Forum: Politik
Gewaltsamer Protest in Ägypten: Tote bei Demonstration von Mursi-Anhängern
AFP

Erneut eskaliert die Gewalt: Bei Demonstrationen von Zehntausenden Anhängern des abgesetzten Staatschefs Mursi in Ägypten kamen mehrere Menschen ums Leben, viele wurden verletzt. Übergangspräsident Mansur will jetzt offenbar die islamistisch geprägte Verfassung überarbeiten lassen.

Seite 1 von 2
dannyandy 20.07.2013, 23:38
1. Mursi game over

Man darf gespannt sein, wie islamische und säkulare Kräfte auf die Dauer zusammen arbeiten können, um einen gemeinsamen ägyptischen demokratischen Staat zu errichten. Beide Seiten müssen lernen, sich in Toleranz zu üben, ansonsten wird es Tausende von Toten zu beklagen geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fb-netzwerk 21.07.2013, 02:02
2. Muris wolle Pascha werden

Die Demokratie muss auch mal wehrhaft sein.
Die Islambruderschaft hatte die Wahlen gewonnen, weil sie die einzige srtrukurierte Oposition war!
Der Versuch eine islamische Diktatur zu erschaffen wurde von dn Bürgern verhindert.
Aplaua-Aplaus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbesseredeutsche 21.07.2013, 04:48
3. Nur ein Tag später

Komisch ist das gerade einmal einen Tag nach dem Militärputsch die Tankstellen alle wieder Benzin hatten. Und die Polizisten wieder auf den Straßen partolieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspendos 21.07.2013, 06:32
4. Hä??

"nordamerikanisches Land"?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolli1969 21.07.2013, 07:31
5. Schöner Schreibfehler

Ägypten liegt zwar in Nordafrika, aber es ist schon richtig, dass Nordamerika in Sachen Reformen und Demokratie etwas tun muss:-). Zumindest die USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 21.07.2013, 08:12
6. Eigentlich unfassbar

Betrachtet man emotionslos den Verlauf dieses blutigen Militaerputsches, kann einen die Haltng der europaeischen Presse nur noch erschuettern. Hier wird der klare Bruch internationalen Rechts nicht nur schoengeredet, sondern offen unterstuetz. dabei ist OFFENSICHTLICH WER hier die Mehrheiten stellt. Noch offensichtlicher ist , das auch die UNO diesen eklatanten Bruch internationaler Vereibarungen stortisch hinnimmt. Laut UN Statuten ist es ZWINGEND vorgeschrieben ein Land in dem das Militaer gegen eine GEWAELHTE REgierung gewaltsam putscht mit schwehren Sanktionen zu belegen. Die momentane Regierung in Aegypten hat KEINERLEI Legitimation fuer Gesetzesaenderungen und die USA und ihre lakaien haben nichts besseres zu tun als das land mit Geld zu fluten. Besonders die Haltung der Presse zu diesen Vorgaengen macht mich fassungslos. Man schreckt nicht mal davor zurueck Demonstrantenzahlen schoenzurechnen und redet von MINDERHEITEN im Zusammenhang mit den MB. So blind kann man nicht sein, so man es nicht BEWUSST WILL. Dies ist und war ein Putsch, eine Beseitigung einer "nicht genehmen" Regierung mit Hife der immer gleichen Protaganisten. Wer das nicht sieht , will es nicht sehen. Deren Fuehrung nun noch voellig unkritisiert in Hochsicherheitsgefaengnissen verschwinden zu lassen schlaegt dem Fass noch die Krone aus. Das sich die MB und Salafisten das einfach so gefallen lassen werden ist ja wohl kaum zu erwarten. Aegypten steht vor einem Buergerkrieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
randhesse 21.07.2013, 09:05
7. Hopfen und Malz beim Sp0N verloren

Zitat von sysop
Fahmy habe Westerwelle den politischen Fahrplan der Übergangsregierung erläutert
Jaja, Zitat in indirekekter Rede, laber, blubb (Gähn), der "tägliche Haferbrei" des gelangweilten Journailisten.
Und wenn man dann als "interessierter Laie" auch noch Erfahren darf, daß Außenminister untereinander _Liebevoll_ "politische Fahrpläne" austauschen, rauschen einem doch geradezu: "demokratische Gänsehäute" am Rückgrat herunter!

