Forum: Politik
Gesetzentwurf: Regierung will Klagen gegen Kinderlärm erschweren

Es geht um Kindergärten in Wohngebieten oder um den Krach auf Spielplätzen: Die Bundesregierung will laut einem Zeitungsbericht Klagen wegen Kinderlärms erschweren. Spätestens Anfang Februar soll der Gesetzentwurf des Umweltministeriums gestartet werden.

Seite 2 von 13
deppvomdienst 14.01.2011, 11:46
10. Kinderlärm - finde ich gut!

Zitat von !!!Fovea!!!
Gut, dann brauchen Eltern ihre Kinder gar nicht mehr erziehen, da die Kinder einen Freibrief zum Lärmen haben!
Letztlich geht es ja nicht um "Kinderlärm", sondern um den von den Eltern. Wenn die Kids in der KiTa draußen spielen, ist das regelmäßig nicht so tragisch - und am Wochenende ist es auch ruhig.

Was stört:
Um 80 Kinder zu bringen und abzuholen, braucht es (gefühlt) 300 Autofahrten, teilweise mit minutenlang laufendem Motor vor der Tür. Die gleichen Eltern, die im eigenen Wohngebiet die Spielstraße, mindestens aber die Tempo-30-Zone wollen, rauschen mit 50 und quietschenden Reifen vor der KiTa an und ab.
Spielplatz: Bis abends 20:00 Uhr ist das ja okay! Aber wenn dann die kids um 21.30 noch mal zum Spielen raus geschickt werden und dann Steine auf die Blechrutsche werfen, nervt das. Weil Eltern es gar nicht einsehen, dass Spielplätze auch "Öffnungszeiten" haben, solange der Spielplatz nur weit genug von der eigenen Wohnung weg ist. "Ist ja nur heute" wird bei 300 Kindern, für die jeweils die Ausnahme beansprucht wird, zu einem dauernden Lärmteppich.

Kinderlärm finde ich gut! Aber etlichen Eltern - und Großeltern !!! - sollte man öfter mal den Hintern versohlen - das spart auch den Weg vors Gericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derLou 14.01.2011, 11:47
11. Richtig so.

Zitat von !!!Fovea!!!
Gut, dann brauchen Eltern ihre Kinder gar nicht mehr erziehen, da die Kinder einen Freibrief zum Lärmen haben!
Lärmen gehört auf Spielplätzen und in Kindergärten dazu. Es wäre sehr gespenstig, wenn Kinder still beim spielen sind. Auch im Zuge der demographischen Veränderung, sollten wir darauf achten, dass unsere Gesellschaft nicht kinderfeindlich wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jordan 14.01.2011, 11:51
12. Senioren mit viel Zeit

Warum nur klagt jemand gegen einen Kindergarten oder einen Spielplatz? Genauso gut könnte man gegen Vogelgezwitscher oder Regen klagen. Kinder gehören zum Leben. Wollen die Leute lieber auf einem Friedhof wohnen? Mir ist allerdings auch klar, wer da in erster Linie klagt: Das sind Senioren mit viel Zeit. Wer da so den ganzen Tag herumsitzt und nichts mit sich anzufangen weiß, braucht eine Aufgabe - und was könnte da spannender sein als eine Klage gegen angeblich schlecht erzogene Kinder. Angestellte und Unternehmer, die jeden Tag 8 - 10 Stunden arbeiten, haben für so einen Mist gar keine Zeit. Da die Bevölkerung immer älter wird, kommt diese Gesetzesinitative genau richtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mrs. Figgs 14.01.2011, 11:51
13. Unverständnis

Zitat von sysop
Es geht um Kindergärten in Wohngebieten oder um den Krach auf Spielplätzen: Die Bundesregierung will laut einem Zeitungsbericht Klagen wegen Kinderlärms erschweren. Spätestens Anfang Februar soll der Gesetzentwurf des Umweltministeriums gestartet werden.
So schlimm ist der Lärm doch gar nicht. Ich habe in Berlin jahrelang neben einer Schule gewohnt, unten im Haus war eine Kita. Ich habe mich nie gestört gefühlt. Die Kinder tobten tagsüber zu bestimmten Zeiten. wie z.B. in den Pausen oder während der Sportstunde herum (es kommt also nicht wirklich überraschend), aber doch nicht den ganzen Tag, geschweige denn abends oder gar nachts.
Und ich sage das als jemand, der lärmempfindlich ist. Ich fand den Straßenlärm aber sehr viel unangenehmer, als das bißchen Herumkrakeelen aus der Schule oder der Kita.

