Forum: Politik
Gerichtsurteil: Trump verliert Streit über Finanzunterlagen
AP

Der US-Kongress bekommt wohl Einsicht in Finanzunterlagen von Donald Trump. Ein Richter verbot dem US-Präsidenten, entsprechende Anordnungen zu blockieren.

Seite 7 von 8
g.eliot 22.05.2019, 13:00
60.

Zitat von bigmitt
Sie hat selber erwartet von Mueller befragt zu werden, und hat Vertretern des Senats Geheimdienstausschuss in Berlin Frage und Antwort gestanden. Ihr Argument daß Sie nicht befragt werden kann weil Sie Russin ist ist leider keines. https://www.apnews.com/b9657a2a41184b72b05bd1dae6667d4e Wieso wurde Mifsud oder Alexander Downer nicht von Mueller befragt? PS. Ja, ich bin immernoch Bernie Bro, auch wenn Sie denken ich wohne in St. Petersburg.
Tja, das hat Vaselnitskaya 2018 behauptet. Sorry, aber ich glaube ihr kein Wort. Vielleicht hat Putin durch seine Strohmänner sie dazu aufgefordert, die Aussage zu machen, um Trump zu helfen.
Wenn sie sich weigert, gibt es keine Möglichkeit, eine Zwangsvorladung zu vollstrecken.

Laut dem unten velinkten Artikel vom 28.1.19 unterhält die Dame nämlich sehr enge Kontakte zu Kreml. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr in einer anderen Sache eine Anklageschrift zugestellt, wegen Justizbehinderung und Geldwäsche.
New Charges Against Russian Lawyer Who Met Trump Jr. Reveal Her Ties to KremlinVeselnitskaya saw no difference between her client and the Russian government, said a source close to the case.
https://foreignpolicy.com/2019/01/08/new-charges-against-russian-lawyer-who-met-trump-jr-reveal-her-ties-to-kremlin/

Sie fragen: Wieso wurde Mifsud oder Alexander Downer nicht von Mueller befragt?
So weit ich informiert bin, handelt es sich dabei um geheimdienstliche Ermittlungen, mit welchen Mueller nichts zu tun hatte.

Bzgl. Bernie. Ja, Sie erwähnten schon mal, dass Sie ein Bernie Fan gewesen seien. Ich habe mich schon immer gefragt, wie es denn möglich ist, dass manche Trump Verteidiger vorher Sanders unterstützt hatten. Wie kommt man dazu, von einem bekennenden Sozialisten zu einem altkapitalistischen Neoimperialisten mit diktatorischen Zügen über zu wechseln? Wie kann man sich an Trump so gründlich täuschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 22.05.2019, 13:46
61.

Zitat von kajoter
Kavanaugh war ein "ausgezeichneter" Kandidat, der sich u.a. dadurch auszeichnete, zuvor vor dem Kongress eine Falschaussage gemacht zu haben. Von daher war er alles andere als unbescholten. Das konnte man dagegen von Frau Prof. Blasey Ford behaupten. Für Ihre Anschuldigungen gegen sie haben Sie doch bestimmt valide Quellen. Dann bitte ich um Benennung derselben.
Ich hatte damals die Anhörung live verfolgt. Die Vorwürfe, dass Prof. Blasey Ford lügt, sind laut meiner Beobachtung aus der Luft gegriffen. Man hat ihre Worte verdreht und sie böswillig als unglaubwürdig dargestellt, nur weil sie nicht an jedes einzelne Detail erinnern konnte, was völlig normal ist. Sie hat über ihre Flugangst ehrlich und bewegt gesprochen. Die Angst verhindert einen Menschen nicht, trotzdem zu fliegen. Sie hat die Angst insoweit unter Kontrolle, und das ist keine Seltenheit.

Außerdem meldeten sich noch weitere Frauen, doch das Weiße Haus entschied, dass die Sache abgeschlossen war, und so wurden diese Frauen nie angehört.

Aber was soll man von Trumps Unterstützern erwarten? Sie wollen und können keiner Frau glauben, die solche Anschuldigungen äußert, denn dann müssten sie ja zugeben bzw. sogar verinnerlichen, dass ihr Idol ein widerlicher Frauengrapscher ist, von welchem wildfremde Frauen sexuell belästigt wurden. Man kann auch keine Empathie erwarten gegenüber einem jungen Mädchen, das noch nach Jahrzehnten als erwachsene Frau sichtlich ergriffen beschreibt, wie sie eine versuchte Vegewaltigung erlebt hatte, denn dann müsste man den zahlreichen anderen Opfern gegenüber auch Empathie empfinden (wenn sie denn zur Empfindung von dieses Gefühls überhaupt fähig sind).
Doch sowohl Trump selbst als auch die Anhänger des durch ihn gestärkten neuen Männerkults stellen sich als Opfer der Frauen dar, weil es zu falschen Beschuldigungen seitens einzelner Frauen kommt. Angesichts etwa 300.000 angezeigter Fälle sexueller Belästigung pro Jahr in den USA ist das natürlich lächerlich, stellt aber einen willkommenen Schutzmechanism dar, wodurch diese Männer die Realität ausblenden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 22.05.2019, 14:06
62. @ #61

