Forum: Politik
Gericht in Bagdad: Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt
REUTERS

Ein Gericht im Irak hat die Todesstrafe gegen eine deutsche Staatsangehörige verhängt. Sie habe sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" angeschlossen.

Seite 1 von 37
meinerseiner 21.01.2018, 10:37
1. Richtig

Es sollte keine Rolle spielen aus welchen Land die angeklagten kommen. Die Konsequenzen für alle gleich

Beitrag melden
Navygo 21.01.2018, 10:41
2. Sei vorsichtig mit Wünschen....

.... sonst werden sie wahr!

Die Dame träumte von einem Leben nach streng islamischen Regeln - nun wird sie nach islamischem Rechtsverständnis verurteilt. So kann es gehen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Beitrag melden
defibrilator71 21.01.2018, 10:43
3. danke irak

so muss man mit diesem gesocks umgehen!
egal welche nationalität sie haben, sie haben den tod verdient.
denkt nur mal an die bilder der enthauptungen des IS!
wer keine gnade kennt, hat auch keine verdient!

Beitrag melden
Andreas1979 21.01.2018, 10:43
4. Wer in ein anderes Land geht muss damit rechnen, nach deren Recht verurteilt zu werden.

Die Menschen die von Deutschland aus sich zu irgendeiner Terrorgruppe zugehörig fühlen, sollten bei einer Gefangennahme nach dem Recht des jeweiligen Staates verurteilt werden. Ich bin der Meinung, dass die Frauen und Männer nicht nach Deutschland zurück geholt werden sollten um hier einen Strafprozess zu bekommen.

Beitrag melden
opinio... 21.01.2018, 10:44
5. Todesstrafe

Ist nicht human, gegen diese Urteil zu demonstrieren ergibt jedoch keinen Sinn.

Beitrag melden
Twosocks 21.01.2018, 10:44
6. Rip

ich denke das das Risiko der Gerichtbarkeit das kleinste, einkalkulierte Risiko war. Tut mir leid um so ein sinnloses Leben. Abschrecken wird es wohl leider auch niemanden.

Beitrag melden
recepcik 21.01.2018, 10:48
7. Jetzt soll sich

Die Bundesregierung bloß nicht für den Freikauf dieser Mörderin einsetzen. In Irak bekommen diese Verbrecher die Strafe, die sie verdienen. Bei uns würde sie wahrscheinlich nicht einmal ins Gefängnis kommen.

Beitrag melden
Orthoklas 21.01.2018, 10:48
8. Nationalität

Wer sich dem IS anschließt, hat seine ursprüngliche Staatsangehörigkeit in meinen Augen freiwillig abgegeben. Das sollte auch Deutschland so sehen.

Beitrag melden
makubo24 21.01.2018, 10:48
9. Hart aber Gerecht

Nach dem Empfinden unserer liberaler Eliten wohl etwas hart. Aber nach dem Empfinden der Gesellschaftsteile, welche mit diesen "Subjekten" nach deren Rückkehr und einer von unserer Justiz "bewährten" Haftstrafe zusammenleben müßten, wohl eine gute und voll akzeptable Lösung. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!