Forum: Politik
Gespräche über mögliche Große Koalition: Steinbrück erhebt Führungsanspruch
AFP

Einen Ministerposten in einer Großen Koalition schließt er aus. Trotzdem will Peer Steinbrück nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen nach der Wahl mögliche Koalitionsverhandlungen mit der Union leiten. Intern hat der SPD-Kanzlerkandidat seinen Führungsanspruch bekräftigt.

Seite 1 von 33
artoe 13.09.2013, 08:22
1. ...Fingerzeig

...Stinkefinger zeigt auch die Richtung an,schräg an oben vorbei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobo500 13.09.2013, 08:24
2. Fähnchen im Wind

"Mit mir wird es keine Große Koalition geben!" ... Oder doch, ein bisschen, wird halt eng.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watchtower 13.09.2013, 08:24
3. Der Herr wird leider...

nicht gebraucht werden. Ich wünsche jetzt schon einen erfüllten Ruhestand! Vieleicht lässt er noch ein paar Fotos bei der SZ schießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 13.09.2013, 08:26
4. Zahlen

Herr Steini, wenn die Union auf 40% kommt und die SPD auf 25, dann können Sie keinen Führungsanspruch geltend machen. Ich dachte sie können rechnen?! Bei den Honorarabrechnungen klappts ja wohl doch auch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 13.09.2013, 08:27
5. Peer Steinbrück ...

Zitat von sysop
Einen Ministerposten in einer Großen Koalition schließt er aus. Trotzdem will Peer Steinbrück nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen nach der Wahl mögliche Koalitionsverhandlungen mit der Union leiten. Intern hat der SPD-Kanzlerkandidat seinen Führungsanspruch bekräftigt.
... überschätzt sich wieder mal gewaltig. Falls es zu solchen Koalitionsverhandlungen kommt, werden diese federführend von Siggi Pop auf Seiten der SPD geführt werden. Zuvor wird Peer mit Handschlag verabschiedet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 13.09.2013, 08:27
6. optional

Die reden nur von sozialer Gerechtigkeit um die linken tief zu halten, die haben nie im Sinn ihr Programm umzusetzen, die wollen mit der CDU koalieren, da haben sie dann genug ausreden ihr Programm nicht umzusetzen.
Hechlerpartei hoch 10

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasWissmann 13.09.2013, 08:27
7. Er muss es schaffen!

Wollen wir nur hoffen, das es nachher nicht wieder alles zerredet wird, was im Wahlkampf versprochen... Die unerträgliche FDP fliegt hoffentlich raus und die Piraten rein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternleser 13.09.2013, 08:27
8. optional

PS möge nach Hause gehen ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outwiper 13.09.2013, 08:28
9. Grössenwahnsinnig?

Kanzler wird immer noch der/die mit dem grösseren Kuchenstück an Prozenten. Und das wird sicher nicht Kotlett-Peer sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33