Forum: Politik
Giftgasattacke : Großbritannien legt Uno-Resolution zu Syrien vor
REUTERS

Großbritannien erhöht den diplomatischen Druck auf das Assad-Regime. Der britische Premier David Cameron wird dem Uno-Sicherheitsrat einen Entwurf für eine Syrien-Resolution vorlegen. Dies werde noch am Mittwoch geschehen.

Seite 6 von 26
Izmi 28.08.2013, 12:50
50. Mutmaßungen

Zitat von sysop
Großbritannien erhöht den diplomatischen Druck auf das Assad-Regime. Der britische Premier David Cameron wird dem Uno-Sicherheitsrat einen Entwurf für eine Syrien-Resolution vorlegen. Dies werde noch am Mittwoch geschehen.
Frage: Wird in dem Resolutions-Entwurf wirklich von einem "mutmaßlich durch die Truppen von Präsident Baschar al-Assad erfolgte(n) Chemiewaffen-Angriff" gesprochen oder ist das die Meinung des Artikelschreibers? Sollte tatsächlich das Wort "mutmaßlich" gebraucht worden sein - welche Qualität hat dann der Entwurf zur Begründung eines Angriffs?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 28.08.2013, 12:50
51. Briten und Weltpolitik

Zitat von klartexter
Von den kriegslüsternden Angelsachsen wird der Krieg um jeden Preis gewollt. War ja schon immer ein apartes Mittel, um von innenpolitischen Problemen abzulenken und die Rüstungsindustrie zu unterstützen. Wenn sie sich doch nur mal richtig die Finger verbrennen würden!
Was die Briten anbelangt, darf man nicht vergessen, dass sie früher einmal d i e Weltmacht waren und ein riesiges Empire beherrschten.
Darauf sind sie noch heute stolz und können sich mit ihrer heutigen faktischen Bedeutung kaum abfinden. Man sollte also verstehen, dass sie immer wieder mal den Kitzel brauchen, Weltpolitik zu betreiben - wenn auch nur an der Seite des grossen Bruders.

Wie gross war doch der Jubel in GB, als Maggy Thatcher die kleinen Falkland Islands kühn und glorreich zurück eroberte. Da schlägt das Herz des britschen Mikel bis unters Kinn!

Cameron weiss das natürlich und ist selber Patriot. Die deutschen hingegen haben nur Patriote-Abwehrraketen, die sie derzeit den Türken ausleihen. Nationale Grösse sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommykocher1209 28.08.2013, 12:51
52. USA haben Beweise....

...wie 2003 das der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt... Oder wie war das nach 9/11? Wir brauchen keine Beweise, wir wissen das er es war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 28.08.2013, 12:54
53. Machtpolitik

Gen Wesley Clark's historische Unterhaltung mit einem anderen General im Pentagon:

"We are going to war with Iraq"
"We don't know what else to do"
"Iraq has no connection to Al Qaeida"
"We got a good military and can take down countries"
"7 Countries in 5 years, starting with Iraq, Syria, Lebanon, Somalia, Lybia, Sudan and finally Iran

General Wesley Clark: Wars Were Planned - Seven Countries In Five Years - YouTube

Alles, was es dafuer braucht, ist ein Vorwand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikom36 28.08.2013, 12:58
54. Ich bin sauer

Wenn ich schon GB lese, Cameron, Obama, Resolution...
Dann WEISS ich, dass am Ende wieder ganz viele unschuldige Opfer im Namen der Demokratie herauskommen werden.
Es geht hier NICHT um die Menschenrechte, es geht einzig und allein um SCHÜRFrechte !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 28.08.2013, 13:00
55.

Zitat von kremenchug
wenn bei einem Angriff auf Syrien nicht nur russische Interessen berührt, sondern z.B. die vor Syrien liegenden russischen Kampfschiffe direkt betroffen sind. Das wird dann wohl einen Knall geben, dem selbst das Gehör von Cameron und Obama nicht gewachsen ist. ..........
Unterschätzen Sie mal die amerikanischen Militärstrategen und die Treffgenauigkeit der Cruise Missile nicht. Man darf davon ausgehen, dass die Amis den russischen Militärhafen ausnehmen, wenn sie nicht ganz bekloppt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westenmax 28.08.2013, 13:00
56. Holzweg zum Kriegsende?