Angesichts der folgenden "geographischen Verortung" ist der "Rückgratschauer" aber ein ganz Anderer:

Zitat von
Westerwelle habe seinerseits die "Notwendigkeit der Wiederaufnahme des Demokratisierungs- und Reformprozesses" in dem _nordamerikanischen_ Land hervorgehoben.
Wir haben also Demnach wohl einen Außenminister, der sich in der Weltgeographie ungefähr "genau so gut" Auskennt, wie die _Masse_ der un- bis unterbezahlten Sp0N- Praktikanten, die am Wochenende eine ebenso von Praktikanten aufgesetzte DPA- Meldung "mal eben" copy&pasten?, JA?

Ägypten=Nordamerika, "HUHU Nobelpreis, "WIR, der Sp0N", Kommen"!

Sorry, "Fehler in der Hektik" gibt's Überall.
Aber die "Hektikquote" vom Sp0N übertrifft inzwischen die "Beklopptheitsrate" New Yorker Boulevardblätter aus den "Dreißgern" des letzten Jahrhunderts, allemal: "Locker".

Das ist, *Egal wo* dann der "Fehler herstammt", einfach *Unterirdisch*, auch für ein "Yalla- Yalla-"- Online- Medium.
Einen Presseagenturtext "einfach mal Gegenlesen" steht schon "nicht mehr im Tarifvertrag" Ihres Hauses?
"Oh Tempora, Oh Mores!"

Ich hoffe nur, irgend ein unterbezahlter "Forenmoderator" leitet diesen Post an irgendwelche "Marketingheinze" weiter, die sich Gedanken darüber machen müssen, warum "Sp0N" in den Augen der Leser mehr und mehr als "Jahrmarktklamauk" wahrgenommen wird, denn als "Journaillismus".

Mit der Tatsache, daß Forenposts beim Sp0N ohnehin nach dem "Würfelprinzip", und damit _Ungefähr genau so_ "Demokratisch", wie bei Putin: "Genau _nicht_" Veröffentlicht werden, hab' ich mich ja _längst_ Abgefunden!

Bleibt die "Hoffnung", daß sich "Hausintern" noch mal jemand dieses "Haßposts" annimmt.
Wie _Arm_ müssen sich die "MODS" eigentlich fühlen, wenn sie was zu den "Snowden- Enthüllungen" lesen?

_Und Nein_, so lange wie "Ihr Saftladen" Posts wie diesen ohne "Kriterienerklärung" wegfiltert, wohl nur nach: "No- Go- Words" sortiert, erübrigt sich auch jede "Bettelkampagne" in Sachen "AdBlock".

Und Nee: Für'n Sp0N, der _nicht mal in Nuancen_ von "BLÖD Online" Unterscheidbar ist, würd' ich auch _Keine_ 50 €- ¢ Monatlich für 'ne "Bezahl- App" 'raustun.
_Schon gar nicht_, wenn ich dann bei der "Blöd" jeden Meinungsbeitrag "innerhalb der strafrechtlichen Grenzen" einfach so "Raushauen dürfte", und beim Sp0N nach wie vor das Gefühl habe, daß jeder Beitrag den "Benimmregeln" mir Unbekannter "wilhelminischer Gouvernanten" unterliegt!

PS: Für die "Nerds" unter den "Forenmoderatoren":
Ich weis, daß <em> hoffnungslos Veraltet ist.
<b> geht aber genausowenig.

