Forum: Politik
Gesundheitsminister Spahn: Der Tempomacher
Jörg Carstensen / DPA

Er ist der Doch-nicht-Verteidigungsminister. Wieder wurde Jens Spahn von Annegret Kramp-Karrenbauer ausgebremst. Wie ein Verlierer wirkt er nicht: Im Gesundheitsressort legt Spahn ein Gesetz nach dem anderen vor.

Seite 4 von 10
Emderfriese 25.07.2019, 16:39
30. Umdenken

Zitat von be_winkler
....sondern die Qualität der Gesetze sind entscheidend. Da ist Herr Spahn so dramatisch schlecht, wie seine Vorgänger. Ausserdem sind die Ankündigungen und besonders die Vollzugsmeldungen des Ministers nicht das Papier wert, auf denen sie veröffentlicht werden. Wer überprüft, was von den angeblich vollzogenen Dingen wirklich umgesetzt wurde, der wird feststellen: es ist alles heisse Luft, was aus dem Ministerium von Herrn Spahn kommt.
Es dient vor allem der Durch-Ökonomisierung des Gesundheitswesens zugunsten großer Konzerne. Wer Interesse hat:
https://www.youtube.com/watch?v=fe3NBMsSwNQ&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3E j5_EkcQ9du_PI4fjjDCmlW9_U-DRPFA9RU7BNHdzmzidPUa2jjHgqRA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.07.2019, 16:40
31. ...

Man wird bei einigen Gesetzen erst mit der Zeit sehen, was sie wirklich bringen, aber Gesetze sind ja im Grunde nie in Stein gemeisselt, man kann sich ja auch an ein gutes Gesetz durch mehrere schlechte Gesetze herantasten. Das Wichtigste ist, Spahn arbeitet wirklich als Minister. Er packt Dinge an, die schon jahrelang diskutiert werden. Ich finde das ausgesprochen gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 25.07.2019, 16:41
32. Meckern, meckern, meckern...

Käme der Deutsche ins Paradies, er würde sofort SPIEGEL ONLINE aufrufen und eine beleidigte Suada loslassen. Wer in der Notaufnahme eines Kleinstadt-Krankenhauses gesessen hat, der versteht, dass sich da etwas ändern muss. Egal von wem. Schau'n wir doch mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 25.07.2019, 16:45
33.

Zitat von mussich
wenn er die private- und gesetzliche Krankenversicherung zusammenführt und damit für eine echte Solidargemeinschaft sorgt, werde ich ihn auch loben. Ansonsten hat er doch nur Selbstmarketing betrieben und ist einer der größten Lobbyisten des Landes.
So ist es. Er beherrscht vorallem Selbst-Inszenierung. Man sieht doch, dass gerade das ihm sehr wichtig ist. War nie anders. Viel Aktionismus - aber wenig Gehalt. Seine Pflege-Agenda, die ist wirklich ein Witz. Eigenartig, dass Viele es nicht durchblicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrwatson 25.07.2019, 16:51
34. Masse statt Klasse

Ja ein Tausendsassa ist er schon, er lässt so tolle Sachen wie, Gesundheitskontrolle nur noch alle „3 Jahre“ weil das ja ausreicht!
Es kommt nicht drauf an wieviele Gesetze erlassen werden, sondern auf deren Qualität!
Aber AM scheint das nicht mehr zu kratzen und deshalb ist er ihr Liebling ! ( Schafft was weg !) Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich tot lachen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moomendema 25.07.2019, 16:51
35. Diagnose: Gesetzesdiarrhö

