Forum: Politik
Gerangel um Linken-Spitze: Ernst schlägt Wagenknecht als Parteichefin vor
dapd

Linken-Chef Ernst hat einen weiteren Namen in die Diskussion über die künftige Parteispitze eingebracht: Sahra Wagenknecht. Die Lebensgefährtin Oskar Lafontaines besitze Ausstrahlung über die Partei hinaus. Inzwischen gibt es acht Bewerber für den Posten - und es könnten noch mehr werden.

Seite 2 von 2
derandersdenkende 24.05.2012, 09:48
10. In einer Diktatur bestimmt die Zensur,

Zitat von Celestine Trueheart
Warum wurden meine gestrigen Posts in Unterstützung der Kandidatur von Frau Wagenknecht komplett nicht veröffentlicht? Die verstießen ganz bestimmt nicht gegen die Netiquette. Warum also sind mehrere Posts zensiert worden? Beispiel: Bundesweit mit 16% "mausetot"? Aber die FDP sogar noch mit < 4% war natürlich allzeit quicklebendig? Ist natürlich förderlich, wenn die Presse einen wie Lindner hochjubelt und Posts zu Gunsten von Sahra Wagenknecht wie hier im diesem Thread einen nach dem anderen zensiert. Mit so provokativen Inhalten wie "go Sahra go!" :->>
wer sich wann, wo auf welche Art und wie oft äußern darf.
Viele Foristen haben schon oft damit Bekanntschaft geschlossen.
Mitunter ist es aber auch nur so, daß beim diensthabenden Moderator die ideologische Gedankenwelt fest betoniert ist, dann nützen auch die besten Argumente nichts, mit seiner Meinung zu Worte zu kommen.
Und dies scheint mir hier eher das Problem zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarandanon 24.05.2012, 10:32
11. Gezeter

Zitat von achmed1
Edel-Linken und Chateau Margaux (€400 u.m. pro Flasche) Liebhaber Lafontaine, der Renten als BM von Saarbrücken, MP des Saarlandes, FinMin und MdB neben seinen Diäten als MdL erhält - damit lässt sich prima leben, nur nicht sozialistisch - ins Rennen geschickte andere Reiche Sozialist, Ernst, erweist seinem Chef die Ehre, die Kommunistin Wagenknecht, die auch selbst die Errungenschaften des Kapitalismus verrkörpert, für den gut bezahlten Job vorzuschlagen. Sonst würden Bonny und Clyde sicher schnell vergessen sein. Die EdelSozialisten leben allen nach dem Motto: So macht Kommunismus Spass, wie schon Bettina Röhl ihren Papa und ihre Mama Ulrike Meinhof, nebst deren Umfeld beschrieben hat. Kommunismus für die Anderen, gutes Leben für uns.... Honnecker läßt grüßen...aber 10€ Mindestlohn für Alle.
Ich bin nun wahrlich kein Anhänger der Linken aber Ihr Gezeter halte ich für völligen Humbuk. Wenn man sich mal (auch als Nichtparteigänger) mit dem Programm der Linken beschäftigt, handelt es sich in keinster Weise um Kommunismus. Wissen Sie überhaupt was die Utopie des Kommunismus bedeutet?

Darüber hinaus: Reich kann man die Herrschaften nun auch nicht nennen, vielleicht besser verdienend. Überhaupt, was um Himmels Willen spricht denn dagegen, dass auch Linke zub den Besserverdienenden gehören? Widerspricht diese Tatsache irgend einem politischen Ziel? Hat Marx geschrieben, das linke Politiker in wirtschaftlicher Askese leben müssen? Oder bricht bei Ihnen einfach nur der Neid heraus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseguyno1 24.05.2012, 11:22
12. Was soll man da sagen...

Zitat von sarandanon
Ich bin nun wahrlich kein Anhänger der Linken aber Ihr Gezeter halte ich für völligen Humbuk. Wenn man sich mal (auch als Nichtparteigänger) mit dem Programm der Linken beschäftigt, handelt es sich in keinster Weise um Kommunismus. Wissen Sie überhaupt was die Utopie des Kommunismus bedeutet?
... leider ist es bei den "kalten Kriegern" allzu salonfähig, einfach den Begriff des Kommunismus unreflektiert als "Schimpfwort" in die Debatte zu werfen, sobald es um Soziopolitisches geht (wie übrigens auch der Begriff des "Gutmenschen"), weil dieser reflexhaft mit den alles andere als "kommunistischen" Diktaturen des ehemaligen Ostblocks gleichgesetzt wird.
Warum sich auch mit dem Begriff auseinandersetzen, wenn er als diffuse "Angstreflex-Keule" (quasi als umgekehrte 'godwins law') geschwungen bei den ebenfalls "bestenfalls Nichtinformierten" besser verfängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 24.05.2012, 12:16
13.

Zitat von Celestine Trueheart
Warum wurden meine gestrigen Posts in Unterstützung der Kandidatur von Frau Wagenknecht komplett nicht veröffentlicht? Die verstießen ganz bestimmt nicht gegen die Netiquette. Warum also sind mehrere Posts zensiert worden? Beispiel: Bundesweit mit 16% "mausetot"? Aber die FDP sogar noch mit < 4% war natürlich allzeit quicklebendig? Ist natürlich förderlich, wenn die Presse einen wie Lindner hochjubelt und Posts zu Gunsten von Sahra Wagenknecht wie hier im diesem Thread einen nach dem anderen zensiert. Mit so provokativen Inhalten wie "go Sahra go!" :->>
Ernsthaft, ich glaube nicht wirklich, dass so viel zensiert wird. Ich glaube, dass es tatsächlich banale technische bzw. software-seitige Probleme sind. Bei mir sind auch schon einige Posts verschluckt worden, die nun wirklich sich mit harmlosen Dingen wie etwa aus dem Kulturbereich beschäftigt haben. Hinter allem Zensur zu vermuten, kann ich gar nicht nachvollziehen, denn es gibt genügend Pro-Linke Posts hier und Sahra-Unterstützungs-Kommentare. Ist ein wenig unlogisch, meinen Sie nicht?

Ich kann mir wie ich schon schrieb, kaum vorstellen, dass die Wagenknecht an die Spitze gewählt wird, dafür ist sie zu unpopulär in ihrer eigenen Partei. Und ob das Führen ewiggestriger Ideologiekämpfe politisch wirklich weiterbringt, wage ich auch zu bezweifeln. Da ist sie um keinen Deut besser als jene, die hinter allem Kommunismus vermuten.

Die Linke sollte sich im Übrigen auch mal aus der "Immer gegen alles"-Haltung mal verabschieden nur um des "Anti"-Seins willen, so gewinnt man langfristig keine Wahlen und macht sich auch inhaltlich unglaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huerbener 24.05.2012, 16:15
14. Mausetod

Zitat von diwoccs
Diese Partei ist doch mausetot, auch wenn sie mal ein paar Stimmen gewonnen haben. Einfluss haben die im Westen keine und die alten Herren Gysi, Lafontaine , Ernst und wie sie alle heissen, zahlt ihnen ihre Rente und lasst sie gehen.
Ein (alter) Herr, von denen die Sie genannt haben, hat mehr Verstand in seiner Schuhsohle als Sie in ihrem Hirn.
huerbener

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2