Forum: Politik
Gilets Jaunes in Deutschland: Wagenknecht fordert in gelber Weste Proteste vorm Kanzl
Twitter/ @aufstehen_de

Tausende protestierten seit Mitte November in Frankreich gegen die Regierung, es kam zu gewalttätigen Ausschreitungen. Sahra Wagenknecht versucht nun ebenfalls, ihre Landsleute zu etwas mehr Widerstand zu animieren.

Seite 1 von 26
n - n 23.12.2018, 17:36
1. Wenn man zu spät aufsteht ...

... kann man vorangegangenes leider nur nachmachen ! Der Effekt verpufft dann leider ! Schade !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo.stern 23.12.2018, 17:36
2. Soli Beamte und Gerechtigkeit

Die Politik wird nicht nur für Reiche sondern sehr merklich für Beamte gemacht. Wie kann es angehen, dass sie die billigere und auch noch bessere Krankenversicherung bekommen? Oder eine deutliche höhere Pension als die unsere Steuerzahler? Das wäre das erste was geändert werden muss. Dass wir in Deutschland eine Steuer auf die Steuer haben, ist ohnehin pervers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dewäbln 23.12.2018, 17:37
3. Ekelhaft

..wie diese Frau für ihr eigenes Ego arbeitet. Auf den Zug der Gelbwesten aufzuspringen ist einfach nur armseelig.
Früher konnte Frau Wagenknecht argumentativ überzeugen, heute zieht sie sich das Symbol von Krawall und Tod über. Peinlich und schäbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huuhbär 23.12.2018, 17:45
4. Liebe Frau Wagenknecht,

bei aller Liebe für die Linkspartei, aber Gewalt ist keine Lösung! Wo das hinführt kann man am letzten Jahrhundert lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 23.12.2018, 17:47
5.

Das Problem bei dieser Aktion wird - wie so oft - sein, dass sich diejenigen, die zurechtkommen, nicht für die Hilfe benötigenden Menschen einsetzen werden. Dazu ist der Michel viel zu bequem und gesättigt. Die krirtische Menge wird daher nicht erreicht werden. Protestkultur in Deutschland gibt es keine mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David_K_79 23.12.2018, 17:48
6. Fremdschämen

Da kann man sich nur für fremdschämen und mit welchem bitteren Ernst SPON für sein Postergirl schreibt, ist drollig. Dann viel Spass Sarah. Ich tippe auf max. 50 Gelbwesten. Oder soll sie doch ihre angeblich 100.000 Plus x Anhänger von "Aufstehen" mobilisieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 23.12.2018, 17:48
7.

Man muss ja nicht unbedingt der Meinung von Frau Wagenknecht sein, aber "Gelbwesten vor dem Kanzleramt" sind mMn überfällig. Um nur 3 Dinge anzusprechen: Wann endlich positioniert sich Merkel deutlcih gegen weitere Waffenlieferungen an KSA (das schließt den Umweg über Sardinien und Südafrika ein) ? Wann endlich rückt Merkel davon ab, der Ukraine alles durchgehen zu lassen und sich permanent gegen Russland zu stellen? Eine deutliche Befürwortung des Ausbaus der Nord Stream 2 ist überfällig - vor allem angesichts der Drohungen und Erpressungsversuche durch den Hegemon USA.
Daneben gibt es noch eine Unzahl anderer Gründe, um sich gegen Schweigen, Aussitzen oder Falsch-Reagieren zu positionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 23.12.2018, 17:48
8. Aua

Die gute Frau ist da leider etwas von der Rolle.
Mittlerweile ist klar, dass etwa 50% der Gelbwesten stramm rechts sind und viele tatsächlich die Verfassungsordnung abschaffen wollen. Das Gerede vom starken Führer ist deutlich zu vernehmen.
Da die Bewegung stark schwächelt, kommen die ganz Radikalen deutlicher zum Vorschein. Gestern gab es klaren Antisemitismus bei der Hauptdemo in Paris, einschliesslich Hitlergruss. In der Provinz gibt es Plakate mit der Gleichsetzung von Macron und Freimaurern und der angeblich jüdischen Finanzindustrie. Die Gelbwesten stehen deutlich in der Tradition des ländlichen Faschismus in Frankreich.
Wer berät eigentlich Frau Wagenknecht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 23.12.2018, 17:50
9. Hart für Bayern

Rechts oder Links ist doch Wagenknecht egal, hauptsächlich sie machen den Weg Frei für Wagenknecht und Lafontaine. Wo war sie in München ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26