Zitat von g.eliot
Ich hatte damals die Anhörung live verfolgt. Die Vorwürfe, dass Prof. Blasey Ford lügt, sind laut meiner Beobachtung aus der Luft gegriffen. Man hat ihre Worte verdreht und sie böswillig als unglaubwürdig dargestellt, nur weil sie nicht an jedes einzelne Detail erinnern konnte, was völlig normal ist. Sie hat über ihre Flugangst ehrlich und bewegt gesprochen. Die Angst verhindert einen Menschen nicht, trotzdem zu fliegen. Sie hat die Angst insoweit unter Kontrolle, und das ist keine Seltenheit. Außerdem meldeten sich noch weitere Frauen, doch das Weiße Haus entschied, dass die Sache abgeschlossen war, und so wurden diese Frauen nie angehört. Aber was soll man von Trumps Unterstützern erwarten? Sie wollen und können keiner Frau glauben, die solche Anschuldigungen äußert, denn dann müssten sie ja zugeben bzw. sogar verinnerlichen, dass ihr Idol ein widerlicher Frauengrapscher ist, von welchem wildfremde Frauen sexuell belästigt wurden. Man kann auch keine Empathie erwarten gegenüber einem jungen Mädchen, das noch nach Jahrzehnten als erwachsene Frau sichtlich ergriffen beschreibt, wie sie eine versuchte Vegewaltigung erlebt hatte, denn dann müsste man den zahlreichen anderen Opfern gegenüber auch Empathie empfinden (wenn sie denn zur Empfindung von dieses Gefühls überhaupt fähig sind). Doch sowohl Trump selbst als auch die Anhänger des durch ihn gestärkten neuen Männerkults stellen sich als Opfer der Frauen dar, weil es zu falschen Beschuldigungen seitens einzelner Frauen kommt. Angesichts etwa 300.000 angezeigter Fälle sexueller Belästigung pro Jahr in den USA ist das natürlich lächerlich, stellt aber einen willkommenen Schutzmechanism dar, wodurch diese Männer die Realität ausblenden wollen.
Ja - und zu alledem passt das gerade verabschiedete, strikte Abtreibungsgesetz, das in Alabama verabschiedet wurde und das auch in anderen, von den Reps dominierten Bundesstaaten verabschiedet werden soll. Frauen wird dabei jegliche Form von Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper verweigert.
Es erscheint wie die Rückkehr in die Steinzeit. Aber ich hoffe - und sehe auch genügend Anlässe dafür, dass dieses das letzte Zucken einer aussterbenden Spezies ist.
Die völlige Demontage Barrs durch Kamala Harris, die bestens vorbereiteten Redebeiträge von AOC und generell die neue Zusammensetzung der Demokraten im Kongress läuten bereits die Endzeitglocken ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisor 22.05.2019, 15:12
63. Sie sind nicht die einzige Person, welche die Befragung der

Blasey Ford live verfolgt hat. Ich allerdings habe mich darüber hinaus informiert.

Nicht nur die angebliche Flugangst, mit welcher die Ernennung Kavanaughs verzögert werden sollte, möglichst bis nach den Kongreßwahlen, war eine freie Erfindung, wie Fords früherer Geliebter bezeugt hat und wogegen auch die Tatsache spricht, daß diese Frau vorher regelmäßig von West nach Ost und zurück über die USA geflogen war.

Hinzu kommen weitere Absurditäten. Blasey Ford, die Psychologie-Professorin ist, hat doch tatsächlich behauptet, nichts von Lügendetektortests zu verstehen (und von der Möglichkeit, bei ihnen auch mit unwahren Aussagen durchzukommen). Sie war nämlich einem solchen höchst zweifelhaften unterzogen worden, dessen Ergebnisse ihre Glaubwürdigkeit bestätigen sollten.

Weiter will sie in ihr Haus eine zweite Vordertür haben einbauen lassen, weil die Angst seit dem Trauma mit Kavanaugh angeblich so groß war, daß sie Notausgänge gebraucht habe. Daß ihr Haus schon zuvor eine Hintertür hatte, war ihr wohl entfallen. Außerdem wurde nachgewiesen, daß die zweite Tür für eine Einliegerwohnung erstellt worden war.