Manchmal holt einen die Realität so ein, dass man nur noch hoffen kann, dass es doch noch ein "gutes" Ende nimmt. Nachdem die Großmächte seit dem Abgleiten Syriens in den zermürbenden Bürgerkrieg vor 20 Monaten, nichts unternommen hatten, außer jeweils Ihrer Partei alles mögliche zu versprechen, heißt es jetzt aus Amerika, dass das einsetzende Bombardement nur dazu dient Friedensverhandlungen zu ermöglichen. Danke atlantische Freunde dafür, solange gewartet zu haben. Hättet ihr das alles nicht schon ein bisschen früher sagen können? Nur noch ein Verhandlungsfrieden gewünscht, und nicht mehr der Regime-Wechsel um jeden Preis? Was bringt dann das Bombardement außer einem aktionistischen Symbol? Und, kann es sein, dass Eure Zurückhaltung bei der Befreiung Syriens damit zu tun hat, dass ihr etwas anderes zu den Urhebern des Gift-Massakers wisst, als Ihr vorgebt? Nichtsdestotrotz muss man wohl am Ende akzeptieren, dass man froh sein kann, dass irgendetwas passiert was zu einem Waffenstillstand führen kann. Nicht vergessen: Auch Saddam wurde am Ende in Folge der amerikanischen Intervention seiner gerechten Strafe zugeführt. Auch wenn es mindestens fünf Alternativlösungen zum grausamen Tod von einer halben Million Irakern gegeben hätte.
Das heißt für Leute wie mich jetzt: Hoffen, dass verlogener Aktionismus nicht ganz so katastrophal endet wie es im schlimmsten Fall ausgehen kann. Wenn Gott gnädig ist, und wir Riesen Glück haben, sitzen alle syrischen Parteien inklusive Al Qaida und Assad bald an einem Tisch und beschließen einen Waffenstillstand, Friedensverhandlungen und Übergangsprozesse. Wir können aber auch großes Pech haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hossain 28.08.2013, 13:01
57. im Resolution - Lügen Bestraft und Gericht gestellt werden

wenn später heraus kommt, daß es nicht Assad (Regierung) war, sondern andere. Wenn später heraus kommt, daß Uk, USA uns gelogen haben wie im IRAK krieg. Was denn. Es sollte in Resulution stehen, daß dann USA, UK und die anderen in DEN Haag Gericht gestellt werden und für die Schaden mit Geld bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurswechsler 28.08.2013, 13:04
58. Wofür eigentlich ?

Zitat von Einfacher Bürger
Zu ihrem Schutz bringen wir sie mit Tomahawk-Raketen um (bedauerlicher Kollateralschaden) So sind sie dann vor den Giftgasangriffen Assad's geschützt.
Und das beste bei allem, die USA wissen gar nicht mal wem sie da helfen. Syrien ist schon jetzt kaputter, als es der Irak je war. Wer auch immer dort gewinnt wird, kaum den Frieden erhalten können geschweige denn über ein funktionierendes Land verfügen. Und dass dort für Freiheit und Menschenrechte gekämpft wird, wer das glaubt dem ist sowieso nicht zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 28.08.2013, 13:05
59. Warum wird nicht berichtet,

dass die UN-Inspekteure aufgrund eines Ersuchens von Assad in Syrien sind, der die Rebellen beschuldigte, im März Giftgas gegen die syrische Zivilbevölkerung eingesetzt zu haben. Dass dem so war, dafür gab es viele Beweise. Aufgrund dieser Attacken und um diese zu untersuchen, kamen die UN-Inspekteure nach Syrien. Da kam der Gas-Einsatz in der letzten Woche so richtig zeitgerecht, um alle Schuld auf Assad schieben zu können.
Die Berichterstattung in den westlichen Medien ist inzwischen derartig tendenziös, dass man ihr nicht mehr trauen kann.
Hier ein Vergleich, wie seriöse und objektive Berichterstattung aussieht.
"Syria: "Only Rebels Benefit from Recent Chemical Attack"
http://www.youtube.com/watch?v=gtcpB7flZBY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 26