Forum: Politik
Gescheiterte Volksinitiative in der Schweiz: Sieg der Vernunft über die Angst
DPA

Ein Hoffnungsschimmer für ganz Europa? Bisher eilte die rechtskonservative SVP in der Schweiz von Sieg zu Sieg. Doch nun wurde die Ausweisungs-Initiative klar abgeschmettert - Ergebnis einer neuen Strategie.

Seite 1 von 19
tempus fugit 28.02.2016, 18:15
1. Ähnliches kann...

...man sich auch ein Wahlergebnis demnächst in BW vorstellen...

Die 'Schwobe' ticken und schwätzen da ziemlich ähnlich wie die Schweizer, pragmatisch und realitätsnahe!
Und nat. geographisch.


Wenn ein grüner Kretschmann - so von 70% der Menschen in BW als vertrauenswürdig, als glaubhaft
mit - zwar etwas spröder aber echter - Empathie anerkannt! - nicht wieder zum MP gewählt wird, dann stimmt was nichtin diesem Land bzw. in Deutschland.

Verfolgt man all' diese politischen (oder eher traurigen...) Spekulationen um des grünen Bären Fell,
vom Schaf im Wolfspelz, den abgehalfterten FDP-Aspiranten, da kommt man doch schon heftig ins
Zweifeln, was das noch mit Politik zu tun hat - oder ein
Furzsesselwettlauf angesagt ist...

BW müsste doch von all den braungebrannten .....ingers und Pusselchen die Nase total voll haben.

Wenn die Musik zu laut und zu sch(r)ill wird - siehe Schweiz - fragen sich die Menschen, ob man mit sowas
5 Jahre leben will...

Beitrag melden
Europäer1992 28.02.2016, 18:24
2. Dass 40 %...

...von 60 % der Bevölkerung ernsthaft in der Schweiz geborene Menschen vom dortigen Rechtsstaat ausschließen wollen, ist... Dafür fällt mir kein Wort ein.

Genauso jedoch, wenn sich über 50 Prozent der Deutschen lieber einsperren lassen, anstatt "Grenzkontrollen" in Europa als das zu sehen, was sie sind: Eine Einschränkung ihrer EU-bürgerlichen Freiheit.

Was ist den mit den Europäern los?

Beitrag melden
walldemort 28.02.2016, 18:28
3. Unter den Tisch gefallen

Die Schweiz stimmte heute übrigens auch gegen eine klammheimliche Umformulierung der Verfassung, nach der "Ehe" ausschließlich als Verbindung zwischen Mann und Frau definiert worden und somit die Trauung schwuler und lesbischer Paare ausgeschlossen worden wäre. Ein weiterer Erfolg gegen die rassistisch-homophob-gestrige SVP. Glückwunsch!!

Beitrag melden
biobayer 28.02.2016, 18:45
4. Schweizer und 'Schwobe'

Zitat von tempus fugit
Ähnliches kann man sich auch ein Wahlergebnis demnächst in BW vorstellen... Die 'Schwobe' ticken und schwätzen da ziemlich ähnlich wie die Schweizer, pragmatisch und realitätsnahe!
Dass die AfD in BW auf 40 % kommt - kann sich so recht niemand vorstellen. Im Bereich des Möglichen liegen wohl 14%. Aber auch das ist sehr optimistisch, könnte aber die Wahlarithmetik im Ländle ziemlich aufmischen.

Vielleicht kommt die Hilfe für Kretschmann ja von unerwarteter Seite - von der FDP, falls sie den Einzug ins Parlament schafft.

Beitrag melden
TheFrog 28.02.2016, 18:46
5. Diese sogenannte Analyse..