Kein einziger der von ihr benannten Zeugen konnte sich der ominösen Party entsinnen, bei welcher der "Überfall" stattgefunden haben sollte. Und zu den angeblich normalen Erinnerungslücken, auf die Sie, werte Posterin, entschuldigend hinweisen: Hätte das Behauptete wirklich stattgefunden und diese Frau über Jahre gequält, dann wären ihre nicht so extrem viele Details verloren gegangen. Daß sie jahrzehntelang keinem von diesem angeblich so entsetzlichen Erlebnis erzählt hat, ist auch dubios.

Was aber war dieser Frau geschehen, angeblich? Kavanaugh soll sich, als Teenager von 17 Jahren, in einem Schlafzimmer des Hauses auf die damals Sechzehnjährige geworfen und versucht haben, sie zu entkleiden. Dabei kam er aber nicht weit, weil sie einen Badeanzug trug und weil in diesem Augenblick schon ein Freund Kavanaughs hinzukam, der die beiden lachend getrennt hat. Also gab es keine Vergewaltigung, kein die Seele zerrüttendes Sexualverbrechen, sondern nur eine im Keim erstickte Zudringlichkeit, wie sie jede zweite Frau mal erlebt hat. Und davon will eine Psychologieprofessorin ein lebenslanges Trauma behalten haben? Geradezu albern in seiner Unglaubwürdigkeit!

Aber auch hier gilt Heines Satz: "Das ist schön bei uns Deutschen; keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 22.05.2019, 15:59
64.

Nicht nur, dass das Thema hier komplett OT ist, sondern auch, weil ich das Thema seinerzeit detailliert kommentiert hatte, nur ein Gedanke: Würden Sie sich an eine Party erinnern, aus einer Zeit, als Sie 15 waren? Können Sie sich daran erinnern, wie Sie da hingefahren sind (die Route)? Obwohl sie nicht einmal fuhr, sondern mitgenommen wurde, sollte sie alles noch wissen, was absurd ist. Können Sie sich an mehr als ein paar Gäste erinnern? An mehr als nur an diejenigen, die Ihnen näher bekannt waren bzw. Ihre Freunde?

Ich habe versucht darüber nachzudenken, aber ich kann z.B. nicht im geringsten daran erinnern, wie ich zu einer gewissen Teenie-Partie gekommen war und wer genau dabei war, bis auf das Mädchen, das mich eingeladen hatte bzw. ein zwei Freunde. Ich kann solche Details nicht einmal aus meiner Studienzeit mehr erinnern.

Prof. Ford konnte an gewisse Details nur erinnern, weil das Teile eines traumatischen Geschenisses waren, einer versuchten Gewalttat und Straftat, die ihr unglaubliche Angst eingeflößt hatte, weil sie nicht wissen konnte, wie der Gewaltakt enden würde. Bei solch einem traumatischen Ereignis können detaillierte Fragmente in Erinnerung bleiben, während anderes Detailwissen verblasst ist.

Die Deutung ihrer Aussagen war Murks, aus Absicht. Das kann jede etwas psychologisch geschulte Person erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 22.05.2019, 16:02
65. @Revisor

Nicht nur, dass das Thema hier komplett OT ist, sondern auch, weil ich das Thema seinerzeit detailliert kommentiert hatte, nur ein paar wenige Gedanken: Würden Sie sich an eine Party erinnern, aus einer Zeit, als Sie 15 waren? Können Sie sich daran erinnern, wie Sie da hingefahren sind (die Route)? Obwohl sie nicht einmal fuhr, sondern mitgenommen wurde, sollte sie alles noch wissen, was absurd ist. Können Sie sich an mehr als ein paar Gäste erinnern? An mehr als nur an diejenigen, die Ihnen näher bekannt waren bzw. Ihre Freunde?

Ich habe versucht darüber nachzudenken, aber ich kann z.B. nicht im geringsten daran erinnern, wie ich zu einer gewissen Teenie-Partie gekommen war und wer genau dabei war, bis auf das Mädchen, das mich eingeladen hatte bzw. ein zwei Freunde. Ich kann solche Details nicht einmal aus meiner Studienzeit mehr erinnern.

Prof. Ford konnte an gewisse Details nur erinnern, weil das Teile eines traumatischen Geschenisses waren, einer versuchten Vergewaltigung, die ihr unglaubliche Angst eingeflößt hatte, weil sie nicht wissen konnte, wie der Gewaltakt enden würde. Bei solch einem traumatischen Ereignis können detaillierte Fragmente in Erinnerung bleiben, während anderes Detailwissen verblasst ist.

Die Deutung ihrer Aussagen war dirigiert und nicht neutral, und das war absichtlich Murks. Das kann jede etwas psychologisch geschulte Person erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 22.05.2019, 16:23
66.

