Forum: Politik
Germany First: Wie man sich auf einen Handelskrieg vorbereitet
AP

Donald Trump will deutsche Produkte mit horrenden Einfuhrzöllen belegen. Dagegen hilft nur eins: Wir müssen uns eingehend mit dem Geschäftsgebaren von US-Konzernen wie Apple und Facebook beschäftigen.

Seite 24 von 69
Pride & Joy 23.01.2017, 15:19
230. Das Pariser Umweltschutzabkommen wurde in 2016

Zitat von gammoncrack
Umweltschutzrichtlinien nicht mehr gelten und Verstöße der Vergangenheit als nicht geschehen deklariert werden.
durch die USA ratifiziert. Das ist Fakt und daran hat sich die USA zu halten, auch unter einem D. Trump!

Ansonsten, Herr Fleischhauer, finde ich ihre Alternativvorschläge schwach! Es hört sich zwar geschickt an, wenn Sie schreiben, man solle amerikanische Produkte, wie Googel, Apple + FB & Co. dadurch ver(s)teuern, indem man die Inhaber an unsere Bedingungen anpasst. Sie also zwingt!


Das ist genau das, was ein DT in USA machen will, ob er es wirklich durchsetzen kann, steht auf einem anderen Blatt.

Haben Sie sich schon einmal mit den Gesetzen der VWL beschäftigt? Nein? Warum ist bspw. der Sozialismus gescheitert?

Beitrag melden
Attila2009 23.01.2017, 15:20
231.

Bei einem Krieg hat man auch eigene Verluste, nicht vergessen !
Auf meinen Rechner läuft gerade Windows von Microsoft. Die könnten uns auch ärgern.
On Linux so schnell eine Alternative ist ?

Es wäre gut wenn man hier in Deutschland die Hysterie und die verbale Aufrüstung etwas runterfahren würde. Unglaublich wie nervös alle Medien auf Trump reagieren ohne dass er bislang was gemacht hat .

Beitrag melden
bristolbay 23.01.2017, 15:20
232. Warum immer auf Handelsüberschuss pochen

Zitat von Herr Jedermann
Deutschlands wird schon seit längerem von zahlreichen Institutionen und Wirtschaftsexperten scharf kritisiert. Wir müssen uns jetzt wohl darauf einstellen, mit geringeren Überschüssen zurecht kommen zu müssen und endlich die Binnenwirtschaft stärken. Somit tut Trump für unsere Wirtschaft UND für die EU auch etwas gutes. Welche Instrumente werden wir Trump im Falle eines Handelskrieges entgegensetzen können?
Kennen Sie eine Waage?
So ist das auch mit dem Handelsüberschuss. Was können wir in Deutschland dafür, dass andere Länder nicht die Produkte fertigen können, die ihr heimischer Markt benötigt oder die man in Deutschland kaufen würde?
Massenware ist NICHT das Exportgut Deutschlands, das können andere viel billiger und deswegen gibt es den Welthandel. Unterhemden für 99 Cent Verkauf lassen sich hier nicht produzieren also kaufen wir diese im Ausland, wer allerdings 9,99€ für ein Unterhemd ausgibt, kann das aus dem Ausland auch geliefert werden? Allerdings in einem anderen Qualitätsanspruch als das für 99 Cent.
Warum können die Chinesen oder wer auch immer auf der Welt keine vollautomatische, digitalisierte und vernetzte Flascchenabfüllanlage von Krones oder eine Spanplattenanlage / Metallpresse der Firma Siempelkamp bauen? Können sie nicht und müssen demzufolge hier kaufen, und zwar für sehr viel Geld. Für kleines Geld können Sie in China auch Flaschenabfüllanlagen kaufen, aber nicht mit dem Anforderungsprofil wie an eine Krones Anlage.
Warum fahren halt die Amis gerne Audi, BMW und Daimler statt Buick und Cadillac? ja, die Qualität und die Technik.
Sie sollten auch beachten, dass wir trotz Handelsüberschuss der größte Auftraggeber für die europäische Industrie sind, wir benutzen dieses als verlängerte Werkbank und bringen in diese Länder auch stetig wachsenden Wohlstand.
Noch eine Frage zu Ihrem Beitrag, sollen wir jetzt auf Umsatz verzichten und damit verbundenen Produktionsrückgang = Abbau von Arbeitsplätzen in Kauf nehmen?
Markt ist immer auch Ausdruck von Erfüllung von Ansprüchen. Wenn unsere Binnennachfrage wie im Moment so hoch ist, warum führen dann Importe nicht zu einer Verringerung des Überschusses?
Es hat es mit dem Wert der Güter zu tun und da liefert das Ausland halt nur sehr viel billiges Zeug, Waschmaschinen von Beko für unter 200€ VK. Ne Miele kostet mal so das 4-fache.
Es gibt keine billigen Handys aus Deutschland, aber selbst die überteuerten Äpfel bewirken gesamtwirtschaftlich nicht viel.
Es gibt nur eine Möglichkeit diese Überschüsse in der Gesamtbilanz auszugleichen, die wertlosen "US_$-Papiere" in den USA investieren, das Papier ist weg und hat etwas sinnvolles dafür.

Beitrag melden
dr_bernd_schramm 23.01.2017, 15:21
233.

Der BND sollte die Steuererklärung von Trump veröffentlichen...die hat er doch, oder?

