Forum: Politik
Geleaktes AfD-Wahlkampf-Handbuch: Aber bitte mit Deo!
Getty Images

Zieht euch ordentlich an, bringt Wechselwäsche mit, esst keinen Knoblauch: Die "Alternative für Deutschland" drillt mit sehr detaillierten Vorgaben die eigene Basis auf Wahlkampf. Das zeigt ein internes Handbuch eines Landesverbandes.

Seite 1 von 36
TheFrog 12.09.2013, 19:49
1. Offensichtlich..

..scheint ja die Angst umzugehen. Jetzt werden schon die allerletzten Schubladen aufgezogen, um diese Partei zu diskreditieren.

Armseliger Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabi 12.09.2013, 19:51
2. Kragen

Genau meine Kragenweite. Ich wähle die AfD, wenn auch
ihr euch zu Tode ärgert !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus47112 12.09.2013, 19:53
3. mein Gott...

auf der Sachebene gibt es wohl keine Argumente mehr....

ich will gar nicht wissen was die anderen Parteien da so verzapfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000180776 12.09.2013, 19:53
4. Piraten...

...sollen sich nicht aufregen, sind die doch für die Abschaffung des Urheberrechtes. Auch mal die Möglichkeit gedacht, dass der Verfasser des Piratenhandbuches zur AfD gewechselt sein könnte und seine Arbeit einfach nur mitgenommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mapel911 12.09.2013, 19:55
5.

Desto mehr SPON schreibt, desto größer scheint ja die Panik vor einem Bundestagseinzug zu sein. Freut mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.pol.Emik 12.09.2013, 19:57
6. AfD? Alternative?

Ist das nicht ein „Angebot für Dumme”? Da gibt es auch nur neuen Wein in alten Schläuchen. Wer die Herkunft der Macher kennt und darüber hinaus mitbekommen hat wie sehr sie schon über die Monate zurückruderten, den wundert da rein gar nichts mehr.

Bundestagswahl 2013, zugelassene Metzger-Parteien, des Michels böse Wahl der Qual … und da sind es dann über 30 Parteien an der zahl die sich um die Ränge unterhalb der 5% Hürde hauen. Der Fehler liegt aber noch erheblich tiefer, denn das System ist faul und sobald irgend so ein Verein dann Partei-Status hat, dann sind sie auch schon wieder in dem alten Filz angekommen.

Nehmen wir doch Merkel als Vorbild: Wir sollen sparen und gerecht sein, dass alles in dem Wissen, das nach der Wahl sowieso alles anderes ist als vor der Wahl und man sich auf rein gar nichts verlassen kann. Merkels berühmtestes Zitat, sinngemäß. Und wenn wir das ernst nehmen, dann machen wir alle ein großes Kreuz … und damit es auch gerecht ist … über den ganzen Wahlzettel.

Nicht hingehen zeugt von Teilnahmslosigkeit und die Stimmen teilen sich dann quotal wieder die großen, dem Wahlgesetz sei dank. Hingehen und irgendwas wählen, bringt genauso wenig. Deshalb ein großes Kreuz für alle, die Mühe sollte man sich im Namen der Demokratie schon machen und damit alle Parteien gerecht behandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerwinZwo 12.09.2013, 19:58
7. Geld

Genau so siehts aus. Die brauchen also ua noch Geld für Wechselwäsche und Pfefferminzbonbons. Dieser Kleinstpartei darf also jeder gerne ne Spende zukommen lassen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kritischer_Geist 12.09.2013, 20:00
8.

Sorry, aber ich kann nicht Verwerfliches an dem Handbuch erkennen.

Was will uns der Spiegel damit sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Agenda 12.09.2013, 20:00
9. AfD

Verstehe im Prinzip jeden, der aus Enttäuschung über die Etablierten hier sein Kreuz macht. Aber ich bekomme es nicht über's Herz - nicht mal aus solch einem lauteren Motiv heraus.
Eine Partei, deren einziges Thema der Euro ist? Ich würde nicht mal eine Partei Pro-Euro wählen, geschweige denn eine Kontra-Euro.
Geld ist nicht alles außer man hat gar keins, dann schenken euch die AfD-Pfeffersäcke aber auch nichts.
Das einzige was passiert, wenn wir die DM wieder einführen ist, dass die Preise erneut verdopppelt werden oder dachtet ihr, die halbieren die Preise dann wieder?
Geld als Thema alleine ist mMn zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36