Forum: Politik
Gespräche unter Zeitdruck: Brexit-Verhandlungen unterbrochen
Matt Dunham/AP

Viel Zeit bleibt den Briten und der EU nicht mehr, um einen Brexit-Deal zu erreichen. Tief in der Nacht wurden die Gespräche unterbrochen - nachdem zwischenzeitlich eine rasche Einigung möglich schien.

321liftoff 16.10.2019, 13:35
1. Vertragsänderung?

Es gibt einen Vertrag, den alle Mitgliedsstaaten außer GB ratifiziert haben. Wenn dieser nun geändert wird, müsste er von allen Mitgliedsstaaten erneut ratifiziert werden. Das ist schwerlich bis zum Ende des Monats machbar. Oder soll nur die politische Zusatzerklärung modifiziert werden. Dies ginge kurzfristig. Würde für GB aber bedeuten, dass die Implementierung des Abkommens in britisches Recht plus Begleitgesetzte ebenfalls bis zum Ende des Monats stehen müsste, was realistisch auch nicht machbar ist. Also bestünde die Möglichkeit, dass trotz Abkommens ein harter Brexit kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egojen 16.10.2019, 13:46
2. Nötige Hektik für Trödel-Briten

Hektik bei wichtigen Entscheidungen ist immer gefährlich. Aber anders ist mit diesen Trödel-Briten wohl kein Vorankommen zu erreichen - wenn überhaupt. Die Folgen allerdings zeigen sich erst viel später.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 16.10.2019, 13:49
3. Das ganze war von vornherein eine dämliche Idee

und hat auch mittlerweile keine Mehrheit mehr, soweit man das sehen kann.
Die Unterstützung, die jetzt, gut drei Jahre später, noch bleibt, kommt wohl nur von einigen Romantikern und einer Bande von Rattenfängern.

Allerdings hat sich die politische Kaste des Landes in ihre Einzeteile zerlegt. So gesehen wird der Weg vorwärts sehr schwer, egal, wohin er führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ichbines2 16.10.2019, 14:09
4. Künstlichee Spannung,

die seit fast zwei Jahren hochgehalten wird.
Es nervt, dabei gäbe es so viele wichtige Themen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren