Forum: Politik
Getötete Journalisten in Syrien: Zehn Raketen auf die Zeugen des Grauens
AP/ Sunday Times

Sie starben im Bombenhagel des syrischen Regimes: Mit Marie Colvin und Rémi Ochlik sind in Homs zwei erfahrene Kriegsreporter ums Leben gekommen. Drei weitere Journalisten wurden teils schwer verwundet. Womöglich galt die Attacke gezielt den Berichterstattern aus dem Westen.

Seite 1 von 7
robert.haube 22.02.2012, 16:36
1. Fehl-Kalkulation

Die beiden gingen undercover nach Syrien und mußten feststellen:
Syrien ist nicht Libyen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cour-age 22.02.2012, 16:50
2.

Zitat von robert.haube
Die beiden gingen undercover nach Syrien und mußten feststellen: Syrien ist nicht Libyen.
Was für eine zynische Rechtfertigung für gezielten Mord an Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 22.02.2012, 16:53
3. Da denke

Zitat von sysop
Sie starben im Bombenhagel des syrischen Regimes: Mit Marie Colvin und Rémi Ochlik sind in Homs zwei erfahrene Kriegsreporter ums Leben gekommen. Drei weitere Journalisten wurden teils schwer verwundet. Womöglich galt die Attacke gezielt den Berichterstattern aus dem Westen.
Da denke ich immer an den Hubschraubereinsatz bei dem Journalisten abgeschossen wurden dokumentiert von Wikileaks im Irak oder war es Afgh. Nicht so schlimm denn es waren ja keine Westjournalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurnOut_Generation 22.02.2012, 16:54
4. fd

Zitat von sysop
Sie starben im Bombenhagel des syrischen Regimes: Mit Marie Colvin und Rémi Ochlik sind in Homs zwei erfahrene Kriegsreporter ums Leben gekommen. Drei weitere Journalisten wurden teils schwer verwundet. Womöglich galt die Attacke gezielt den Berichterstattern aus dem Westen.
Die Situation ist schon so angespannt,da dachte Assad komm ich töte diese Berichterstatter...weil ich ja sowieso die Zivilisten töte,da spielen die 2 keine Rolle...
Gezielt getötet? Assad hat ja angeblich nur die alten russische Panzer..wie konnte die Armee ohne Informationen wissen,wo genau die Journalisten sich befinden? Per Facebook? Die wurden gezielt von den Banden beschossen..nicht von der Armee.
Übregens die CNN Reporterin wurde stundenlang mit Händen auf dem Tahrir Platz missbraucht und keiner wollte ihr helfen...so viel zu der "jungen Generation" im Egypten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 22.02.2012, 16:55
5. reinrassige Zyniker...

Zitat von cour-age
Was für eine zynische Rechtfertigung für gezielten Mord an Journalisten.
Kriegsberichterstatter sind reinrassige Zyniker... anders lässt sich der Job nicht aushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thechamelion3@web.de 22.02.2012, 17:03
6.

Zitat von BurnOut_Generation
Die Situation ist schon so angespannt,da dachte Assad komm ich töte diese Berichterstatter...weil ich ja sowieso die Zivilisten töte,da spielen die 2 keine Rolle... Gezielt getötet? Assad hat ja angeblich nur die alten russische Panzer..wie konnte die Armee ohne Informationen wissen,wo genau die Journalisten sich befinden? Per Facebook? Die wurden gezielt von den Banden beschossen..nicht von der Armee. Übregens die CNN Reporterin wurde stundenlang mit Händen auf dem Tahrir Platz missbraucht und keiner wollte ihr helfen...so viel zu der "jungen Generation" im Egypten...
Das wissen sie woher?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falster 22.02.2012, 17:17
7. Gezielter Mord an Journalisten

Zitat von cour-age
Was für eine zynische Rechtfertigung für gezielten Mord an Journalisten.
Die NATO hat in Libyen gezielt Journalisten getötet. Was halten Sie davon?

Le Monde diplomatique, deutsche Ausgabe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monty_cantsin 22.02.2012, 17:19
8. Zweifel

Zitat von sysop
Sie starben im Bombenhagel des syrischen Regimes: Mit Marie Colvin und Rémi Ochlik sind in Homs zwei erfahrene Kriegsreporter ums Leben gekommen. Drei weitere Journalisten wurden teils schwer verwundet. Womöglich galt die Attacke gezielt den Berichterstattern aus dem Westen.
Ich zweifle an der Echtheit dieser Meldung. Unabhängige Kommentatoren, z.T. die selben die in diesem thread schreiben, haben durch eifriges Behaupten mehrfach bewiesen, daß Syrien gar keine Journalisten ins Land lässt.

https://www.google.com/search?q=site...ournalisten%22

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.haube 22.02.2012, 17:24
9. "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um" (Biermann)

Zitat von cour-age
Was für eine zynische Rechtfertigung für gezielten Mord an Journalisten.
Und das sagt ausgerechnet jemand, der Sie zu den glühendsten Anhängern des NATO-Bombardements in Libyen gehören. Lächerlich.

Syrien ist eine ganz andere Hausnummer als Libyen, das mußte NATO und ihr undercover-Personal mittlerweile begreifen.

Übrigens:
Am Sonntag, 26.2., findet das Referendum über die neue Verfassung statt.
Diese ist an die französische- und US-Verfassung angelehnt, laizistisch, modern und demokratisch.
Man kann sie einsehen unter. Syrian Arab news agency - SANA - Syria : Syria news ::

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7