Forum: Politik
Generalstreik in Griechenland: "In Deutschland hat doch keiner eine Ahnung"

Züge fahren nicht, Krankenhäuser machen nur Notdienst - ein Generalstreik lähmt Griechenland. In Athen gingen Zehntausende auf die Straße. Mit letzter Kraft wehren sich Gewerkschaften gegen die Eingriffe der EU und den Umbau der Gesellschaft.

Seite 2 von 38
wortmannin 07.02.2012, 20:47
10. Oh doch!

Zitat von sysop
Züge fahren nicht, Krankenhäuser machen nur Notdienst - ein Generalstreik lähmt Griechenland. In Athen gingen Zehntausende auf die Straße. Mit letzter Kraft wehren sich Gewerkschaften gegen die Eingriffe der EU und den Umbau der Gesellschaft.
Wir haben sehr wohl eine Ahnung. Wir haben eine Ahnung davon, daß ihr uns und anderen eine Menge Geld schuldet, daß ihr nicht zurückzahlen wollt. Und kommt uns nicht mit: Wir haben kein Geld! Wer Milliarden ins Ausland verschieben oder unter der Matratze verstecken kann, der sollte auch seine Schulden zurückzahlen können. Aber das sind ja nicht Eure Schulden sondern nur die Eures Staates, nicht wahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 07.02.2012, 20:48
11. .

Was stört ist die Neigung in Griechenland, das Ausland, sei es EU oder Deutschland oder den IWF, für die eigenen Probleme verantwortlich zu machen.

"In Deutschland hat doch keiner eine Ahnung, was für Umwälzungen hier im Gange sind und was für Opfer von uns verlangt werden." sagt der griechische Gewerkschaftsmensch. Während in D die Reallöhne um 4,5% in der Zeit nach Einführung des Euro gesunken waren, waren sie in Griechenland um fast 40% gestiegen. Die Reallohnsteigerungen waren nicht durch Produktivitätsfortschritte finanziert, sondern auf Kredit. Da scheint die Einsicht zu fehlen, dass ein erheblicher Teil des Wohlstandes auf einer Kreditblase aufgebaut war, die jetzt platzt. Griechenland erlebt, was auch hier viele erleben, die überschuldet sind, eine Verarmung des Landes.

Dafür ist aber das Ausland nicht verantwortlich, allenfalls die US-Finanzindustrie mit ihrer Finanzkrise 2008. Die Auswirkungen in Griechenland muss durch innerstaatliche Solidarität der Reichen mit den Armen abgefedert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummerjunge 07.02.2012, 20:49
12. .

Zitat von sysop
"In Deutschland hat doch keiner eine Ahnung, was für Umwälzungen hier im Gange sind und was für Opfer von uns verlangt werden."
Stimmt. Das in Griechenland übliche 14. Monatsgehalt ist in Deutschland eher die Ausnahme. Auch von Rentenzahlungen für Verstorbene hat man hierzulande noch nie was gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onsom2000 07.02.2012, 20:50
13. Zur Kasse

Die Griechen müssen ihre eigenen schwer reichen, steuerhinterziehenden Eliten zur Kasse bitten. Diese werden allerdings durch die politische Klasse, die eben dieser Eliten entspringt geschont!

Da kommen die Deutschen mit ihren berechtigten Forderungen dem schlechten Geld nicht noch gutes hinterher zu werfen als Sündebock gerade recht.

Ich denke auch das eine Austritt Griechenlands die einzige Lösung ist, bevor die griechischen Schulden gänzlich von der europäsichen Elite dem Steuerzahler aufgebürdet werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegfriedderdrachentöter 07.02.2012, 20:50
14.

Zitat von silverhair
Das ist Unsinn - tode Arbeiter stellen nichts her, und die Kaufen auch nichts! Was sie da vorschlagen heißt nur Zerschlagung der Wirtschaft, und nix mit Wachstum. Packen sie bitte ihre kranken Sklavenhalter Vorstellungen in eine Dicke Kiste - und sich am besten gleich dazu - Ihr Nonsens funktioniert nicht - und Sklavenhalter hängen irgendwann dann an Bäumen rum .. weil Sklaverei ist inzwischen verboten!
leider ist dies ökonomisch gesehen richtig, denn Wachstum bekommt man nur mit wettbewerbsfähigen Kosten und Preise, beides fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brungs 07.02.2012, 20:51
15. was nun?

