Forum: Politik
Gesundheitsreform-Pleite: Verkalkuliert wie ein Anfänger
AFP

Gleich sein erstes Gesetz setzt Donald Trump in den Sand. Für den Präsidenten ist die Absage seiner Gesundheitsreform eine ungeheure Blamage. Aber immerhin weiß man über ihn jetzt ein bisschen mehr.

Seite 7 von 22
friedrich_eckard 25.03.2017, 08:01
60.

Ich gestatte mir einen bescheidenen Hinweis: Mr. Tronald Dumpf IST ein Anfänger. Das ist zunächst einmal gar keine Schande, jede/r hat in jeder Position einmal angefangen - nur sollte so jemand dann eben auf Leute hören, die sich mit so etwas auskennen. Solches nicht getan zu haben beweist allerdings, dass er nicht nur ein Anfänger ist, sondern ein... sagen wir: blockhead.

Beitrag melden
akase93 25.03.2017, 08:04
61. Begriffen

Nun, vielleicht beginnen die Trump-Wähler jetzt allmählich zu begreifen, dass Trump ein größenwahnsinniger, machtbesessener Dilettant ist, der von Politik, Demokratie, Gesellschaft (und nicht nur davon!!!) nicht mehr versteht, als ein Goldhamster. Ein Maulheld, der sich international ebenso lächerlich macht, wie zur Zeit so einige andere . Liebe Amerikaner: schaut noch ein bissel zu und lernt, wie wertvoll Demokratie ist, wie wertvoll Solidarität und Sozialversicherungen sind und dass Amerika eben nicht der Nabel der Welt ist.

Beitrag melden
lälleskopp 25.03.2017, 08:08
62. KeinProblem

Im Politikalltag gescheitert und unfähig? Kein Problem für Donald. Für ihn gilt es jetzt möglichst schnell wieder die wirklichen Gefahren zu thematisieren und vor allem zu dramatisieren. Der Untergang der westlichen Zivilisation durch die Horden des Islam steht bevor. Wetten dass The Donald diese Karte wieder spielt und Wetten dass ihm seine Jünger (auch und gerade die hier im Forum)hierfür wieder huldigen werden? Und natürlich weiter auf MSM und Establishment schimpfen. So gegen vier Jahre ohne Probleme vorbei.

Beitrag melden
senfdazugeber2013 25.03.2017, 08:09
63. So wie Obama...

...nicht der Heilsbringer der USA war, so ist Trump jetzt nicht der Zerstörer der USA. Beide waren oder sind Teil eines Systems, das größer war oder ist als sie und an dem sie gescheitert sind bzw. gerade dabei sind, daran zu scheitern.

Beitrag melden
Sissy.Voss 25.03.2017, 08:09
64. Man stellt sich gern vor...

Man stellt sich gern vor, wie das Grinsen in Obamas Gesicht immer breiter wird: erst die angebliche Bespitzelung von den Geheimdiensten widerlegt, jetzt das Aus für das Aus von Obama-Care. Bald das Aus für Trump? Man wird ja noch träumen dürfen...

Beitrag melden
omanolika 25.03.2017, 08:16
65. Wahre Märchen?

Hat denn bei jemandem, der sich so viele "Patzer" erlaubt,
wirklich noch jemand an "Verhandlungsgeschick" geglaubt?
Und Donald`s Drohungen interessieren so gar keinen mehr,
weswegen ja die Einschüchterung der Gegner wird schwer,
auch, weil man die Uneinigkeit aller Republikaner beweint,
denn in den USA sind die so ziemlich alles, außer vereint...

Das wahre Märchen ist, dass Trumps Agenda hatte ein Fundament,
denn im ganzen Universum gibt`s keinen derart schlechten Zement,
weswegen eigentlich auch jeder klar denkende Mensch hat erkannt,
dass diese Agenda von Anfang an sehr wackelig auf der Kippe stand...

Beitrag melden
KingTut 25.03.2017, 08:17
66. Sehr guter Kommentar

Eine aus meiner Sicht korrekte Situationsbeschreibung von Trump und seiner Partei an diesem denkwürdigen Tag. Wenn man sich vergegenwärtigt, mit wie viel persönlichem Einsatz Obamacare von Trump niedergemacht wurde und er ein viel besseres Gesundheitssystem postulierte, dann ist die Schadenfreude bei vielen nachvollziehbar. Aber wir sollten uns auch darüber freuen, dass dies ein Sieg für die Demokratie und vor allem auch für die Millionen Krankenversicherten ist, die ihren Schutz jetzt nicht verlieren.

Seltsamerweise (noch) kein Tweet zu diesem Thema von Trump. Statt dessen brüstet er sich mit der Genehmigung der Keystone Pipeline und mit der Schaffung von 25K Jobs in den nächsten vier Jahren (Charter Communications).

Und ja, Sie haben Recht, Trump scheint seine Wiederwahl bereits einkalkuliert zu haben. Schon im Wahlkampf war er davon überzeugt, als er verkündete, die US-Schulden binnen acht Jahren komplett abzubauen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article153932147/Donald-Trump-will-US-Schulden-in-nur-acht-Jahren-abbauen.html

Da kann man wirklich gespannt sein, wie er das bewerkstelligen will, angesichts der Tatsache, dass massiv in die Rüstung und Infrastruktur investiert werden soll bei gleichzeitiger Steuersenkung. Irgendwo beißt sich die Katze hier in den Schwanz. Trump dürfte auch hier bald von der brutalen Realität eingeholt werden.

Sorgen mache ich mir um die Außenpolitik. Als Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte muss Trump niemanden fragen, wenn er militärische Aktionen ankündigt. Ich kann nur hoffen, dass sich China, Iran und Nord-Korea über Trumps Unberechenbarkeit im Klaren sind und beim Streit um die Inseln im Südchinesischen Meer und die Atomprogramme nicht weiter eskalieren. Ansonsten sehe ich schwarz.

Beitrag melden
Jota.Nu 25.03.2017, 08:18
67. Mr. President,

wo ist denn nun ihre "gut geölte Maschine", die so toll beim Regieren funktioniert? Anscheinend haben sie nicht verstanden, dass zum Präsidenten gewählt zu werden erst der Anfang ist und nicht das Ende! Tja, ich würde sagen: Mr. Trump, leave the White House! Go avay! Make room for poeple with potential!

Beitrag melden
spon-facebook-10000015195 25.03.2017, 08:21
68. Wiederwahl?

Das ist ja lächerlich! Glaubt er wirklich, dass er sich wie in den letzten Wochen über vier Jahre halten kann. Irgendwann wird der Widerstand größer und auch seine Vertrauten werden sich von ihm abwenden, wenn auch der letzte merkt, dass er schlichtweg nur heiße Luft versprüht.

Beitrag melden
ricson 25.03.2017, 08:21
69.

Jetzt stehen alle die immer behaupten, Trump wäre eine der seine Wahlversprechen umsetzt, mit runtergelassenen Hosen da. Er genau noch gar nichts umgesetzt und wird das auch nicht mehr. Er ist bereits jetzt eine "lame duck". Jeder der einen Deal mit Trump macht muss sich ja fragen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das Trump das umsetzen kann. Aktuell muss man wohl sagen, der Deal wäre nichts wert.

Beitrag melden
Seite 7 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!