zeugt nur von Unkenntnis der Verhältnisse in der Schweiz.
Die Schweizer, die ich kenne (und das sind eine Menge, denn ich lebe da) sind nicht so kleinkariert und hinterwäldlerisch, produzieren nicht nur Uhren, Käse und Schokolade.
Schon aufgrund Ihrer speziellen Struktur und Mehrsprachigkeit, ohne das ein Ausländer in die Schweiz kommen müsste, sind sie sehr liberal und auch weltoffen sowie tolerant.
Nur wenn man Ihnen in die Tasche greift oder sich respektlos oder arrogant als Ausländer verhält odere Ihre Lebensart nicht akzeptiert, dann werden sie ein wenig muffelig, und das zu Recht.
Wenn ich so manchen Deutschen, der in der Schweiz aufkreuzt sehe, dann kann ich verstehen, das da Ressentiments aufkommen. Aber das liegt nicht an den Schweizern.
Die Schweizer, und ich habe mit mehreren gesprochen weil sie mich aufgezogen haben, das ich ja nun auch bald "ausgeschafft" werde, waren von vorn herein gegen diese Initiative, und das hat sich ja nun auch bestätigt.
Jetzt jubeln alle wegen des Abstimmungsergebnisses, ohne auch nur annährend informiert zu sein. In anderen Foren triefen manche Foristen vor hintergründigem Neid.
Ich für meinen Teil würde mir eine Demokratie wie in der Schweiz wünschen, aber wenn ich man dann den Spruch aus einer Talkshow eines unserer Politiker sinngemäß ins Gedächtnis rufe : "Hätten wir keine repräsentative Demokratie wäre vieles nicht umsetzbar, da der Wähler dagegen wäre".
Das sagt alles.

Was uns im wesentlichen von der Schweiz unterscheidet, das die Schweizer nicht gewillt sind, Ihre Identität auf dem Altar der EU oder einer politischen Ideologie zu opfern.

Deutschland ist bereit, alles aufzugeben, damit alle wieder lieb zu uns sind.

Das wird nicht funktionieren, und allein mit Geld kann man die meisten Probleme nicht lösen.

Beitrag melden
pr8kerl 28.02.2016, 18:46
6. SVP droht eine neue Schlappe

Die Schweizer sind nicht ausländerfeindlicher als Deutsche, Österreicher, Franzosen oder Polen. Sie haben genauso Rattenfänger wie es sie in vielen europäischen Ländern gibt. In der Schweiz ist es die SVP unter Übervater Blocher. Bei dieser Abstimmung haben zum ersten Mal Wirtschaft, Bildungsbürgertum und Junge an einem Strang gezogen und die Scharfmacher besiegt.

Will die Schweiz weiter ihre Produkte zollfrei nach Europa exportieren, und davon lebt sie, muss sie dazu im Gegenzug Personenfreizügigkeit akzeptieren. Eine Abstimmung dazu gab es schon, gegen die Personenfreizügigkeit, wenn auch hauchdünn. Auch hier spielte die SVP Rattenfänger. Mit einer zweiten Abstimmung (Ja oder nein zu den bilateralen Verträgen) könnte die Schweiz jetzt das Schlimmste verhindern. Wieder müssten Wirtschaft, Bildungsbürgertum und Junge an einem Strang ziehen.

Nach der Brexit-Abstimmung in GB sollte es die Schweizer Regierung (Bundesrat) versuchen.

Beitrag melden
trj 28.02.2016, 18:47
7. Danke Schweiz ...

... ihr seid ja doch noch fähig zu denken vor dem ankreuzen ... wart ihr früher eigentlich immer, aber in letzter Zeit musste man sich schon bissi über euch wundern, manchmal.
Freut mich jedenfalls das sich die vielen liberalen und Vernünftigen die es bei euch gibt endlich mal wieder gegen die Betonköpfe durchgesetzt haben ... so soll das sein.
Geht wieder öfter alle hin ... ist besser wie ihr seht.
Gruß aus dem Nachbarland das mindestens genauso viele Betonköpfe hat und hofft das sie auch hier ihre Schranken gezeigt bekommen.

Beitrag melden
Celegorm 28.02.2016, 18:48
8.

Zitat von walldemort
Die Schweiz stimmte heute übrigens auch gegen eine klammheimliche Umformulierung der Verfassung, nach der "Ehe" ausschließlich als Verbindung zwischen Mann und Frau definiert worden und somit die Trauung schwuler und lesbischer Paare ausgeschlossen worden wäre. Ein weiterer Erfolg gegen die rassistisch-homophob-gestrige SVP. Glückwunsch!!
Dieses Anliegen kam allerdings von der CVP, was zeigt, dass (leider) nicht nur die SVP Mist produziert.

Beitrag melden
darthmax 28.02.2016, 18:49
9. Unsere Schweizer

sind eben Menschen, die Ihren Mantel nicht nach dem Wind hängen sondern sich für etwas entscheiden, was eben nicht immer allen gefällt.
Argumente überzeugen das Volk, das sollte sich unsere Regierung merken.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!