Euer gesamtes Forensystem ist "Technisch" genau so *Unterirdisch* wie die "moralische" Art der Moderation.
Aber das wußtet Ihr schon, genau wie die NSA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Victorya 21.07.2013, 09:27
8. Wenn Sie die Toten zählen wollen...

dann fangen Sie ab Juni 2012 an, nachdem Herr Mursi die Herrschaft in Ägypten übernommen hat.
Die USA, die EU und vor allem die menschenrechtsverteidigende Türkei (!?) kümmerte es kaum, als etliche friedliche Demonstranten vor dem Präsidentenpalast im November 2012 erschossen wurden.

Sie demonstrierten gegen eine Verfassung, die durch Islamisten in einerNacht und Nebel Aktion geschrieben wurde.
Wer behauptet, 64% der Wähler haben dieser Verfassung zugestimmt, hat keine Ahnung oder vertuscht die bekannten und offensichtlichen Wahlfälschungen.
Seitdem wurden fast täglich junge friedliche Regierungsgegner umgebracht. Sie verschwanden einfach, um einige Tage später in der Leichenhalle zu erscheinen.

Nach dem 30. Juni 2013 sind viele Anti-Mursi Demonstranten brutal ermordet worden. Von Hochhäusern herunter gestoßen oder zu Tode geschliffen worden.

Auch Soldaten sterben täglich im Sinai durch Terroristen, die von den Muslimbrüdern gesteuert sind: Laut Aussage von Herrn Beltagi, einem Muslimbruder-Führer, würden die Terrorattacken auf dem Sinai in dem selben Moment enden, in dem Herr Mursi wieder an die Macht zurück käme! Das sagt schon alles.

Das ägyptische Volk weigert sich, unter mittelalterlichen Umständen zu leben.
Das wird die Welt akzeptieren müssen. Darüber gibt es keine demokratische Wahl der Nationen.

Wenn die westliche Berichterstattung so sehr für die doch-so- demokratisch-gewählte Muslimbruderschaft ist, dann schlage ich vor, die MB in diesen westlichen Ländern aufzunehmen, wenn Ägypten sie erfolgreich aus dem Land verbannt hat und sie Asyl hier und dort beantragen.

Da bin ich sehr gespannt, wie Herr Westerwelle diese Fanatiker, die er gerne unterstützt, überzeugen möchte, dass alle Menschen gleichberechtigt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotanaberlin 21.07.2013, 10:35
9. schawachsinn victorya...........

seit dem militärputsch demonstriert die masse der gesellschaft TÄGLICH gegen die absetzung mursis friedlich miteinander. hundertausende demonstranten kommen TAGTÄGLICH zusammen und protestieren in ganz ägypten und vor allem in kairo bis in den frühen morgenstunden friedlich miteinander.al jazeera berichtet täglich über die spektakuläre und beeindruckende revolution während die gleichgeschalteteten medien hierzulande diese geschichtlichen ereignisse bewusst ignorieren. wahre und ungeschminkte berichterstattung erhalten sie auf www.livestation.com/en/aljazeera-arabic + www.aljazeera.com/watch_now/english + www.livestation.com/en/aljazeera-mubasher-misr.
für eindrucksvolle bilder und berichte einer echten und einmaligen revolution steht letzteres zur verfügung.

während die mainstream medien die manipulation der gesellschaft durch falsche oder gar die aussetzung vieler eireignisse billigen, breitet sich die machtelite des alten dispoten mubaraks im lande wieder aus. die proteste der friedlichen ägypter bzw. der sogenannten „gewaltbereiten islamisten“ werden durch die gleichgeschalteten medien alsdann nur für die freitage nach den gebeten angekündigt. Tatsächlich demonstrieren diese seit wochen TÄGLICH miteinander.
erschießungen, verhaftungen, unterdrückungen, sowie die gleichschaltung des ägyptischen staatsfernsehens und der presse sind zwei jahre nach dem sturz des diktators husni mubaraks an der tagesordnung. die revolution hat gerade erst richtig begonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2