Forum: Politik
Geschasster Kommunikationschef: Scaramuccis Masterplan
REUTERS

Anthony Scaramucci ist nicht mehr im Amt - doch nun ist ein Dokument aufgetaucht, in dem er seine PR-Strategie für Präsident Trump skizziert. Zusätzlich will sich der Geschasste jetzt auch selbst zu seinem Abgang äußern.

Seite 8 von 9
pulverkurt 03.08.2017, 14:48
70. Gehaltsliste der Demokraten...

Zitat von tangram
Hat schon mal jemand daran gedacht, dass der Mooch auf der Gehaltsliste der Demokraten stehen könnte?
Vielleicht steht ja sogar Trump auf der Gehaltsliste der Demokraten? Meine Güte, keine VT ist so absurd, dass sie nicht irgendwann mal ausgesprochen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JannisKomplizis 03.08.2017, 14:53
71. Neo-Faschismus 2.0

Willkommen im Reich des "liberalen " Neo-Faschismus, die Geschichte nimmt im totalitären Medienzeitalter langsam, aber sicher seinen Lauf. Schöne, neue Welt, sag ich da nur. Demnächst verkauft der Präsident über seine Nachrichtenkanäle auch Waschmaschinen und Autos, vielleicht Immobilien. Der Bürger "ergibt " sich bedingungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 03.08.2017, 14:58
72. Die Präsidentschaft von Trump

also als geskriptet Reality-Show inszenieren? Wie wäre es mal mit richtiger Regierungsarbeit? Dann braucht man auch keinen Eintänzer um dem Wähler was vorzugaukeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gkorf 03.08.2017, 15:07
73. Nomen est omen

Dass der Alles-und-garnichts-Könner Scaramucci das orale Scharmützel im WH nicht überleben würde, war geradezu zwangsläufig. Solchen Unfug durch einen anderen kann Trump nicht zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 03.08.2017, 15:10
74.

Zitat von Violator
nach Personenkult an. Trump ist ein so guter Golfer, dass er einer 18er-Runde mit 17 hole-in-ones geschafft hat. Beim 17. Loch ist der Ball direkt ins 18. weitergehüpft. Ist zum Zeitpunkt seiner Geburt evtl. auch ein neuer Stern am Himmel erschienen?
Da war doch mal was...

http://www.spiegel.de/sport/sonst/elf-asse-nordkoreas-machthaber-kim-jong-il-der-beste-golfer-der-welt-a-634900.html

"der einzige Mensch, dem auf der ersten Golfrunde seines Lebens elf Asse gelangen, stammt aus Nordkorea: Kim Jong Il, der "geliebte Führer". Das behauptet zumindest das Informationsministerium des Landes."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlheinzmeisterburg 03.08.2017, 15:26
75. Kennen Sie Ihren Vorredner so genau?

Zitat von steffen.ganzmann
Ich möchte ja wirklich nur ungerne jemanden wie Anthony Scaramucci verteidigen, aber der studierte zufällig an ......
So genau, dass Sie sogar zu wissen vorgeben dürfen, der könne nicht einmal die Unis richtig buchstabieren, an denen dieser unsägliche Scaramucci studiert hat?
Das sind nicht zufällig die Universitäten, an denen man sich für den nichtsnutzigen Sprössling Abschlüsse kaufen konnte?

Natürlich stimme ich Ihnen in Ihrer Intention zu, dass man einen Menschen - wenn man es denn wagt - nur vor dem Hintergrund seines Gesamtverhaltens beurteilen sollte. Zum Gesamtverhalten gehören allerdings, zumindest für mich, sein Sprachstil, seine Körpersprache und vor allem das Vorhandensein von personaler Souveränität. Und darin ist er - nach amerikanischer Benotung - seinem Mentor gleich: Null. Gibt's nicht. Dachte ich bislang auch, habe ich eben erfunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlheinzmeisterburg 03.08.2017, 15:37
76. Abraham Lincoln ist der US-Präsident...

Zitat von steffen.ganzmann
Aber Abraham wer bitte? Muss man den denn kennen?! ;-)
...der spätestens seit dem 20. Januar 2017 in seinem Grabe rotiert.

Verstanden habe ich Sie schon, sogar ohne Emoji.
Mich dünkt auch, dass die US-Amerikaner unisono - oder doch wenigstens mehrheitlich - ihre eigene Geschichte in die Tonne zu hauen im Begriffe sind.

Und so nur böse ist diese Geschichte fürwahr nicht. Sage ich einfach so aus Dankbarkeit, denn ich bin mit Amerikahäusern sozialisiert und von amerikanischen Quäkern via Care Europe aufgepäppelt worden.

Bisweilen hat Lenin doch Recht: Die Trumps kommen und gehen. Das US-amerikanische Volk bleibt bestehen. Und das ist gut so.

Die werden sich wieder berappeln und tausend wundervolle Filme über diesen Tanz am Abgrund drehen. Wir haben sogar unseren Hitler und seine Kamarilla überlebt - und die waren überhaupt nicht komisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tcdk 03.08.2017, 15:47
77. bin ich froh...

...das the mooch weg ist. Das Strategiepapier liest sich (im Original bei CNN) für jemanden der nicht aus der PR - Branche stammt schon mal sehr interessant und ist um Längen professioneller als ich nach dem Lesen dieses Artikels hier gedacht hätte. Für Journalisten sollte Priority 4 besonders interessant sein - möglichst viel Inhalte produzieren, damit die Medien keine eigenen produzieren müssen. Da muss ich doch glatt an die Hamburger Poilzei beim G20 denken. Gut das der Mann weg ist denn wenn das hier wirklich seine eigenen Ideen waren, hätte der Mann es noch weit bringen können. Leider hat er sich aber nicht an sein eigenes Papier gehalten:
"People may not like our answers—but they should always be treated professionally and
respectfully (obviously, this starts with the new Director of Communications)". Hilarious!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tcdk 03.08.2017, 16:00
78. bin ich froh...

...das the mooch weg ist. Das Strategiepapier liest sich (im Original bei CNN) für jemanden der nicht aus der PR - Branche stammt schon mal sehr interessant und ist um Längen professioneller als ich nach dem Lesen dieses Artikels hier gedacht hätte. Für Journalisten sollte Priority 4 besonders interessant sein - möglichst viel Inhalte produzieren, damit die Medien keine eigenen produzieren müssen. Da muss ich doch glatt an die Hamburger Poilzei beim G20 denken. Gut das der Mann weg ist denn wenn das hier wirklich seine eigenen Ideen waren, hätte der Mann es noch weit bringen können. Leider hat er sich aber nicht an sein eigenes Papier gehalten:
"People may not like our answers—but they should always be treated professionally and
respectfully (obviously, this starts with the new Director of Communications)". Hilarious!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 03.08.2017, 16:47
79. Leider stimmt das auch!

Zitat von JannisKomplizis
[...] Der Bürger "ergibt " sich bedingungslos.
Denn die Amerikaner, welche ich kenne, haben leider fast alle resigniert! Ich versuche ja noch, deren Feuer wieder zu schüren, aber das scheint nicht mehr zu funktionieren. Schade ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9