Forum: Politik
Geschenke bei G7- und G8-Gipfeln: Bescheiden im Strandkorb, üppig auf der Alm
AP; DPA

Beim G7-Gipfel in Elmau gab es üppige Geschenke für Delegationsmitglieder. Das sei alles im üblichen Rahmen gewesen, erklärte zuletzt die Bayerische Staatsregierung - beim G8-Gipfel in Heiligendamm war man aber deutlich sparsamer.

Seite 1 von 5
l.augenstein 21.08.2015, 08:39
1.

Sie machen hier wegen der lächerlichen Geschenkkosten tatsächlich ein Fass auf? Das ist doch wohl ein Witz, oder?
Viel angemessener wäre es, sich über die tatsächlichen Gipfelkosten auszulassen und die einmal zuverlässig zu recherchieren! 250 bis 350 Million Euro für so ein lächerliches Spektakel - das ist ein Grund, sich aufzuregen. Aber nicht diese paar tausend Euros für Geschenke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mincedmax 21.08.2015, 08:40
2.

Ah wir sind wieder beim wöchentlichen Bayern-Bashing... Gastgeschenke für 249 Euro pro Gast? Und 32 Euro pro Journalist? Das ist doch absolut im Rahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
korbburg 21.08.2015, 08:46
3. Kleinmütig!

Es bleibt die Frage, was dieser Artikel für einen Sinn hat.
Soll er, wie so oft, Stimmung gegen Bayern machen.Bayern ist das erfolgreichste Bundesland in Deutschland und präsentiert sich auch so - und das mit Recht.
Natürlich kann man immer irgendwo ein Haar in der Suppe finden oder auch irgendwo was sparen.

Wenn aber die führenden Nationen in Bayern zu Gast sind, macht es einfach Sinn sich als Gastgeber entsprechend zu präsentieren.
Wenn irgendwo auf der Welt ein Sack Reis umfällt, schmeißt Deutschland soviel Geld aus den Fenstern, ohne dass großes Nörgeln einsetzt.Darum erscheint mir dieser Artikel kleinmütig undverzichtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buckel2010 21.08.2015, 08:53
4. Realität

Da sieht mann das die Politik jegliche Realität zum Volk verloren haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vokö¶ 21.08.2015, 08:54
5. Haben wir keine anderen Sorgen?

Der Artikel ist ein klarer Fall von Sommerlochjournalismus und Deutscher Neidkultur. Hier wird mal wieder eine Bagatelle zum Skandälchen aufgeplustert... Und es ist schon der 2. lange Artikel zu diesem Thema. Ich finde die Geschenke völlig im Rahmen und bayrisch-barock gefällt mir besser als norddeutsch-karg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 21.08.2015, 08:56
6.

Viel Lärm um nichts. Die Gäste alle verdienen soviel, dass man ihnen mit Gescheken dieser Größenklasse nicht imponieren kann. Im gegenteiligen Fall hieße es: Deutschland - das Land der Geizigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drent 21.08.2015, 08:58
7. Das ist eben der feine Unterschied

zwischen einem gastfreundlichen Freistaat und einem entlegenen Bindestrichland ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andihh75 21.08.2015, 08:58
8.

Im Rahmen finde ich ist das nicht!
Allerdings war der gesamte Gipfel eine Farce, ebenso wie vergangene oder künftige! Gipfel zur Abwendung von Flüchtlingsdramen weltweit, einer gerechteren Verteilung des Wohlstands etc. wären sinnvoll!
Keine bei denen es um wirtschaftliche Interessen etc. geht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steueragent 21.08.2015, 08:59
9. Was ist denn das für eine Meldung?

Da fand ich den Bericht über den Bobbycar damals in der hochgejazzten Wulf-Affäre noch spannender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5