ist von großen Summen und Steueroasen: Mehrere Medien berichten über Geldtransfers von Chinas Elite. Für die roten Herrscher kommt das zur Unzeit - derzeit stehen führende Anti-Korruptions-Aktivisten des Landes vor Gericht. Die Behörden reagieren mit strenger Zensur.
Damit sind die Herren in China entgültig im Kapitalismus angekommen.
Im Westen macht man es schließlich nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 22.01.2014, 09:05
2.

Auch darin gleichen sich Diktaturen, selbst kommunistische. Manche sind eben gleicher als gleich. Solange sich die Menschen für dumm verkaufen lassen, funktioniert es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiedumirsoichdir 22.01.2014, 09:07
3. Endlich, endlich

mal Geld verdienen zu können! Wie lange war das dem Chinesischen Volk verwehrt. Da nun die Lunte des Luxus' gerochen, wird es von denen, die es vermögen, fast bis zum Exess genossen. Wen wundert das und dann will man es horten, sie viel wie möglich, es könnte ja bald mal anders sein. Wir, die wir, auch wenn nicht vermögend, es doch seit dem Aufschwung nach dem 2. Weltkrieg zu einem bescheidenen Wohlstand bringen konnten, hatten uns an das sukzessive gewöhnen können. Alles überbordert in China. Der Nachholbedarf ist immens, darum muss man sich ob der Umweltverschmutzung, die daraus resultiert, nicht wundern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 22.01.2014, 09:18
4. Ausbeuter und Ausgebeutete...

... kürzlich konnte man lesen, weniger als 100 erfolgreiche Ausbeuter besitzen wohl mehr als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung - sprich ein Mensch besitzt mehr als 40.000.000 Menschen.

Natürlich völlig zu Recht, er ist sicher auch um den gleichen Faktor "wertvoller".

Solange die Ausgebeuteten mitspielen, ist dies alles kein Grund sich groß Gedanken zu machen - zumindest für die Ausgebeuteten.

Die Ausbeuter denken sehr wohl nach. Sie wissen was sie wollen, sie bekommen was sie wollen, wenn nicht dürften wohl bald jene "Millionstelmenschen" einer erfolgreichen Zukunft zugeführt werden.

Bleiben immer noch 4 Milliarden die dann brav weiter mitspielen, vielleicht bis einer alles und der Rest nur noch offensichtlich wie Nutzvieh gehaltenes Funktionslebendmaterial darstellt.

Na - viel Freude noch, vor allem jenen die täglich in die Arbeit rennen und dabei auch noch unglücklich sind - den Glück, das ist eigentlich vorgesehen, sonst funktionieren die Arbeitsmenschen eher schlecht.

Also mein Vorschlag, aufhören zu arbeiten und glücklich sein - bis alles zusammenbricht und man vielleicht ein anders geartetes Lebensprinzip - eines in dem die Menschen zueinander stehen und nicht gegeneinander - zu verwirklichen versucht.

Jene die in ihrem Job zufrieden sind - tja - bei denen funktioniert das Ausbeuter, Ausgebeutete Prinzip perfekt - Glückwunsch - doch ihr macht ebenso brav mit, ihr kollaboriert mit dem Molch - auch wenn´s Spaß macht, besser wird es dadurch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 22.01.2014, 09:21
5. Link zum Thema/präzise Information

http://www.icij.org/offshore/leaked-records-reveal-offshore-holdings-chinas-elite

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orangutanklaus77 22.01.2014, 09:22
6. Zensur

Staatliche Zensur ist zweifelsohne schlimm aber Selbstzensur aus Obrigkeitshörigheit ist aus meiner Sicht noch ein Tick verwerflicher. Dass z.B. die CSU ein reiner Selbstbedienungsladen ist und schon immer war, wird mir hierzulande auch zu selten thematisiert. Dass dort ein offensichtlich mafiöser Altnazi wie Franz Josef Strauss noch immer als Heiligenfigur wahrgenommen wird, lässt so einiges erkennen. Also liebe Presse: Gerne sollen sie auch über verwerfliche Dinge aus fremden Ländern berichten dürfen, aber noch lieber sähe ich es, wenn auch die Mächtigen hierzulande ein Stück weit kritischer beobachtet werden. Damit schließe ich auch die USA mit ein, schließlich, so scheint es mittlerweile, ist Deutschland eh nur ein europäischer Außenposten unserer "Freunde" aus Übersee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maniac_2k 22.01.2014, 09:27
7. Das alte sozialistische Lied

Tja, so ist das mit den sozialistischen Würdenträgern - Wasser predigen und Wein saufen. Genau das gleiche Szenario hatten wir doch vor nicht all zu langer Zeit auf deutschem Boden. DDR-Bonzen haben sich die Taschen gefüllt, während das gemeine Volk im DDR-Alltag ständig zu kurz kam. Praktisch angewandter Sozialismus. Marx und Engels würden sich in Ihren Gräbern umdrehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 22.01.2014, 09:30
8. "Die brutalsten Herrscher der Menschheit sind jene, welche die Gesetze nicht

einhalten, die sie selbst geschrieben haben".
Eine leider wahre Erkenntnis.
Irgendwie haben sich die Herrschenden immer bereichert, die Massen unterdrückt, getötet. Das unterschied nicht den DDR-Staatsrat von den Verbrechern der Sowjetunion. China hat mehr oder minder den Bolschewismus kopiert. Man nennt sich anmaßend Kommunisten, sie sind nichts anderes als die abscheulichste Form von Diktatur.
Früher, oder später, oder schon jetzt bald wird die Regierungsform Chinas zerbröseln.
Es gibt keine Regierungsform ohne Fehl und Tadel. Selbst die Demokraten der USA sind keine Saubermänner. Selbst in einer Demokratie gehören ganze Gilden auf die Anklagebank. Auch in Deutschland, wie könnte es anders sein.

Offshore-Leaks-Berichte: China reagiert mit Zensur in Medien - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minando 22.01.2014, 09:33
9. Erst das Fressen, dann die Moral

Seien wir ehrlich: die meisten von uns, die wir uns jetzt moralisch echauffieren, würden es vermutlich ähnlich machen wie die Chinesen, hätten wir denn die Gelegenheit.
Macht korrumpiert. Und mit genug Macht kann man auch die besten Leute auf Abwege bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10