Forum: Politik
Gericht erlaubt G7-Protestcamp: Bayerische Blamage
DPA

Die Behörden in Bayern haben lange versucht, ein Protestcamp für Gegner des G7-Gipfels zu verhindern. Das Münchner Verwaltungsgericht hat dieses unwürdige Vorgehen jetzt zumindest vorerst beendet - zum Glück.

Seite 1 von 17
gekreuzigt 02.06.2015, 19:17
1. Teil der Demokratie?

Wohl eher Teil gewaltbereiter Ideologen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 02.06.2015, 19:19
2. Cool, freut mich...

Da sind einige "Terrorexperten" und Sicherheitsfanatiker
in der bayerischen Staatskanzlei und anderswo, die ein demokratisches Grundrecht wegen "Hochwassergefahr" einfach mal so aushebeln wollten, jetzt aber sowas von gearscht...Tja, Herr Drehhofer, das GG steht halt immer noch über "Law and Order", gell ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StFreitag 02.06.2015, 19:24
3. Nein, sorry,

Chaoten gehöreb im Gegensatz zu Demonstranten nicht zur Demokratie. Demonstranten wohnen nicht in einem "Camp". Und Demonstranten formulieren, wofür oder wogegen sie demonstrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 02.06.2015, 19:28
4. Vielleicht auch einfach...

Vielleicht auch einfach nur Hochsommer und Hochwasser verwechselt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 02.06.2015, 19:29
5. ich gehe ja nie

zu solchen Demonstrationen. Aber diesen Politikern mal meine Meinung über die Kosten von 360 Mill. Euro für diesen sinnlosen Zirkus zu sagen möchte ich schon mal!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
korbburg 02.06.2015, 19:30
6. Über dem Verwaltungsgericht

gibt es noch das Oberverwaltungsgericht. Auf der anderen Seite erleichert ein Camp der Polizei wesentlich die Arbeit. Wenn es mal umstellt ist, lässt sich so ein Camp einfacher nach Gewalttätern und Waffen durchsuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxderzweite 02.06.2015, 19:32
7. Es ist traurig,

aber man muss den Menschen ersteinmal Demokratie erklären...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedroog 02.06.2015, 19:32
8. ...ein selbstverständliches Element in einer Demokratie...

..auf welchem Planeten leben Sie Herr Hengst? Mit einer Demokratie hat Deutschland nichts zu tun - ausser aufm Papier. Seit wievielen Jahren wähle eine Partei, die ich eigentlich nicht will - da meine Wunschpartei an der 5%-Hürde scheitert - nur um meine Stimme nicht zu verschenken. Deswegen gibt es immer mehr Nichtwähler, da diese sich von den Systemparteien nicht vertreten fühlen. Senbst wenn nur noch 10% zur Wahl gehen werden sind unsere Parteien ja vom Volk legitimiert...auch hier haben die Väter des Grundgesetztes offenbar geschlafen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzu345 02.06.2015, 19:33
9. Wo genau

liegt bei einem solchen Vorgehen eigentlich noch der Unterschied zu Ländern wie China, Russland oder der Türkei? Stück für Stück sollen unsere Grundrechte geopfert werden, aus den unterschiedlichsten Gründen : Terrorgefahr, Verhältnis zu Verbündeten, potenzielle Gewalttäter etc. Und was kommt als nächstes? Einschränkungen bei der Pressefreiheit, Abschaffung des Wahlrechts? Ist aber auch unbequem und total überbewertet, diese Demokratie, sofern wir überhaupt noch in einer leben. Man kann eben gar nicht so viel fressen wie man k....n möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17