Forum: Politik
Gemeinsamer Auftritt in Eslohe: Merz schwört Kramp-Karrenbauer die Treue
Ina Fassbender / DPA

Zum ersten Mal seit dem Parteitag traten CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der im Rennen um den Vorsitz unterlegene Friedrich Merz gemeinsam vor Publikum auf - im Hochsauerland erlebte man einen Lokalmatadoren, der helfen will. Aber wie?

Seite 6 von 10
ddcoe 13.04.2019, 08:42
50. Der Deutsche Alotraum?

Was haben wir denn da? Klein Annegret, schon mit dem winzigen Saarland komplett überfordert - danach nur noch durch dümmliche Gefasel aufgefallen und einen alten Mann? Toll, aber glücklicher Weise nicht weiter wichtig. So dumm, Klein Annegret antreten zu lassen ist nicht einmal die Union. Also was soll der Aufriss um nichts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kublaikhan2 13.04.2019, 08:49
51. Reicht denn

Zitat von Claudia_D
Mich interessiert der CDU-interne Hickhack eigentlich nicht (bei "meiner Partei" gibt es schon genug davon, und endlich ist Herrn Schulz mal zurecht der Kragen geplatzt). Da die Deutschen aber immer konservativ wählen, Frau Merkel nicht mehr antritt und AKK den Parteivorsitz hat, mache ich mir schon Sorgen. Und zwar um die EU. Frau Merkel hatte mit der nie wirklich was am Hut. Daher auch das Statement von Helmut Kohl: "die macht mir mein Europa kaputt". Nun schätze ich HK als jemand, der in seinem Leben niemals CDU/CSU gewählt hat und auch nie wählen wird, nicht unbedingt mehr als AM, aber hier hat er recht gehabt. Und ich muss seine Verdienste um Europa anerkennen. Frau Merkel geht demnächst in den Ruhestand. Es folgt AKK, Die sich bisher beim Thema EU als Katastrophe erwiesen hat (unqualifizierte Äußerungen als Parteichefin und Antworten auf die wenigstens substantiierten Reformvorschläge von Macron). Ich mache mir wirklich Sorgen. Den alten Panzer Helmut Kohl konnte ich bis aufs Blut nicht leiden, aber er hat wenigstens eindeutig und klar zu Europa gestanden, da gab es bei ihm nichts dazwischen. Und nun ist zu befürchten, dass nicht nur "sein Mädchen" ihm sein Europa kaputt macht, sondern und insbesondere auch deren Nachfolgerin AKK. Leute, Konservative, echt, überlegt doch bitte, ob ihr diese Frau unbedingt wählen müsst. Und nein, Friedrich Merz ist auch nicht besser. Es liegt leider in Eurer Hand. Wir auf der linken Seite (SPD) haben seit geraumer Zeit nichts mehr zu melden. Mit 17 % kann man keine Wahl gewinnen. Ihr verliert zwar auch massiv, aber es reicht noch immer (zum Glück) für die stärkste Kraft im Parlament. Mit hoffnungsvollen und verzweifelten Grüßen :-)
den Linken das DDR-Desaster denn immer noch nicht?
Und die krawallige Nahles und der ewig nörgelnde norddeutsche Troll sollen Deutschland in die Zukunft führen?
O Mann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 13.04.2019, 08:51
52.

Zitat von johannes-kh
Wenn Merz AKK als Parteivorsitzende unterstützt, dann soll sie auch Parteivorsitzende bleiben. Aber niemals Kanzlerin. Merz wird das Rennen um die Kanzlerschaft gewinnen. Und die SPD wird mit viel Glück bei den nächsten BTW Platz 4 ergattern.
Merz und die Union ist nicht Krisenfest eine Wirtschaftskrise/Rezession wie 2008 wird er wohl kaum stemmen können genauso wenig wie die SPD oder undemokratische Sonderlinge wie die Linkspartei und die AfD. Da wäre noch etwas die Union braucht einen Koalitionspartner und da kommt halt im Moment niemand außer die SPD in Frage, oder man holt die Grünen oder die FDP mit ins Boot. Aber wieso nichts gegen den Filz wie die Satiriker von "die Partei" wählen. Die Politik ist im Internetzeitalter eh Schnelllebiger als in der Bürgerbräuwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 13.04.2019, 08:54
53. Ach freue ich mich...

bei der nächsten Wahl kann man endlich in sein politisches Lager zurück kehren. Ohne Frau Merkel ist die CDU nur noch wählbar für unsere konservativen Mitbürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 13.04.2019, 08:56
54. Merz darf gerne...