Ich denke, manch einer steigert sich so selbstgerecht in seine Lärmempfindlichkeit hinein, daß am Ende alles viel schlimmer erscheint als es in Wirklichkeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mulharste 14.01.2011, 11:52
14. -

Zitat von !!!Fovea!!!
Gut, dann brauchen Eltern ihre Kinder gar nicht mehr erziehen, da die Kinder einen Freibrief zum Lärmen haben!
DAs ergibt sich aus welcher Passage des Entwurfes? Erziehungsbefreiung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
...und gut ist`s 14.01.2011, 11:53
15. An welchem Stamtisch nehmen sie teil?

Zitat von stefanaugsburg
Was ist denn das für eine platte Stammtischweisheit, geht´s noch ? Ich nehme an, Sie sind als Erwachsener zur Welt gekommen und durften nie den Luxus geniessen, sich als Kind mal nicht gesetzeskonform akkustisch äußern zu dürfen, oder ? Was hat bitteschön der ganz normale 'Lärm' einer Kindertagesstätte mit der Erziehung von Kindern zu tun ? Sollen wir temporäre Reissverschlüsse für Kindermünder von 09:00 - 16:00 Uhr einführen ?
Wenn Sie Ihre Meinung noch effektvoller vertreten wollen, dann nutzen sie doch die Nazikeule, hilft immer gegen andere Meinungen.
Mit dem restlichen von ihnen Geschriebenen stimme ich überein. Kinderlärm gehört zu Kindern. Nur schade, dass man sie heute in Käfigen (Kindergärten) hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlRad 14.01.2011, 11:53
16. Intoleranz

Es ist leider ein weit verbreitetes Phänomen geworden, Kinder und Jugendliche aus unserer Gesellschaft zu verbannen. Da wird der Basketballkorb auf dem Hof abgbaut, die Kindertagesstätte geschlossen und sich im Nachhinein gewundert, warum die wenigen Kinder aber vor Allem Jugendlichen in diesem Land sich irgndwie abschotten und die allzuoft beschworenen (alten) Werte verlieren.
Es liegt in der Natur des Menschen seine eigene Vergangenheit zu vergessen bzw. umzudeuten, da die Infos im Langzeitgedächnis "geschönt" werden. Auf dieser Basis entsteht dann eine Form der Intoleranz die sich eigentlich gegen einen selbst richtet!
Es soll ja Leute geben die denken: "früher war alles besser"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus.G 14.01.2011, 11:53
17. Genau so ist`s

Zitat von !!!Fovea!!!
Gut, dann brauchen Eltern ihre Kinder gar nicht mehr erziehen, da die Kinder einen Freibrief zum Lärmen haben!
wieder ein weiterer Schritt in den Wahnsinn. Unsere Politiker sollten mal in der Realität ankommen. Wir haben immer mehr verhaltensgestörte Kinder weil Eltern unfähig sind zu erziehen. Die dürfen jetzt pausenlos rumschreien, das ist in Ordnung, ob ein anderer seinen Schlaf braucht ist völlig belanglos. Politiker sollten das mal ständig mitmachen müssen. Wieder ein Bespiel für den Irrsinn in diesem Land!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackus 14.01.2011, 11:58
18. leicht ergänzt ....

Zitat von derLou
Lärmen gehört auf Spielplätzen und in Kindergärten dazu. Es wäre sehr gespenstig, wenn Kinder still beim spielen sind. Auch im Zuge der demographischen Veränderung, sollten wir darauf achten, dass unsere Gesellschaft nicht kinderfeindlich wird.
Lärmen gehört auf Flugplätzen dazu. Es wäre sehr gespenstig, wenn Flieger still beim Fliegen sind. Auch im Zuge der technischen Veränderung, sollten wir darauf achten, dass unsere Gesellschaft nicht technikfeindlich wird.
ginge ja auch oder ?
Hey - wir leben in einer komplett lärmverseuchten Zeit. Unter diesen Umständen Lärmgesetze auszuhebeln ist durch nichts zu rechtfertigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RosaHasi 14.01.2011, 12:00
19. .

Zitat von derLou
Lärmen gehört auf Spielplätzen und in Kindergärten dazu. Es wäre sehr gespenstig, wenn Kinder still beim spielen sind. Auch im Zuge der demographischen Veränderung, sollten wir darauf achten, dass unsere Gesellschaft nicht kinderfeindlich wird.
mag sein. kinder sind auch ein hohes gut unserer gesellschaft. ich dagegen bin in einer sehr schwierigen lage einen riesigen innenhof zu haben der durch einen zaun von den nachbarhäusern getrennt ist. im sommer fängt der lärm hier an noch bevor ich zur arbeit muss und hört erst auf wenn ich schon im bett liege. machen sie das mal einige wochen mit und dann sehen sie schon wo sie stehen :)

es wurde schon angemerkt - rücksichtnahme ist oberstes gebot. meine toleranz gegenüber lärm in der nachbarschaft von morgens bis abends hat einfach mal eine grenze erreicht

und leider kann man dagegen wirklich wenig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13