Forum: Politik
Germanophobie in Europa: Warum ich Angela Merkel verteidige
AFP

Die Germanophobie ist in Europa salonfähig geworden. Karikaturen, die Angela Merkel hitlerisieren, tauchen von Zypern bis Portugal auf. Zeit, die deutsche Kanzlerin zu verteidigen.

Seite 3 von 34
Erdfreund 02.04.2015, 13:05
20. Aber warum dieser Hass?

Frau Merkel ist nicht Hitler - kein Thema dieser Quatsch. Aber anstatt sich in hirnverdrehten philosophischen Betrachtungen über die Ideengeschichte des Faschismus zu ergehen oder die Auswüchse der Frauenfeindlichkeit, sollte Herr Levi doch mal den Kern der Anfeindungen zuwenden.
Dass Merkel eben tatsächlich eine willfährige Helferin des Kapitals geworden ist und die Verarmung der Mittelschicht in den südlichen Ländern zugunsten der Banken und Konzerne tatkräftig unterstützt hat. Ihre Politik hat unsägliches Leid über Millionen von Menschen in Griechenland, Portugal, Spanien, aber auch Deutschland gebracht. (Man lese einfach mal "Der geheime Putsch" oder "Wem gehört Deutschland" oder schaue auf Youtube die Doku "Macht ohne Kontrolle")
Insofern ist die Quelle des Hasses dieser Millionen Menschen verständlich, auch wenn der Vergleich mit Hitler unsinnig und dumpfe Propaganda ist.

Beitrag melden
Floak 02.04.2015, 13:05
21. Die Frage ist nur...

... welche Lehren beziehen wir daraus, dass es meistens die Extremisten sind, die auf Hasspredigten und gut fruchtbaren Populismus zurückgreifen?
Und welche Lehren gewinnen wir daraus, dass es meist die Presse ist, die diese Message transportieren, wie nervig, abstoßend, beleidigend oder polemisch sie auch sein mag. Oder besser: je beleidigender, desto interessanter für alle Medien.

Das bringt mich zu der Frage: was sollten wir dagegen tun, dass die Medien dafür verantwortlich sind, welches Bild wir z.B. von den Griechen haben? Man beschimpft uns als Nazis, zeigt uns den Mittelfinger, droht damit zu Putin überzulaufen und - für normale Deutsche bei weiten am schlimmsten - überlegt öffentlich seine Schulden nicht zurückzuzahlen. Die Medien zeichnen seit Wochen ein extrem einseitiges Bild von Griechenland, dass nichts anderes als Wut und Zorn provoziert, der wiederrum in der griechischen Presse thematisiert wird.

Die Presse schaukelt hier 2 Länder hoch, ohne dass die Situation in Gesamt-Griechenland so schlimm ist oder in Deutschland so schlimm wäre, wie wir sie dank der Presse erleben.
Die Frage, die wir uns also stellen müssen ist: was können wir gegen unsere unmoralische, hetzerische, einsetig berichtende, rein finanzorierte Presse tun, die jeden Mittelfinger zur Kriegserklärung stilisiert, nur weil damit die Auflage steigt? Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Lage ohne Hassprediger und selbsternannte Meinungslenker in der Presse wesentlich entspannter wäre.

Beitrag melden
cghuebner 02.04.2015, 13:06
22. Die

Zitat von erasmus89
Liebe kein Philosoph, sondern ein Schwätzer und "Frei"-Geist. Er mag in der Oberschicht geliebt werden, unter Intellektuellen verlacht und verachtet.
die nur Menschen mit der gleichen politischen Meinung als Intellektuelle ansehen, sollten mal die tiefere Bedeutung dieses Begriffs intellektuell zu erfassen versuchen

Beitrag melden
Alfred Ahrens 02.04.2015, 13:07
23. Viel Feind, viel Ehr`

Ohne Frau Merkel würde es anders aussehen in Deutschland.

Frohe Ostern für alle.

Gruss aus Berlin

Beitrag melden
schwanerich 02.04.2015, 13:07
24. Intellektuelles Geschwätz

Der Autor prahlt mit seiner Bildung, er bezieht aber mit keiner Silbe dazu Stellung welche Vorteile Merkels Politik für die verarmte griechische Bevölkerung hat. Wie würde er sich fühlen, wenn er seine Krankenversicherung verloren hätte und für sein Essen an einer Suppenküche anstehen müsste?? Der Essay enthält keinen einzigen Grund, der für Merkels Politik spricht. Armselig!!

Beitrag melden
miliasi 02.04.2015, 13:08
25.

Vielleicht hat die Kanzlerin, mit ihrer Politik, ja selbst zum Faschismus beigetragen. Aber nein, die Menschen, die in anderen Ländern für die Rettung der Banken ausgeplündert werden, sind ja selbst schuld. Sollen die doch die Klappe halten und Merkel huldigen.

Beitrag melden
stirnrunzlerin52 02.04.2015, 13:08
26. Letztendlich sind es die Früchte des Lügens,

die politische Klasse lässt das eigene Versäumnis der Kontrolle der Finanzwirtschaft den Bürger ausbaden und lügt und beschwichtigt. Das ist bei uns genauso wie bei den anderen. Das man die Wut der sogennanten kleinen dann lenkt um nicht selber hinweggefegt zu werden ist das normale (verottete) politische Geschäft. Es fehlt einfach die Wahrheit innerhalb der EU, das in Spanien und Portugal die Vetternwirtschaft normal ist, Italien komplett von der Mafia unterwandert, Frankreich ein Staat mit politischen Postengeschacher und und und. Würde dass Merkel verkünden plus das Deutschland nicht viel anders ist, aber gewillt (und Taten folgen lässt) dass zu ändern dann würde wahrscheinlich auch die sogennante Germanophobie verschwinden. Denn wenn es diese wirklich gäbe dann würden wir Deutschen nicht mehr in das Ausland fahren da viel zu gefährlich!

Beitrag melden
adamsfamily 02.04.2015, 13:09
27. Demokratie ?!

Deutschland mit CDU-CSU nd SPD eine der gewissenhaftesten,exemplarischten Demokratien?
TTIP, Maut, Fracking etc.; das Volk (Demo) ist dagegen und wastun "unsere" Politiker ? Demokratie sieht meiner Meinung nach anders aus...

Beitrag melden
Alfred Ahrens 02.04.2015, 13:09
28. Viel Feind, viel Ehr`

Ohne Frau Merkel würde es anders aussehen in Deutschland !

Frohe Ostern und beste Grüße aus Berlin !

Beitrag melden
AlexZatelli 02.04.2015, 13:09
29.

Zitat von schlauchboot
hitlerisierung deutscher politiker
Sicher sehr unschön, aber wenn man sich anschaut, wie in der BILD "die Griechen" als "faul", "geldgierig" und "korrupt" dargestellt werden - solche Pauschalurteile über z.B. Juden würde vermutlich die Staatsanwaltschaft in Bewegung setzen.

Beitrag melden
Seite 3 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!