Zitat von Revisor
Was aber war dieser Frau geschehen, angeblich? Kavanaugh soll sich, als Teenager von 17 Jahren, in einem Schlafzimmer des Hauses auf die damals Sechzehnjährige geworfen und versucht haben, sie zu entkleiden. Dabei kam er aber nicht weit, weil sie einen Badeanzug trug und weil in diesem Augenblick schon ein Freund Kavanaughs hinzukam, der die beiden lachend getrennt hat. Also gab es keine Vergewaltigung, kein die Seele zerrüttendes Sexualverbrechen, sondern nur eine im Keim erstickte Zudringlichkeit, wie sie jede zweite Frau mal erlebt hat.
Unglaublich, wie locker Sie hier eine versuchte Vergewaltigung kleinreden. Unfassbar. Dabei sagen Sie selbst sehr deutlich, was Kavanaughs Absichten waren und dass es nicht an ihm lag, dass er dazu nicht kam. Und dann noch der unverschämte, schulterzuckende Zusatz, sowas hätte jede zweite Frau bereits erlebt. Wie kommen Sie auf diesen Quatsch? Und was wollen Sie uns damit sagen? Dass eine Vergewaltigung oder eine misslungene Vergewaltigung ganz normal sind und dass Frauen halt damit leben müssen, dass ihnen ständig sowas passiert? Pech?

Unglaublich, wie scham- und skrupellos hier argumentiert wird. Mich graust vor Ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revisor 22.05.2019, 16:31
67. Es handelt sich eben nicht um irgendeine Party,

Zitat von g.eliot
Nicht nur, dass das Thema hier komplett OT ist, sondern auch, weil ich das Thema seinerzeit detailliert kommentiert hatte, nur ein Gedanke: Würden Sie sich an eine Party erinnern, aus einer Zeit, als Sie 15 waren? Können Sie sich daran erinnern, wie Sie da hingefahren sind (die Route)? Obwohl sie nicht einmal fuhr, sondern mitgenommen wurde, sollte sie alles noch wissen, was absurd ist. Können Sie sich an mehr als ein paar Gäste erinnern? An mehr als nur an diejenigen, die Ihnen näher bekannt waren bzw. Ihre Freunde? Ich habe versucht darüber nachzudenken, aber ich kann z.B. nicht im geringsten daran erinnern, wie ich zu einer gewissen Teenie-Partie gekommen war und wer genau dabei war, bis auf das Mädchen, das mich eingeladen hatte bzw. ein zwei Freunde. Ich kann solche Details nicht einmal aus meiner Studienzeit mehr erinnern. Prof. Ford konnte an gewisse Details nur erinnern, weil das Teile eines traumatischen Geschenisses waren, einer versuchten Gewalttat und Straftat, die ihr unglaubliche Angst eingeflößt hatte, weil sie nicht wissen konnte, wie der Gewaltakt enden würde. Bei solch einem traumatischen Ereignis können detaillierte Fragmente in Erinnerung bleiben, während anderes Detailwissen verblasst ist. Die Deutung ihrer Aussagen war Murks, aus Absicht. Das kann jede etwas psychologisch geschulte Person erkennen.
sondern um eine ganz besondere, mit einem Ereignis, das angeblich ein Leben lang belastet hat. Solche Vorgänge überdenkt man immer wieder, quält sich mit der Erinnerung an jedes Detail.

Vergißt man hingegen den Ablauf so extrem wie das Blasey Ford angeblich getan hat, dann kann die Sache so aufwühlend nicht gewesen sein. Und sie war es auch nicht, wie ich erläutert habe, selbst wenn es sie gegeben haben sollte. Außerdem wäre es überhaupt indiskutabel, einen über Fünfzigjährigen mit hervorragendem Leumund für eine Dummheit zu verurteilen, die er als beschwipster Siebzehnjähriger mal begangen hat.

Im übrigen bin ich nicht nur auf die Erinnerungslücken der Blasey Ford eingegangen, sondern auch auf weitere äußerst befremdliche Angaben, die sie gemacht hat. Haben Sie diese überlesen, kennen Sie die Details nicht, oder haben Sie dazu nichts Einleuchtendes zu sagen?

Wenn man einer ausführlichen Argumentation widerspricht, dann sollte man sich nicht auf einen bequemen scheinenden Aspekt beschränken, dann aber pauschal von "Murks" sprechen. Daß Sie "e t w a s psychologisch geschult" sind, glaube ich Ihnen aufs Wort, mehr kann ich aber nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzmalergelb 22.05.2019, 18:04
68. Pleitegeier

Was hat er den zu verbergen?
Man sollte doch einfach die Deutsche Bank fragen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 22.05.2019, 18:33
69. Ein Dilemma!

Ich würde ja wirklich gerne etwas über die Finanzen von "li'l' Donnie®" schreiben, was aus erster Hand stammt, aber ich darf es leider nicht, das musste ich fest versprechen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8