Forum: Politik
Generalstreik in Griechenland: Randalierer liefern sich Straßenschlachten mit Polizei

Brandsätze und Steine fliegen, die Polizei reagiert mit Tränengas und Blendgranaten auf die Attacken der Randalierer: In Athen ist der Protest gegen die Sparpolitik der griechischen Regierung eskaliert. Es soll bereits erste Verletzte geben.

Seite 6 von 28
ratxi 19.10.2011, 16:26
50. Demo

Zitat von leser_81
"Mindestens 3000 Polizisten waren mobilisiert." Was nur 3000 Polizisten für eine solche Demo ? Das finde ich ein bischen wenig oder ? Die werden doch hier in Deutschland schon abgestellt wenn Rechts- oder Linksextreme in einem Provinznest aufmarschieren oder bei einem drittklassigen Länderspiel beim Fussball.
Als bei uns mal 60 NPD-ler laufen durften, gab´s nur 2500 Polizisten.
Naja, vielleicht hatten die Athener nicht mehr, weil die anderen auf der Demo waren... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albcamus 19.10.2011, 16:26
51. zuerst kundig machen dann rumpalabern

wer von denen, welche hier die meinung vertreten die griechen müsste nur härter arbeiten, seien faul und korrupt etc. hat sich denn bitte schön mit der situation auseinandergesetzt? kann jmd von ihnen auch mehr als phrasen und meinungen vertreten, so etwas wie argumente oder logische argumentationen?
wer von ihnen kann mir zb maßnahmen nennen, welche die oberen 10-20% der griechischen bevölkerung betreffen? nur so es gibt ein paar wenige, wer sich aber kundig macht wird sehen, dass diese in keinem vergleich zum rest der kürzungen stehen.
wer von ihnen kann sagen welches soziale gruppe hauptsächlich steuern hinterzieht?
wer kann etwas über die soziale lage sagen? z.b. das die hiv ansteckungsrate um 54% gestiegen ist, die suizidrate 2010 um 25% und 2011 bisher um 40%. oder das aktuellen prognosen zufolge viele griechen sich diesen winter kein heizöl leisten werden können.
bitte bevor hier rumgeschrien wird die sollen arbeiten gehen erst einmal selber kundig machen wie es da aussieht. übrigens liegt die aktuelle arbeitslosenquote bei 15.9%

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pkeszler 19.10.2011, 16:28
52. Friedliche Revolution oder Straßenschlachten mit der Polizei?

Zitat von Magentasalex
Helfen sich die Griechen denn nicht? Ein sich wehren ist doch der Anfang eines sich selbst Helfens. Abgesehen davon haben alles, was eventuell zerstört wird, die Zerstörenden selbst gebaut oder aufgebaut. Ich jedenfalls habe noch keinen Minister als Arbeiter ein Haus bauen oder am Fließband stehen sehen....
In der DDR wurde der Sturz der alten Gesellschaftsordnung auch durch riesige Demonstrationen eingeleitet (vorallem in Leipzig), aber immer unter der Losung "Keine Gewalt". Hätten die Demonstranten sich nicht strikt daran gehalten, wäre die friedliche Revolution anders verlaufen oder wäre vermutlich gescheitert. Alle Griechen sollten sich mal die alten Filme aus der DDR anschauen. Vielleicht könnten sie daraus etwas lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 19.10.2011, 16:28
53. Also

Zitat von eluder
ihr habt leider nicht wirklich Ahnung was in Griechenland zur Zeit los ist. Arbeitslosgikeit steigt jeden Tag mehr und mehr, Geschaefte schliessen, Sehr sehr viele Menschen leben inzwischen unter der Armutsgrenze uvm. Wer hat das Ganze "Rettung eines Landes" getauft? Glaubt ihr wirklich dass ihr uns damit rettet? Die Massnahmen die Deutschland-Frankreich-Troika und IWF durchsetzten sind so hart dass es nicht in keinem Sinne die Reden von "Rettung" sein kann. Grosse Sprueche kann jeder kloppen aber: Wer von euch kennt wirklich die Situation in Griechenland?
was haben Sie für einen Masterplan? Weiter so wie bisher? Renten weiter an Tote zahlen? Weitere Finanzbeamte einstellen die unfähig sind Steuern einzutreiben? Vielleicht noch ein staatliche Hotel? Dieses Land besteht anscheinend nur aus Beamten. Warum die streiken dürfen, ist mir ein Rätzel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
younan1821 19.10.2011, 16:28
54. .