Griechenland ist nicht zu retten. Zehn Jahre von einer starken Währung profitiert und nun bankrott. Die möchten wahrscheinlich am liebsten so weiter machen wie bisher. Die Schulden werden sie aber nie zurückzahlen können. Warum auch, im föderalen Deutschland gibt es auch Länder die nichts auf die Reihe bekommen. Arm aber sexy...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 07.02.2012, 20:53
16. Quatsch

Zitat von silverhair
Das ist Unsinn - tode Arbeiter stellen nichts her, und die Kaufen auch nichts! Was sie da vorschlagen heißt nur Zerschlagung der Wirtschaft, und nix mit Wachstum. Packen sie bitte ihre kranken Sklavenhalter Vorstellungen in eine Dicke Kiste - und sich am besten gleich dazu - Ihr Nonsens funktioniert nicht - und Sklavenhalter hängen irgendwann dann an Bäumen rum .. weil Sklaverei ist inzwischen verboten!
Jo jo.

Silver, ich hätte eine Bitte an Sie, würden Sie sich mal folgende Gleichung anschauen und mir sagen was Sie davon halten:

Inflation = Nettokreditvergabe - Wirtschaftswachstum - Aufbau Kapitalanlagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 07.02.2012, 20:56
17. die griechische bevoelkerung hat recht !

Zitat von sysop
Züge fahren nicht, Krankenhäuser machen nur Notdienst - ein Generalstreik lähmt Griechenland. In Athen gingen Zehntausende auf die Straße. Mit letzter Kraft wehren sich Gewerkschaften gegen die Eingriffe der EU und den Umbau der Gesellschaft.
es ist schlimm wie ueber DIE GRIECHEN hergezogen und gerichtet wird.. grossdeutschland laesst gruessen .. es sind nicht Die Griechen .. es war und ist die ELITE griechischer politiker .. und verantwortungsloser unternehmer die das land ins elend regiert und getrieben haben und die geistige elite, die opportune alles mitgemacht hat.
die masse der menschen hat auch in griechenland nichts zu sagen ..es ist richtig, dass sie jetzt auf die strasse gehen und ihre verzweifelung ausdruecken..
es gibt nur einen gerechten weg .. den staatsbankrott .. dann sind alle schulden erloschen ..und der weg ist frei fuer einen neuen anfang, mit oder ohne euro ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lukapp 07.02.2012, 20:56
18. und?

Zitat von silverhair
Das ist Unsinn - tode Arbeiter stellen nichts her, und die Kaufen auch nichts! Was sie da vorschlagen heißt nur Zerschlagung der Wirtschaft, und nix mit Wachstum. Packen sie bitte ihre kranken Sklavenhalter Vorstellungen in eine Dicke Kiste - und sich am besten gleich dazu - Ihr Nonsens funktioniert nicht - und Sklavenhalter hängen irgendwann dann an Bäumen rum .. weil Sklaverei ist inzwischen verboten!
Was ist Ihrer Meinung nach eine gangbare Alternative?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turekat 07.02.2012, 20:57
19. Auf den Punkt gebracht

Hier ein paar Zahlen zum Nachdenken (Quelle Tagesschau):

(1) Fast ein Drittel aller beschäftigten in Griechenland sind Beamte.
(2) Die Lohnstückkosten stiegen in Griechenland im letzten Jahrzent um 60 %, während sie in Deutschland im selben Zeitraum sanken. Und trotzdem sind griechische Produkte nicht wettbewerbsfähig.
(3) Die Schattenwirtschaft hat in Griechenland einen Anteil von 25 % an der Gesamtwirtschaft mit Milliardenverlusten für den Fiskus.

Und jetzt wundere sich noch einer, warum es den Griechen so schlecht geht. Das Erfordernis, die Dinge grundlegend zu ändern, wie dies von unserer Kanzlerin gefordert wird, sind alternativlos, auch wenn griechische Demonstranten noch so viele deutsche Fahnen verbrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 38