Beitrag melden
einzigerwolpertinger 23.01.2017, 15:21
234. Was ist daran natürlich?

Zitat von dr.könig
Das erfordert natürlich auch mehr Kaufkraft respektive höhere Löhne. Win - win, oder ?
Ich dächte 'natürlich' wären niedrigere Steuern und Sozialabgaben. Nachdem die Steuer- und Abgabenbelastung ständig gestiegen ist

Beitrag melden
hugahuga 23.01.2017, 15:22
235.

Zitat von JohnDevine
Nach den kommentaren zu Urteilen sehen sich einige Deutsche sehr sieges sicher gegenüber amerika! Da scheint sich was anzubahnen was es im tiefen inneren schon immer gab. Der dritte versuch amerika zu besiegen. Wenn ihr duetschen bissle erfolgreich seit bildet Iht euch ein die grösten zu sein. Ich glaube viele verschäten sich. Ein handelskrieg kann schnell zum Militärischen konnflikt kommen. Dann hieße es Amerikaner gegen Europäer, Mann gegen Mann. Seit iht dafür wirklich bereit unf gerüstet???? Wir Amis jeder Zeit. Wir sind Kampf geil nicht umsonst führen wir in kampfsportarten als im fechten oder turnen.
Na ja, dass ein Teil der US Amerikaner "kampfgeil" sein könnte, mag sein. Eher aber ist anzunehmen, dass nach den Mißerfolgen in Vietnam, Irak, Libyen und Syrien etc etc nur noch der "Drohnen-Kampfgeist" überlebt hat. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich US amerikanische Bürger mehr als andere (auch deutsche natürlich) nach einer kriegerischen Auseinandersetzung sehnen. Auf US amerikanischer Seite konnte - zumindest bisher - dieses Szenario auch weitestgehend vermieden werden, nämlich dadurch, dass Frau $Clinton die Wahl verloren hat. Und das macht erst einmal Hoffnung.

Beitrag melden
vox veritas 23.01.2017, 15:22
236.

Zitat von chk23
Auch Ihnen möchte ich ganz Dringend ans Herz legen, einen Kurs in Sachen Medienkompetenz zu besuchen. Bei Herrn Fleischhauers Artikel handelt es sich nicht um "news", sondern um einen sogenannten "Kommentar". Der "Kommentar" stellt eine reine, persönliche Meinungsäußerung des Verfassers dar, und erhebt keinerlei Anspruch auf Objektivität oder das Beschränken auf recherchierte Fakten. Übrigens beschäftigt die "BMW US Manufactoring Company" 8000 Mitarbeiter in den USA - kennen Sie ein US-Unternehmen, das ähnlich viele Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen hat?
Opel?

Beitrag melden
Pless1 23.01.2017, 15:23
237.

Zitat von muellerthomas
Ja, aber auch nur 12% weniger als China mit viermal mehr Einwohnern....
An denen sollte sich das führende Industrieland aber gerade nicht orientieren - an einem Schwellenland, das vor ein paar Jahren noch Entwicklungshilfe bekommen hat...

Beitrag melden
archi47 23.01.2017, 15:23
238. an welchem Wesen soll die Welt genesen?

Zitat von JohnDevine
Nach den kommentaren zu Urteilen sehen sich einige Deutsche sehr sieges sicher gegenüber amerika! Da scheint sich was anzubahnen was es im tiefen inneren schon immer gab. Der dritte versuch amerika zu besiegen. Wenn ihr duetschen bissle erfolgreich seit bildet Iht euch ein die grösten zu sein. Ich glaube viele verschäten sich. Ein handelskrieg kann schnell zum Militärischen konnflikt kommen. Dann hieße es Amerikaner gegen Europäer, Mann gegen Mann. Seit iht dafür wirklich bereit unf gerüstet???? Wir Amis jeder Zeit. Wir sind Kampf geil nicht umsonst führen wir in kampfsportarten als im fechten oder turnen.
Offenbar doch an Ihrem. Die Deutschen haben hoffentlich ihre Lektion aus zwei verlorenen Weltkriegen, die auch auf ihrem Boden geführt wurden und so ziemlich die ganze Infrastrukur (WK1 durch Reparationen) zerstört hat.
Das was Europa insgesamt dabei durchgemacht hat, ist den USA auf ihrem Boden (gottseidank) erspart geblieben.
Und nun zur "Kampfgeilheit". Wir hatten im Kalten Krieg hier Vergleichschiessen mit Eliteeinheiten aus Fort Blix. Die konnten nur Dauerfeuer und irgendwann ging auch mal einer ins Ziel, wir haben dosiert geschossen und mehr getroffen. War damals in der Trefferanzeige und kann ihre Einschätzung deshalb nicht bestätigen, auch wenn die USA immer mehr Material, mehr Mann, etc. hatten...

Beitrag melden
Boone 23.01.2017, 15:24
239. Facebook sperren?

Haben Sie eine Ahnung wie sehr unsere private und geschäftliche Kommunikation bereits mit FB verknüpft ist? Das wäre für viele eine Katastrophe. Viele Kontakte laufen nur noch über Facebook. Plötzlich von all diesen Menschen abgeschnitten zu sein, würde wohl nur Mr. Fleischauer als Erfolg betrachten, um zu zeigen wer den größeren hat.

Beitrag melden
Seite 24 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!