Zitat von Pepito_Sbazzagutti
Wenn ich mich recht erinnere, ist der 60er- und 70er Jahre-Wohlstand der Bundesrepublik Deutschland aus harter Arbeit entstanden. Vielleicht könnte das den Griechen als Vorbild dienen.
Sicher. Man muss schon hart arbeiten um ein zerbombtes Land wieder aufzubauen. Diese Zerbombung fehlt uns Griechen in jedem Fall. Da die Stimmung gerade so schön gegen uns geschürt wird, könnte Deutschland doch mit bestem Beispiel vorangehen und den Anfang machen, so wie 1941.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeusa 19.10.2011, 16:29
55. ich glaube mal,

Zitat von cosmos
Sie erwähnen die falschen Leute. Die Verursacher sind diejenigen, die Griechenland in die Euro-Zone hinein gelassen haben und nichts überprüft-kontrolliert ......
dass es ohne die unsägliche Agenda 2010 Deutschland schlechter gehen würde.

Sie haben in Ihrer Aufzählung die griechischen Bankrotteure und Politiklügner und -betrüger vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomex030 19.10.2011, 16:29
56. Verantwortung

Zitat von Diskutierender
Verantwortlich für das Desaster sind nicht die Banken...[....]
Interessant, wenn sie Herrn Mustermann mit einem Jahresnettoeinkommen von 50.000 € bei gleichzeitigen Jahresausgaben von 54000 € mit einem Blick auf mögliche Rendite mit der Zeit einen Kreditrahmen von 150.000 € einräumen, hat ausschließlich Herr Mustermann Schuld?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hazadeur 19.10.2011, 16:31
57. Generalstreik in Griechenland: Randalierer liefern sich Straßenschlachten mit Polizei

Zitat von sysop
Brandsätze und Steine fliegen, die Polizei reagiert mit Tränengas und Blendgranaten auf die Attacken der Randalierer: In Athen ist der Protest gegen die Sparpolitik der griechischen Regierung eskaliert. Es soll bereits erste Verletzte geben.
Kann man in Deutschland eigentlich auch general streiken? Dann rufe ich zum Generalstreik auf und zwar gegen die Streiks in Griechenland. So lange die faulen Südfrüchte streiken statt zu arbeiten und randalierenderweise noch Zerstörungen anrichten, darf kein einziger Cent mehr nach Greichenland fließen. Besser noch, wenn die pleiten Amokgriechen aus der Währungsunion ausscheiden.

Übringens sollte man sich in Spanien nicht davor fürchten, dass "Etwas" überspringt. Wirtschafts- und Finanzkriesen sind nicht spontan ansteckend, sondern das Ergebnis jahrelanger Mißwirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 19.10.2011, 16:31
58. Titel wurscht

Zitat von Jay's
Solange nur die arbeitende Bevoelkerung bezahlen muss und sich die Reichen ungeschoren davonschleichen, sind die Streiks und Demonstrationen verstaendlich.
So wie in Spanien und in anderen Ländern auch. Langsam aber stetig nimmt das Gewaltpotenzial immer weiter zu.
Solange der Normalmensch einigermaßen sattgefüttert wurde, war ihm alles relativ wurscht.
Doch nun beginnt sich dies zu ändern, in allen Ländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 19.10.2011, 16:32
59. Macht nix

Zitat von Draco
Nun, dann benötigen wir wohl bald keinen Rettungsschirm mehr sondern leisten Entwicklungshilfe an Griechenland. Erschreckend.
Macht doch nix.
Wir bekommen doch bald selbst welche von China und Brasilien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 28