Forum: Politik
Germany First: Wie man sich auf einen Handelskrieg vorbereitet
AP

Donald Trump will deutsche Produkte mit horrenden Einfuhrzöllen belegen. Dagegen hilft nur eins: Wir müssen uns eingehend mit dem Geschäftsgebaren von US-Konzernen wie Apple und Facebook beschäftigen.

Seite 6 von 69
creme 23.01.2017, 13:45
50. chevrolet

chevrolet ist ein ganz ganz schlechtes Beispiel, nach der Geschichte mit Opel hat sich dieser Konzern bereits 2014 vollständig aus Europa zurückgezogen. Soetwas sollte man wissen, bevor man "Tips" zu einem Handelskrieg erörtert und damit weiter Öl ins Feuer gießt..... ;-)

Beitrag melden
joeaverage 23.01.2017, 13:45
51. Mehrfach

Zitat von Josef B
Hat mal jemand durchgerechnet, ob ein EU Austritt Deutschland nicht einen Wohlstandsschub bringen würde?
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article106405150/Deutschlands-Euro-Austritt-verlockend-aber.html

Beitrag melden
Flo&Eddie 23.01.2017, 13:45
52. Endlich fällt das Wort Krieg,

wenn auch nur Handelskrieg. Nutzniesser dieses Dauermobbings der Medien ist die Deutsche Kanzlerin. Plötzlich kein Wort mehr über die Flüchtlinge ! Das Thema scheint erledigt zu sein. Dass aktuell die Flüchtlinge massiv ihre Verwandschaft hierholen (von denen dann auch wieder jeder seine Verwanschaft nachholen kann) scheint niemanden mehr zu jucken. Ich würde gerne noch mehr schreiben, hab aber keine Zeit, muss jetzt in die Arbeit damit das ganze auch finanziert werden kann.

Beitrag melden
Genüßlich 23.01.2017, 13:46
53. Weiter träumen.

Na klar doch. Apple, Face Book, Google, Intel, IBM. Die Deutschen verzichten sicher gerne drauf bzw. zahlen alles, was einem Handelskrieg demnächst zum Sieg verhilft. Gottchen ja, das allmächtige Deutschland zieht sich hinterm Ofen hervor und das von jetzt auf gleich. Weiter träumen.

Beitrag melden
faehri_60 23.01.2017, 13:46
54. Macht es einfach besser.

Zitat von Herr Jedermann
Deutschlands wird schon seit längerem von zahlreichen Institutionen und Wirtschaftsexperten scharf kritisiert. Wir müssen uns jetzt wohl darauf einstellen, mit geringeren Überschüssen zurecht kommen zu müssen und endlich die Binnenwirtschaft stärken. Somit tut Trump für unsere Wirtschaft UND für die EU auch etwas gutes. Welche Instrumente werden wir Trump im Falle eines Handelskrieges entgegensetzen können?
Hat eigentlich irgendjemand auf der Welt die Deutsche Wirtschaft, den Fleiß, die Pünktlichkeit und Qualität einem Deutschen Copyright untergeordnet?
Wenn ein Amerikaner lieber VW, Audi, Mercedes oder Daimler Benz fährt, wird das Gründe haben .. die sich bei anderen Produkten Made in Germany fortsetzen .. und nicht nur dort.
Also wäre es Zeit, einmal selber Produkte jenseits des Chlor- Hühnchens auf den eigenen- und Weltmarkt zu bringen die qualitativ zumindest mithalten können ... Dann gibt's eventuell auch mal Überschüsse.
Dem Deutschen Dorf- und Stadtindianer Pickups mit 5,x Litern schmackhaft machen zu wollen ist vor der ersten Lieferung gescheitert. Big American passt halt nicht zu small Germany.

Beitrag melden
der_bulldozer 23.01.2017, 13:46
55. Keine Bange

Zitat von horst2015
Wenn doch nur einer aus unserer Regierung das lesen würde, guter Artikel!
Keine Bange, Dieser Artikel wurde dort schon gelesen bevor er hier erschienen ist.

Beitrag melden
neu_im_forum 23.01.2017, 13:46
56. Gigaset

Zitat von tesla.modellx
Ab jetzt kaufen wir nur noch Siemens Handys - gibts die noch? :)
Ja natürlich. Nennt sich nur jetzt Gigaset! ;-)

Beitrag melden
Putin-Troll 23.01.2017, 13:46
57. Mal wieder nur von zwölf bis Miattags gedacht

Zitat von
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es die Aktionäre von Facebook unbeeindruckt ließe, wenn der Dienst für ein oder zwei Wochen wegen einer Netzsperre nicht erreichbar wäre.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es millionen von deutschen Firmen und Selbstständigen, die Facebook als Marketinginstrument nutzen, unbeeindruckt ließe, wenn ein Politiker diese Netzsperre durchsetzt. Das wäre ein Schuss ins eigene Knie.

Beitrag melden
Jérôme1F 23.01.2017, 13:48
58. Foxconn

Zitat von tesla.modellx
Ab jetzt kaufen wir nur noch Siemens Handys - gibts die noch? :)
Egal welches Handy Sie kaufen, es ist garantiert in Greater China produziert. Übrigens, es gibt auch Smartphones von Huawei (China), Samsung (Korea) - ja die explodierenden Batterien haben das Geschäft ein bisschen gestört. Die sind auch nicht schlechter als Apple. Siemens spielt zwar in dieser Liga nicht mehr mit, aber kaufen Sie doch mal Medizintechnik bei einer US Firma.

Beitrag melden
rudi_ralala 23.01.2017, 13:49
59. Unser FM, Herr Schäuble macht sich doch gerade Gedanken...

Zitat von horst2015
Wenn doch nur einer aus unserer Regierung das lesen würde, guter Artikel!
.... wie er, bzw. die Regierung die Steuersparmodelle a la "Double Irish with a Dutch Sandwich" trockenlegen kann.
Hier ein aktuelles Beispiel aus der Schweiz, wie der Wert einer Firma in 60 MInuten auf das 167500 fache steigen kann, zwecks Steuerersparnis.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standardals-der-wert-einer-schweizer-firma-ploetzlich-explodierte/story/16574523

Beitrag melden
Seite 6 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!