Forum: Politik
Gespräche im Kreml: Gysis Grüße aus Moskau
DPA

Gregor Gysi führt mitten im Ukraine-Konflikt Gespräche mit Kreml-Vertretern in Moskau. Wladimir Putin lässt sich nicht blicken, dafür trifft der Linke dessen engen Vertrauten. Was soll das?

Seite 1 von 21
ky3 13.05.2014, 14:42
1. optional

Jedes Kind lernt dass miteinander Reden wichtig ist um Konflikte zu lösen. Nur einem drohendem Krieg soll alles anders sein?

Beitrag melden
RalfHenrichs 13.05.2014, 14:54
2. optional

Dass die Opposition im Bundestag außenpolitisch die Position der Bundesregierung vertreten muss, ist neu. Schon Merkel hat dies bei Bush vor dem Irak-Krieg völlig anders gesehen. Es macht auch demokratietheoretisch überhaupt keinen Sinn. Soll Gysi im Inland anders als im Ausland reden?

Beitrag melden
Spiegelkritikus 13.05.2014, 14:58
3. Dialog ist wichtig

Zitat von sysop
Gregor Gysi führt mitten im Ukraine-Konflikt Gespräche mit Kreml-Vertretern in Moskau. Wladimir Putin lässt sich nicht blicken, dafür trifft der Linke dessen engen Vertrauten. Was soll das?
Was das soll? Ganz einfach: Gysi spricht mit der russischen Führung, um eine faire Lösung des Ukrainekonflikts ohne weitere Gewalt zu befördern. Ein solches Ansinnen findet der Autor dieses herablassenden, desavouierenden Artikels offenbar ungehörig und anmassend. Ihm sei gesagt, dass es eben auch Leute gibt, die mutig ihre eigene Meinung und Prinzipien vertreten. Opportunistische, feige Duckmäuser haben wir schon viel zu viele in Deutschland, gerade auch in Politik und Medien.

Beitrag melden
haarer.15 13.05.2014, 14:58
4. Gysi macht das gut

Weil direkte Gespräche vor Ort sinnvoller sind als ewige Telefonrunden, wo dann nichts dabei herauskommt. Der Westen vertritt seine Interessen, aber Russlands Interessen kann man nicht einfach ausblenden. Es wäre zu egoistisch. Das ist die Krux unserer Politik, dass man sich nicht in die Interessenslage Russlands hineinversetzen kann. Wir hatten mal eine Sicherheitspartnerschaft auch und gerade mit Russland, davon redet im Moment keiner mehr. Schlimm. Möge Angie noch soviel Telefongespräche mit Putin haben, aber es sollte doch endlich mal was Fruchtbares dabei herauskommen.

Beitrag melden
ziegenzuechter 13.05.2014, 14:58
5. gysi

Zitat von sysop
Gregor Gysi führt mitten im Ukraine-Konflikt Gespräche mit Kreml-Vertretern in Moskau. Wladimir Putin lässt sich nicht blicken, dafür trifft der Linke dessen engen Vertrauten. Was soll das?
koennte zum problem fuer deutschland werden. er durchkreuzt und torpediert durch seine vermittlung und seine gespraeche auf unverantwortliche art und weise die eskalationspolitik der regierung. er muss sofort zurueckgepfiffen werden, bevor er der deutschen aussenpolitik noch grossen schaden zufuegt und einen krieg verhindert.

Beitrag melden
Gerd@Bundestag.de 13.05.2014, 14:59
6. Verhoben

Reden ist Silber, schweigen ist Gold. Vor Allem, wenn man weder Verhandlungsmandat, noch konkrete Ideen hat.

Sich mit Willy Brandt zu schmücken, ist schon eine grobe Anmaßung!

Beitrag melden
Provernunft 13.05.2014, 15:01
7. Schon vor dieser Reise

hat man von Gysi sehr vernünftige Kommentare zu der Krise gehört. Schade, dass ich bei dem Mann etwas nicht vergessen kann, würde ihn sonst glatt wählen!

Beitrag melden
rigo-de-hain 13.05.2014, 15:01
8. Ironisch

wäre es, wenn die russische Regierung die Opposition in Deutschland unterstützen würde. Nicht wünschenswert, aber fair, denn der Westen unterstützt auch Oppositionen in anderen Ländern. Selbes Spiel, selbe Regeln. Die, die damit angefangen haben, sind naiv zu glauben, der Gegner kann dieses Spiel nicht auch spielen

Beitrag melden
unixv 13.05.2014, 15:01
9. Gysi überzeugt!

auf jeden Fall mehr, als Steinmeier!

Steinmeier und seine EU-Drohgebärden - Kumpanen merken erst jetzt das sie die ganze Zeit im falschen Boot saßen und das es äußerst unklug und dumm war und ist, zu drohen und Sanktionen auf den Weh zu bringen. Aber was soll man von dieser ......... piep ........ Bande auch anderes erwarten!?!?!

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!