...seiner Couch die Treue schwören und uns nicht weiter behelligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 13.04.2019, 08:56
55. Merz ist eigentlich die versuchte Rache von Schäuble

das müsste man beim Spiegel eigentlich wissen.
Seitdem er als ewiger Kronprinz gegen das 'Mädchen' getauscht wurde ...
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-schaeuble-ich-verabscheue-kohl-a-65003.html

ER spricht angeblich für die ganze Familie... und 2 Tage bevor er Merz us dem Hut zieht, säudelt er unaaugefordert er habe mit Angelas 'Machtergreifung' abgeschlossen...
Sein Mentor hielt ihnschon nicht für geeignet und als Behinderter taugt er auch nicht als Fürsprecher ...

Und die erste Kanzlerin bestimmt die nächste intern, die Frauen haben schnell gelernt.... und die Presse zieht gerne mit solange es Headlines gibt... warten wir bis die Europawhlnervosität rum ist, dann istd er Tippstau bei AKK auch wieder Geschichte .. inzwischen muss sie sich darum kümmern die Männer in der CDU zu dressieren..

Wenn es nicht so traurug wäre, dann könnte man darüber herzlich lachen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 13.04.2019, 09:01
56. So gut wie kein Forist

hat an AKK und Friedrich Merz sowie an der Veranstaltung etwas gutes gelassen, obwohl der Spiegel aus meiner Sicht objektiv berichtete. Etwas Besseres kann doch der CDU nicht passieren als Geschlossenheit zu zeigen. Davon kann z.B. in der SPD keine Rede sein. Gut finde ich auch, Merz gegen Altmeier in Stellung zu bringen.
Die neue Geschlossenheit der CDU wird sicherlich bei den nächsten Wahlen Punkte bringen. Während sich viele das Maul zerreißen, hat Merkel durch ihre ständige Präsenz und ihre Aussagen zum Brexit, zum Welthandel, etc....an Zustimmung gewonnen. In der überzogenen Kritik vieler sehe ich, dass die Opponenten Merkels und der CDU ihre Felle davonschwimmen sehen. Insbesondere hat mir in letzter Zeit Merkels pro-europäische Politik gefallen. Sie hilft May, hat ein gutes Verhältnis zu Macron und selbst Trump hat differenziert. Er ist nicht mit der deutschen Politik einverstanden, er schätzt aber nach eigenen Aussagen Merkel. Warum wohl? Sie ist in der EU zur wichtigsten Anlaufstelle geworden Man sieht diese Frau nie ausrasten, selbst wenn sie dazu Anlass hätte. Viele halten das für Aussitzen. Weit gefehlt. Man sollte unter Merkel gelernt haben, dass man eben nicht auf jeden vorüberfahrenden Zug springen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 13.04.2019, 09:01
57.

Zitat von unwissender3000
Genau darum geht es. Es könnte sich in der CDU herumgesprochen haben, dass ein einfaches "Beerben" der Kanzlerschaft durch Kramp-Karrenbauer im Falle eines Rücktritts von Merkel eine Katastrophe wäre. Allein schon, weil ein "Gefühl von Demokratieverlust" entstehen könnte. Vielleicht verfügt Kramp-Karrenbauer ja über genügend Selbstkritik um einzusehen, dass Merz für das internationale Parkett die bessere Wahl wäre . ..
Merz kennt sich gut aus auf dem Parkett der Finanzhaien. Das qualifiziert ihn als Finanzlobbyist des Grosskapitals. So jemand soll Kanzler werden? Nein, Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuchsi 13.04.2019, 09:01
58. Kein Merz im April, bitte

Wer solche angebliche Macht in der Wirtschaft hat, wird nicht ohne Kungelei diese erworben haben. Deshalb hat Merkel den Merz vor Jahren abserviert, und er konnte nichts dagegen tun. Also liegen bei ihm die sprichwörtlichen Leichen im Keller. SPON, bitte exhumieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 13.04.2019, 09:02
59. Ob Kanzler oder Wirtschaftsminister oder, oder...

Alles sind bisher nur Hypothesen, welche die Medien und Foristen aufstellen. Von den Betroffenen ist bisher noch nichts konkretes zu hören gewesen. Verlassen wir uns also lieber auf Fakten, die sicher sind. Beide werden mit Sicherheit eines Tages sterben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10