Forum: Politik
Gescheiterter Umsturz im Parlament: Berlusconis Blamage
AP

Ein guter Tag für Italien, vielleicht ein Lichtblick: Berlusconis Umsturzversuch ist grandios gescheitert, der ewige Zampano gedemütigt. Doch die römische Regierung bleibt instabil - die italienische Politik muss sich grundlegend ändern.

Seite 1 von 4
j.w.pepper 02.10.2013, 16:03
1. Armes Italien, ja...aber...

Zitat von sysop
Armes Italien. Es hat diese wirre Politik nicht verdient - aber es hat die Akteure gewählt
...wer, wenn nicht diejenigen, die "die Akteure gewählt" haben und anscheinend stets aufs Neue wiederwählen, hat denn "diese wirre Politik...verdient"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Regulisssima 02.10.2013, 16:06
2. 2/3

Zumindest zu 2/3 ist Berlusconi jetzt, wo er schon längst hingehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weserwasser 02.10.2013, 16:09
3.

Zitat von sysop
Ein guter Tag für Italien, vielleicht ein Lichtblick: Berlusconis Umsturzversuch ist grandios gescheitert, der ewige Zampano gedemütigt. Doch die römische Regierung bleibt instabil - die italienische Politik muss sich grundlegend ändern.
nicht nur die Politik auch die Italiener die diesen kriminellen ihre stimme gegeben haben sollten sich ändern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi.arbeit 02.10.2013, 16:18
4. Silvio senile

Wie lange noch, alter Mann ? Es ist nur noch peinlich, sonst nix, und ein Volk lässt sich das seit Jahren gefallen ... deshalb: rauswerfen aus dem Parlament, und fertig, endlich ein Italien ohne diesen senilen Politdackel, und nach vorne denken ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielfeindvielehr 02.10.2013, 16:19
5. Berlusconis Blamage ?

Mindestens ein Armutszeugnis (es gibt da weitaus bessere Beschreibungen...) für die EU und für all diejenigen, die gemeinsam mit einer mafiösen Kanalratte auf einem Photo abgelichtet wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edchen 02.10.2013, 16:22
6. Fehler beim Zählen

Wie kommt man denn auf nur 3 deutsche Regierungen seit 1992? Selbst wenn man die verschiedenen Kabinette Kohl und die verschiedenen Kabinette Schröder als jeweils eines zählt, bleiben immer noch zwei Kabinette Merkel (von denen das neuere auch schon Geschichte ist), die man nicht zusammenwerfen kann: Große Koalition und CDU/CSU/FDP-Regierungen sind in keinem politischen Koordinatensystem ein und dieselbe Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audumbla 02.10.2013, 16:29
7.

Die Vernunft hat wohl zunächst gesiegt, aber Berluskoni wird weiter intigrieren. Der gehört in den Knast und die Italiener sollten bei einer Wahl sich mehr Gedanken machen und keine Chaoten wählen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 02.10.2013, 16:31
8.

Auch hier wieder "das Land muss Milliarden sparen". Nur kommt kein Land mit einer Austeritätspolitik voran. Das Land muss Milliarden mehr Steuern einnehmen, müsste es heißen - und zwar bei den richtigen. Aber das geht mit Berlusconi nun wirklich nicht. Mit Letta allerdings auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarafall 02.10.2013, 16:37
9. Intervention...

na, wenn da mal nicht der Herr Draghi angerufen hat, um Berlusconi zur "Vernunft" zu bringen. Druckmittel hat Super-Mario ja genug, und als Italiener kann er auch ganz problemlos seinen Unmut kundtun ohne daß ihm die andere Seite vorwerfen könnte, von fremden Mächten (aka EU) gesteuert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4