Oder auch: Schnell geschossen ohne wirklich zu Zielen. Ihn anzufeuern und besonders Ausdauer zu wünschen, wäre wohl zuviel für alle beteiligten im Parlament und auch uns. Wir brauchen keine Turbo-Gesetzesschleuder sondern ausnahmsweise mal jemanden der nachdenkt bevor er*sie den Mund aufmacht. Der viel beschworene Fachkräftemangel in diesem oder jenem Bereich ist die direkte Folge eines desaströsen Systems , das sich nicht mehr um Ausbildung oder soziale Verantwortung, sprich gerechter Lohn, schert, sondern immer weiter auf Verschleiss läuft (siehe Deutsche Bahn), weil: Das ist ressourcenschonend (auf deutsch, kost nix). So hat auch die Deutsche Industrie und Forschung versagt. Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben ist nicht immer aufgrund fehlenden Personals mittlerweile Praxis, vielmehr wird gesucht, wo Igenierure für noch weniger Gehalt arbeiten. Profitmaximierung denkt der Vorstand und findet den Vorschlag toll, das die nächsten Aufträge zukünftig eben ins Ausland gehen ist jetzt noch nicht relevant, weil Börsenkurse viel wichtiger sind, geht ja um Kapital!
Die Auswüchse werden auch anderswo offensichtlich. Zitat: "der Minister will damit die überforderten Notaufnahmen entlasten, in denen Patienten oft stundenlang auf Termine warten." Nein, die Patienten warten nicht auf Termine, sondern auf BEHANDLUNG! Da sieht man wohin Bildungsmangel führt. Analog zum Bundestag, Probleme sollten nicht nur Termine bekommen sondern auch Behandlung erfahren. Notfälle sollten von ihm aus von Landarztpraxen gestemmt werden? Ich stelle mir das als tolles Schauspiel vor. Arzt mit eigener Praxis, eine Sprechstundenhilfe, die auch Blut abnehmen kann, volles Wartezimmer und dann kommt ein wie auch immer gearteter Notfall in die Praxis...Was dann? das Wartezimmer geschlossen heim schicken, könnte noch dauern? Oder alle vertrösten und dann eben erst gegen 23.00 die Praxis schließen?
Jens Spahn: Irre viel Meinung für so wenig Ahnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 25.07.2019, 16:54
36. Ist Herr Spahn jetzt zuständig für alles?

Zitat von Hukowski
Der soll sich mal um den Klimawandel und die damit verbundenen lebensverkürzenden Ereignisse kümmern. Eine sehr aktuelle Aufgabe.
Der Kampf gegen den Klimawandel gehört nicht zu seinem Ressort. Und ob und ggf. in welchem Umfang der Klimawandel tatsächlich lebensverkürzend ist, steht noch nicht fest. Angesichts der Tatsache, dass die Überbevölkerung des Planeten und hohe Bevölkerungsdichte in Deutschland (230 pro qkm, das 5-6fache der Weltbevölkerungsdichte) ein Problem sind, sehe ich auch keinen Sinn darin, die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland auf 90 Jahre zu steigern. Außerdem kommen bei uns wahrscheinlich immer noch mehr Menschen durch den Straßenverkehr ums Leben als durch den Klimawandel und für dieses Problem ist der Verkehrsminister zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alverion 25.07.2019, 16:54
37. Bin kein Spahn-Fan, aber...

man hat nicht nur das Gefühl sondern kann auch anhand des operativen Handelns feststellen: Er ist aktuell mehr oder weniger der einzige Minister in der Bundesregierung, der pro-aktiv Themen anpackt und in Bewegung bringt. Die anderen Laienschauspieler sind eher peinlich... Die SPD basht sich, den Koalitionspartner und die Opposition... ergo die SPD ist eigentlich überflüssig geworden... und das was sich bei der CDU/CSU Minister/in nennt ist eigentlich eine Frechheit... Lauter Menschen, die von dem was Sie da zu verantworten haben, keinerlei Insights und Wissen verfügen.. Schlimm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Omegatrust 25.07.2019, 16:56
38. Wäre er doch nur Verteidigungsminister

dann könnte er nicht soviel Mist im Gesundheitssystem anrichten. Durch sein Vorgehen bleibt am Ende weniger Zeit für die Patienten. Es soll gut aussehen damit er sich profitieren kann. Das ist leider auch schon alles. Schön ist, dass wir mehr Geld bekommen, wenn wir Patienten die auf eigene Initiative kommen ablehnen und stattdessen die aus seiner Vermittlung nehmen. Hauptsache die Kasse stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Larname 25.07.2019, 16:58
39.

Man kann fast schon hören, mit welcher entschiedenen Anstrengung Spahn die Karriereleiter naufikraxeln möchte.

Gerade heute bin ich über Webseiten-Werbung auf https://www.unserjens.de/ gestoßen.

Domaininhaber sind ja nicht mehr für Jeden recherchierbar und mich durch die Werbung oder Wahlwerbung zu klicken hatte ich keine Lust.

Vermutlich ist er in absehbarer Zeit Chef aller Parteien, Bundeskanzler UND Bundespräsident.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10