Forum: Politik
Gesetzentwurf: Fraktionen einigen sich auf neues Wahlrecht
DPA

Mehr Abgeordnete, weniger Überhangmandate - Deutschland bekommt ein neues Wahlrecht. Die Bundestagsfraktionen von Union, FDP, SPD und Grünen haben sich auf eine Gesetzesänderung verständigt.

Seite 1 von 4
Baikal 24.10.2012, 17:05
1. Noch mehr Parteisoldaten,

noch mehr Diätenschleicher. Dabei liegt ein verfassungsfestes Wahlrecht bereits vor, aber die Parteien benutzen die Gelegenheit um ihren Einfluß noch weiter auszubauen und den Wähler zum reinen Stimmvieh zu degradieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 24.10.2012, 17:08
2. Rauf gehts immer, runter nimmer

Ich warte seit 23 Jahren auf die Verkleinerung des Bundestages. Wurde 1990 angekuendigt, fuer 1994. Aber yiel zu viele Eigeninteressen, die gerettet werden muessen, bei unserer politischen 'Elite'!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rossdamisch 24.10.2012, 17:09
3. Super

Zitat von sysop
Mehr Abgeordnete, weniger Überhangmandate - Deutschland bekommt ein neues Wahlrecht. Die Bundestagsfraktionen von Union, FDP, SPD und Grünen haben sich auf eine Gesetzesänderung verständigt.
statt den Laden in Berlin mal abzuspecken, wird das Wahlrecht nun dafür genutzt, die Parlamentarier aufzustocken. Na macht ja nicht, ist ja ohnehin immer nur die Hälfte von ihnen anwesend. Ich glaube allerdings nicht daran, dass deshalb dann keine Baumaßnahmen getroffen werden, um die Parlamentssäle zu erweitern bzw. zusätzliche Büros für die Abgeordeten zu bauen. Na ja, und von den zusätzlichen Diäten und späteren Altersbezügen, die dann fällig werden garnicht zu reden. Dann müssen eben mal wieder die Steuern erhöht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pierrotlalune 24.10.2012, 17:09
4. watdatalleskostetwird

was da für Kosten anfallen werden, für eine mehr als fragw rdige Leistung. Fragwürdig deshalb, weil diese als Verwalter der Steuereinkommen für uns arbeiten sollen. Allerdings habe ich mehr und mehr im Gefühl, dass die für sich arbeiten, und unser Sterueraufkommen nach Gutdünken und persönliche Präferenz ausgeben.
Ob mehr Abgeorndete auch eine bessere Politik bringen wird, bezweifele ich sehr. Es wird nur mehr kosten.
Zurzeit ist Königin Merkel ist alles scheissegal, da werden auch wichtige Beschlüsse ohne Bundestag beschlossen, was sollen dann mehr Abgeordnete?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unemployed50 24.10.2012, 17:10
5. Schön!

Zitat von sysop
Mehr Abgeordnete, weniger Überhangmandate - Deutschland bekommt ein neues Wahlrecht. Die Bundestagsfraktionen von Union, FDP, SPD und Grünen haben sich auf eine Gesetzesänderung verständigt.

Na endlich! Die Kreativität unserer "Volksvertreter" kennt keine Grenzen ihre Pöstchen und den damit verbundenen Annehmlichkeiten zu sichern.
Noch mehr Abgeordnete aber was will man erwarten wenn man den Fuchs zur Inventur in den Hühnerstall schickt.
Unglaublich aber wahr wir bekommen noch mehr Abnicker und Händchenheber in unsere "Volksvertreteung".
Gruß HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 24.10.2012, 17:12
6. Aufblähung

Zitat von sysop
Mehr Abgeordnete, weniger Überhangmandate - Deutschland bekommt ein neues Wahlrecht. Die Bundestagsfraktionen von Union, FDP, SPD und Grünen haben sich auf eine Gesetzesänderung verständigt.
Es war nicht anders zu erwarten. In den letzten Tagen gab es Berechnungen, die sogar auf eine Aufblähung des Bundestages auf bis zu 750 Abgeordnete kamen.
Wenn ich jetzt an die Forderung denke, die Ungleichgewichte innerhalb des EU-Parlaments zu beseitigen - man denke an Malta - dann ist dies möglich, wenn wir die Anzahl der chinesischen Abgeordneten aber deutlich übertreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle_lutz 24.10.2012, 17:26
7. Halbieren,

die Hälfte der Abgeordneten tun es auch. Die Gesetzte, die von " Money "- Interesse sind, werden eh von den Lobbyverbänden gemacht.

Und für Anderes werden meistens irgendwelche,oft Angebliche "Experten", auf Ihren jeweiligen Gebieten, gefragt und die Schreiben dann mit vielen Worten jede Menge Papier voll und was dabei Stelleinweise raus kommt....................

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim-bonn 24.10.2012, 17:31
8.

Zitat von Baikal
noch mehr Diätenschleicher. Dabei liegt ein verfassungsfestes Wahlrecht bereits vor, aber die Parteien benutzen die Gelegenheit um ihren Einfluß noch weiter auszubauen und den Wähler zum reinen Stimmvieh zu degradieren.





Ich hätte vor Wochen schon um jeden Betrag gewettet, daß es genauso läuft wie heute geschehen. Da sind sich auch alle Parteien einig, die Zahl der Abgeordneten darf auf keinen Fall verringert werden, nur erhöht. Das ganze ist eine Schmierenkommödie, die uns auch niemand schönreden kann. Die Parteien gerieren sich immer mehr zum Krebsgeschwür am Hintern der Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davincione 24.10.2012, 17:38
9. Fuchs, du hast die Gans zum Melken

Zitat von unemployed50
Noch mehr Abgeordnete aber was will man erwarten wenn man den Fuchs zur Inventur in den Hühnerstall schickt.
Zahlt ja alles der Steuerzahler. Der sich andererseits persönlich darauf einstellen soll, dass es für IHN jedoch enger wird (nicht im Plenarsaal, DAFÜR wird sicher eine Lösung gefunden, sondern im gemeinen Geldbeutel).
Aber der macht ja alles mit (der Steuerzahler, nicht der Geldbeutel). Also was soll´s?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4